Die Filme der Conjuring-Reihe im Ranking

Vera Farmiga in Conjuring
Vera Farmiga in Conjuring © Warner Bros.

Die Conjuring-Filmreihe hat einige wirklich großartige Film-Highlights. Doch welcher ist der Beste?


Eines der erfolgreichsten Horror-Franchises des letzten Jahrzehnts, das The Conjuring Universum, war sowohl in Bezug auf Helden als auch auf Schurken kultig. Ed und Lorraine Warren begannen dieses Vermächtnis von Horrorfilmen mit viel Herz. Von Beruf Dämonologen untersuchten die Warrens Spuk und paranormale Aktivitäten, die eine erschreckende und aufregende Besetzung von Charakteren hervorbrachten.

Doch nicht alle diese Filme erfüllen die Erwartungen. Von Spin-offs bis hin zu Filmen, die kaum etwas mit dem Franchise zu tun haben, sind diese Filme alle auf einen Höhepunkt angewiesen. Und einige schneiden besser ab als andere.

Die Filme der Conjuring-Reihe im Ranking

The Nun © Warner Bros.

7. The Nun (2018)

Valak war einer der schrecklichsten Dämonen, mit denen die Warrens in Kontakt gekommen waren. Das gab Lorraine in Conjuring 2 selbst zu. Valaks Ursprünge wurden in The Nun erforscht. In einem rumänischen Kloster wurde vor langer Zeit ein Dämon beschworen. Das Kloster fand einen Weg, ihn einzudämmen, aber nach dem Blitzkrieg im Zweiten Weltkrieg wurde das Siegel gebrochen, wodurch Valak wieder in die Welt entlassen wurde.

Irene, eine Novizin, schloss sich einem Priester an, um den Selbstmord einer Nonne zu untersuchen. Das Einzige, was den Dämon aufhalten konnte, stellte sich als das Blut Christi heraus. Irene fand es und spuckte es Valak ins Gesicht. The Nun versuchte willkürlich, dies mit den Conjuring Filmen in Verbindung zu bringen, indem sie Frenchie, eine tertiäre Figur aus dem ersten Conjuring, in Besitz nahm. Das war zwar ungeschickt, aber ein solider Versuch, diesem Film Bedeutung zu verleihen.

Lloronas Fluch
Lloronas Fluch © Warner Bros.

6. Lloronas Fluch (2019) – The Curse of la Llorona

Eine der schwächsten Verbindungen zum The Conjuring Universum, Lloronas Fluch, wurde durch die Annabelle-Filme in Verbindung gebracht. Die Sozialarbeiterin Anna entdeckte die Existenz des Fluchs im Los Angeles der 1970er Jahre. Durch einen Zufall kam sie im ersten Annabelle-Film mit dem Priester, Father Perez, in Kontakt. Seine Beteiligung war nicht entscheidend, aber der Höhepunkt des Films machte es wert.

Anna fand heraus, dass La Llorona kommen würde, um ihre Kinder zu holen. Sie stellten eine Barriere um das Haus herum auf, die sie hätte draußen halten sollen. Die unglückliche Wendung war, dass die Mutter von zwei toten Kindern die Barriere durchbrach und La Llorona darum bat, Annas Kinder mitzunehmen, wenn dies bedeuten würde, dass sie ihre eigenen zurückbringen müsste. Was La Llorona an Originalität fehlte, machte sie in ihrem Höhepunkt wett.

Annabelle
Annabelle © Warner Bros.

5. Annabelle (2014)

Der erste Film der Vorgeschichte von The Conjuring, Annabelle aus dem Jahr 2014, erweckte die gruselige Puppe zum Leben. Berüchtigt dafür, eines der schlimmsten Objekte im Haus der Warrens zu sein, war dieser Film noch immer keine notwendige Ergänzung des Franchise. Annabelle nutzte die Kulisse der 60er Jahre, um eine Umgebung zu schaffen, in der Puppen das Böse verbreiten, wenn auch nicht perfekt.

Annabelles Höhepunkt nahm eine Seite aus dem Buch von Rosemary’s Baby, einschließlich der Thematik des Selbstmordes. Um den Dämon, der Annabelle benutzt, daran zu hindern, die Seele von Mias Baby zu stehlen, unternahm Mia einen Selbstmordversuch. Stattdessen nahm ihre Nachbarin Evelyn ohne erkennbaren Grund ihren Platz ein. Eine farbige Frau, die sich das Leben nahm, um eine weiße Frau zu retten, und ihr ängstlicher Ehemann alterte nicht gut.

Annabelle 3
Annabelle 3 © Warner Bros.

