Starfield: Sollte man Tomisar töten in Geteilte Loyalität

Starfield - Tomisar
Starfield - Tomisar © Bethesda Softworks LLC

Die Entscheidung über das Schicksal eines Charakters in Starfield kann eine Herausforderung sein, aber wenn es um Tomisar geht, dürften die Dinge nicht so kompliziert sein.


In Starfield ist Tomisar Andrejas ehemaliger Mentor, den sie beschuldigt, sie verraten zu haben. Er hält sich in Murphid IV im Puphrid-System auf. Während man Andrejas Begleiter-Quest durchläuft, steht man vor einer wichtigen Entscheidung: Soll man Tomisars Leben verschonen oder sich für seine bösartigen Taten rächen? Es stellt sich daher die Frage, welche Entscheidung optimal ist. Soll man Tomisar töten oder retten?

Soll man Tomisar töten oder verschonen?

Da das Ergebnis keinen Einfluss auf die Geschichte hat, besteht die Möglichkeit, Tomisar entweder zu töten oder ihm zu vergeben. Jede Entscheidung hat sowohl positive als auch negative Konsequenzen. Die Ermordung von Tomisar wird Andrejas Bedürfnis nach Rache befriedigen, während seine Rettung Andrejas Hoffnung auf eine Wiedervereinigung mit dem Haus Va’ruun aufrechterhält.

Alle Ergebnisse der Quest „Geteilte Loyalität“

Bei der Konfrontation mit Tomisar stehen drei Möglichkeiten zur Verfügung: Man ermutigt Andreja, ihn zu töten, man tötet ihn in ihrem Namen oder man überzeugt Andreja davon, Tomisar nicht zu töten. Die ersten beiden Optionen führen dazu, dass Andreja die Verbindung zu ihrem Haus verliert, während die dritte Option sie in Sorge um die Zukunft lässt.

Andreja tötet Tomisar

Durch die Auswahl der Dialogoption „Räche deine Freunde, das haben sie verdient“ kann man Andreja ermutigen, Tomisar zu ermorden, um Vergeltung für das Blut ihrer Freunde zu üben. Diese Entscheidung hat zwar keine Auswirkungen auf die Beziehung zu Andreja, aber sie wird befürchten, dass die Große Schlange ihr diese Tat niemals verzeihen wird.

Das Leben von Tomisar verschonen

Die zweite Option, „Er ist es nicht wert. Du würdest zu viel verlieren“, stellt den friedlichsten Weg dar. Man kann Andreja dazu überreden, ihren Rachedurst aufzugeben und sie stattdessen ermutigen, Tomisar zu vergeben. Diese Entscheidung wird zwar ihre Verbindung zum Haus Va’ruun nicht wiederherstellen, aber sie wird ihre Hoffnung aufrechterhalten, dass sich die Dinge in der Zukunft verbessern könnten.

Man selber tötet Tomisar

Die dritte Dialogoption, „Ich mach’s, damit du es nicht tun musst“, gibt die Möglichkeit, Tomisar anstelle von Andreja zu ermorden. Auch wenn es den Anschein hat, dass dieser Weg ihre Verbindung zum Haus Va’ruun aufrechterhält, wird Andreja in Wirklichkeit ihre Zugehörigkeit zu diesem Haus verlieren.

Was passiert nach der Konfrontation mit Tomisar?

Unabhängig von der Entscheidung endet das Abenteuer „Geteilte Loyalität“ mit der Möglichkeit, sich mit Andreja anzufreunden oder eine Romanze zu beginnen. Nach der Tötung oder dem Zurücklassen von Tomisar begleiten man Andreja in die Hütte, wo man Gefühle für sie ausdrücken oder sie bitten kann, die beste Freundin zu werden.

Dieses Video könnte dir auch gefallen!

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*