Top 10: Die besten Filme mit Tyrese Gibson

Tyrese Gibson in Fast & Furious 7
Tyrese Gibson in Fast & Furious 7 © Universal Pictures

Der amerikanische Sänger und Schauspieler Tyrese Gibson ist am bekanntesten für seine Rolle als Roman in der „Fast & Furious“-Filmreihe und aus den Transformers-Filmen als Sergeant Epps.


Tyrese Gibsons Unterhaltungskarriere begann, als er 1994 einen Jingle für eine Coca-Cola-Werbung sang. Seitdem hatte er profitable Karrieren sowohl in der Musik- als auch in der Filmindustrie gemacht, verkaufte mehr als 3 Millionen Alben, trat in zwei der größten Film-Franchises aller Zeiten auf und hat in etlichen anderen Filmen mitgewirkt.

Die besten Filme mit Tyrese Gibson: TOP 10

Tyrese Gibson in Legion
Tyrese Gibson in Legion © Sony Pictures Entertainment

10. Legion (2010)

Der Horror-Thriller „Legion“, der der Begegnung eines gefallenen Engels mit Menschen auf der Erde folgt, erzielte an der Kinokasse mehr als das Doppelte seines Budgets, wurde aber bereits nach wenigen Jahren weitgehend vergessen. Gibson zeigte eine solide Leistung als ein vom Glück verlassener geschiedener Mann, der einen Sorgerechtsstreit führt, aber Kritiker konnten der Geschichte nicht viel abgewinnen.

 

Tyrese Gibson in Annapolis
Tyrese Gibson in Annapolis © Touchstone Pictures

9. Annapolis – Kampf um Anerkennung (2006)

„Annapolis – Kampf um Anerkennung“ ist ein in Vergessenheit geratener Film aus der Zeit der Navy-Dramen, unter der Leitung von Justin Lin. Es erwies sich weder als ausreichendes Sprungbrett für Gibson, noch als erfolgreiches Unterfangen für seine Produzenten. Es war nicht nur ein Flop an den Kassen, sondern wurde auch von Kritikern zerrissen. Sogar die Marine selbst schien entschlossen zu sein, sich von „Annapolis“ zu distanzieren, und gab eine Erklärung ab, dass der Film ohne ihre Beteiligung gedreht wurde.

 

Tyrese Gibson in The Take
Tyrese Gibson in The Take © Sony Pictures Entertainment

8. The Take – Rache ist das Einzige, was zählt (2007)

„The Take“ ist ein Low-Budget-Krimidrama mit John Leguizamo als Lastwagenfahrer, der für ein Verbrechen verantwortlich gemacht wurde, das er nicht begangen hat. In der Tat führte die ruhige Hand des beliebten Indie-Regisseurs Brad Furman, kombiniert mit einer soliden Geschichte und einer ernsthaften Star-Power, dazu, dass „The Take“ besser wurde als viele erwartet hatten.

 

Ride Along: Next Level Miami - Blu-ray
Ride Along: Next Level Miami – Blu-ray © Universal Pictures

7. Ride Along: Next Level Miami (2016) – Ride Along 2

Als eine irgendwie erwartete Buddy-Comedy-Fortsetzung mit einigen anständigen Talenten, darunter Gibson, Ice Cube, Kevin Hart und Ken Jeong, war „Ride Along 2“ 2016 an der Kinokasse erfolgreich und brachte weltweit fast 125 Millionen US-Dollar ein.

 

 

Tyrese Gibson in Der Flug des Phoenix
Tyrese Gibson in Der Flug des Phoenix © 20th Century Studios

6. Der Flug des Phoenix (2004) – Flight of the Phoenix

„Der Flug des Phoenix“ ist ein Remake des Klassikers aus dem Jahr 1965 mit James Stewart in der Hauptrolle. In der Neufassung spielen Dennis Quaid, Giovanni Ribisi und Miranda Otto an der Seite von Gibson, der den Copiloten gibt. Der Film kommt, wie so viele Remakes, nicht an das Original heran, bietet aber dennoch solide Unterhaltung.

 

Tyrese Gibson in Transformers: Die Rache
Tyrese Gibson in Transformers: Die Rache © Paramount Pictures

5. Transformers: Die Rache (2009) – Transformers: Revenge of the Fallen

Der zweite Eintrag in Michael Bay’s Transformers-Franchise, „Die Rache“, setzte den etablierten Handlungsbogen der zwei kriegführenden Roboterfraktionen fort – den Autobots und den Decepticons – und brachte auch einige der denkwürdigsten Charaktere des Originals zurück, darunter Megan Fox als Mikaela Banes und Gibsons als Robert Epps.

 

Tyrese Gibson in Baby Boy
Tyrese Gibson in Baby Boy © Columbia Tristar

4. John Singletons Baby Boy (2001)

Ein Coming-of-Age-Drama, das als Filmdebüt von Gibson und der Schauspielerin Taraji P. Henson diente. „Baby Boy“ führt die Zuschauer mit den Augen eines Fahrradmechanikers namens Joseph „Jody“ Summers durch die Feinheiten und Komplexitäten des Nachbarschafts-Lebens in Los Angeles.