4. Annabelle 3 (2019) – Annabelle Comes Home

Wieder einmal betrat Annabelle zum dritten Mal das Universum von Conjuring. Annabelle 3 verband das Vermächtnis von Annabelle und den Haushalt von Warren. Der enttäuschendste Aspekt dieses Films war, dass Ed und Lorraine zusammen etwa fünf Minuten Leinwandzeit hatten.

Der Film drehte sich um ihre Tochter Judy an ihrem Geburtstag sowie um die Mädchen im Teenageralter, die sie babysitten, Mary Ellen und Daniela. Nichts von dem Schrecken wäre passiert, wenn Daniela nicht in das Allerheiligste eingetreten wäre und Annabelles Kiste geöffnet hätte. Von dort aus mussten die Mädchen Annabelles Possen abwehren. Letztendlich befreiten Judy und ihre Babysitter das Haus ohne die Hilfe von Ed und Lorraine vom Bösen, dem enttäuschendsten Aspekt des Films.

Annabelle 2: Linda (Lulu Wilson)
Annabelle 2: Linda (Lulu Wilson) © Warner Home Video

3. Annabelle 2 (2017) – Annabelle: Creation

Die Existenz von Annabelle 2 stellt das erste Prequel Annabelle in Frage. Die gruselige Puppenerzählung wurde bereits im ersten Film erklärt. Annabelle 2 findet zeitlich vor Annabelle statt und hat nie erklärt, wie die Puppe aus den Händen des Puppenmachers zu Mias Ehemann John gelangte.

Das war zwar ein ärgerliches Vergehen, aber Annabelle 2 hatte immer noch einen besseren Höhepunkt als ihr Vorgänger. Nachdem der Puppenmacher seine Tochter verloren hatte, lud er den bösen Geist ein, in der von ihm gefertigten Puppe zu leben. 12 Jahre später kam eine Schule von Waisenkindern in sein Haus. Der Dämon tötete den Puppenmacher und besaß eine mit Polio infizierte Janice. Annabelle 2 verband sich mit Annabelle, als Janice von dem ahnungslosen Paar aus dem ersten Annabelle adoptiert wurde.

Vera Farmiga in Conjuring
Vera Farmiga und Patrick Wilson in Conjuring © Warner Bros.

2. Conjuring – Die Heimsuchung (2013) – The Conjuring

Der Film, mit dem alles begann, Conjuring – Die Heimsuchung, folgte den Heldentaten des verheirateten paranormalen Ermittlungsteams Ed und Lorraine Warren. Dieser Film erzählt die Geschichte einer klassischen Besessenheit. Nach dem Kauf eines Hauses in Rhode Island entdeckt die Familie Perron, dass ihr Besitz von der Hexe Bathsheba verflucht worden war.

Bathseba benutzt Mütter, um ihre eigenen Kinder zu töten, genau wie sie es tat, als sie noch lebte. Bathseba nahm die Mutter Carolyn in Besitz, und es bedurfte Lorraines Gabe des zweiten Auges, um Carolyn aus dem Abgrund zurückzuholen. Es ist zwar charakteristisch, aber es gibt einen Grund dafür, dass das Franchise aus diesem Film entstanden ist.

Conjuring 2
Conjuring 2 © Warner Bros.

1. Conjuring 2 (2016) – The Conjuring 2

Basierend auf dem Fall des Enfield Poltergeistes war Conjuring 2 nicht nur der beste Film im Franchise, sondern hatte auch den besten Höhepunkt. Nach der traumatischen Begegnung mit Lorraine im Haus in Amityville beschloss sie, sich von der Ermittlungsarbeit zurückzuziehen. Sie hatte eine Vision vom Tod Ed’s und befürchtete, dass diese Vision Wirklichkeit werden könnte. Das änderte sich, als eine Familie in England ein ähnliches Trauma erlebte.

Ed und Lorraine reisten nach England, um herauszufinden, dass ein kleines Mädchen, Janet, von einem Wesen im Haus benutzt wurde. Es war einer der ersten paranormalen Fälle, die einen Mediensturm ausgelöst hatten. Alle möglichen Leute wurden von dem Fall angezogen, darunter auch jemand der die Behauptungen aufdecken und diskreditieren möchte. Ed und Lorraine versuchten festzustellen, ob es sich um einen echten Spuk handelte, und kamen zu dem Schluss, dass dies nicht der Fall war.

Der Höhepunkt stellte sich mehr als alles andere als die Auflösung eines Rätsels dar. Ed erkannte, dass der Spuk kein Scherz war, als er zwei Aufnahmen von Janet gleichzeitig abspielte. Ihnen wurde klar, dass Janet tatsächlich besessen war und gerettet werden musste. Lorraine entdeckte den Namen des Dämons, der das Mädchen benutzte, und verbannte ihn. Es war der erste Auftritt von Valak, aber nicht der letzte.

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*