 

 

Tyrese Gibson in Death Race
Tyrese Gibson in Death Race © Universal Pictures

3. Death Race (2008)

„Death Race“ ist eine weitere Neuverfilmung in der Gibson mitwirkt. Es ist das Remake des Films „Frankensteins Todesrennen“ mit Sylvester Stallone und David Carradine. Gibson spielt Machine Gun Joe, einen der anderen Fahrer in den Todesrennen. Joe hat eine böse Veranlagung und ist eher bereit, zuerst zuzuschlagen, als Fragen zu stellen. Selbst seine Beifahrer mögen ihn nicht, aber natürlich werden sie nichts tun, da sie wissen, dass er sich revanchieren und die Dinge noch weiter aus dem Ruder laufen würden. Aber er hat definitiv einen ernsthaften Hass auf den Rennfahrer namens Frankenstein, zumindest bis klar wird, dass Frank noch etwas anderes im Ärmel hat.

Tyrese Gibson in Vier Brüder
Tyrese Gibson in Vier Brüder © Paramount Pictures

2. Vier Brüder (2005) – Four Brothers

Von den vier Brüdern wird Angel am wahrscheinlichsten erschossen, weil er jemandes Mädchen gestohlen hat, da dies sowieso nur das ist, was im Film passiert. Der Film ist mehr ein Wohlfühlfilm als alles andere, der bei seiner Veröffentlichung nicht viel Aufmerksamkeit oder Anerkennung erhielt, obwohl er eigentlich eine gute Grundprämisse hat und die Schauspieler überzeugen. Letztendlich bringt er die Idee ein, dass die Familie nicht nur die ist, in die man geboren wurden, sondern auch die, die man selber ausgewählt hat und die man beschützen möchte.

Tyrese Gibson in Fast & Furious 7
Tyrese Gibson in Fast & Furious 7 © Universal Pictures

1. Fast & Furious-Filmreihe (2003-)

Roman ist ein Großmaul, schlicht und einfach. Er mag etwas gefährlich sein, aber wenn er nicht einmal die Top-10-Liste knacken kann, da er direkt nach Ramsey hereinkommt, kann man mit Sicherheit sagen, dass er die Diät-Cola der Gefahr ist. Während der gesamten Filmreihe kann er sich mehr als einmal beweisen, aber es gibt selten eine Zeit, in der er dies tut, ohne den Mund zu halten oder zu beweisen, dass er irgendjemandem überlegen ist.

 

Wir würden gerne wissen, was du hierzu zu sagen hast. Laß uns im Kommentarbereich unten wissen, welche du für Tyrese Gibsons beste Rolle hältst?

Biografie Tyrese Gibson

Tyrese Darnell Gibson wurde am 30. Dezember 1978 in Watts, Los Angeles, Kalifornien, geboren und aufgewachsen. Er ist ein R & B-Sänger, Songwriter, Schauspieler, Autor, Fernsehproduzent und Model.

Filmkarriere

Gibson spielt eine wiederkehrende Rolle in zwei der erfolgreichsten Filmreihen: „Fast & Furious“ und „Transformers“. Seine erste große Rolle spielte er 2001 in „John Singletons Baby Boy“. 2005 spielte Gibson neben Mark Wahlberg in dem Action-Krimi „Vier Brüder“ und später in dem Action-Drama „Bis zum Hals“ mit Meagan Good. 2008 spielte er neben Jason Statham in „Death Race“.

Gibson spielt Roman Pearce in der Filmreihe „Fast & Furious“. Er spielte den Charakter zum ersten Mal zusammen mit seinem besten Freund, dem verstorbenen Paul Walker, in „2 Fast 2 Furious“ (2003), seiner zweiten Zusammenarbeit mit Regisseur Singleton. Er kehrte als Roman Pearce in „Fast Five“ (2011), „Fast & Furious 6“ (2013), „Fast & Furious 7“ (2015), „Fast & Furious 8“ (2017) zurück und wird auch in zukünftigen Teilen Teil des Teams sein, so auch in „Fast & Furious 9“ (2021).

Gibson porträtiert Sergeant Robert Epps in den Transformers-Filmen. 2007 verdiente Transformers mit dem Ensemble von Josh Duhamel, John Turturro, Megan Fox, Anthony Anderson und Jon Voight mit Star Shia LaBeouf weltweit fast 710 Millionen US-Dollar. Gibson wiederholte seine Rolle in den Fortsetzungen „Transformers: Die Rache“ (2009) und „Transformers 3: Die dunkle Seite des Mondes“ (2011). Gibson sollte als Epps in „Transformers: The Last Knight“ (2017) zurückkehren, konnte jedoch aufgrund von Planungskonflikten mit „Fast & Furious 8“ nicht erscheinen.

Er war zudem, in Filmen wie „Der Flug des Phoenix“ (2004), „Annapolis – Kampf um Anerkennung“ (2006), „The Take – Rache ist das Einzige, was zählt“ (2007), „Legion“ (2010), „Hollywood Adventures“ (2015), „Ride Along: Next Level Miami“ (2016) und „Black and Blue“ (2019) zu sehen.

Im März 2019 schloss sich Gibson Jared Leto für Sonys Spider-Man-Spinoff „Morbius“ (2021) an.

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*