Best of: Die besten Filme mit Chadwick Boseman als Top 10 Liste

Chadwick Boseman in 21 Bridges
Chadwick Boseman in 21 Bridges © Concorde Filmverleih GmbH

Mit Rollen in nur wenigen Filmen war es dennoch ein explosiver Start für Chadwick Boseman. Den Meisten ist er wahrscheinlich als Marvels Superheld Black Panther bekannt. Boseman hat jedoch auch Hauptrollen in Biopics sowie einige andere kleiner Produktionen in Angriff genommen. Bosemans Vielseitigkeit und Fähigkeit, sich in einen Charakter zu integrieren haben in einer so kurzen Karriere einen enormen Eindruck hinterlassen.


Also, was sind seine besten Filme? Bevor ihr Chadwick Boseman ab dem 28. November 2019 in „21 Bridges“ sehen könnt, werfen wir einen Blick auf seine Filmografie.

Chadwick Boseman in Gods of Egypt
Chadwick Boseman in Gods of Egypt © Concorde Filmverleih GmbH

10. Gods of Egypt (2016)

Vielleicht ist sein einziger Ausrutscher, Gods of Egypt ist ein miserabeler Film. Gefüllt mit schlechtem CGI, Nicht-Ägyptern, die Ägypter spielen, und entsetzlichen Dialogen. Boseman treibt durch den Film, ohne viel zu tun oder zu sagen. Die Visuals sind niemals interessant, noch die enormen Action-Sequenzen. Die Handlung kommt nie zusammen und der Film schlängelt sich letztendlich nur von einer Szene zur nächsten. Dieser Film macht den Anfang dieser Liste einfach, vielleicht auch nur, weil der Autor Bosemans Film „The Kill Hole“ nicht gesehen hat.

Chadwick Boseman in Message from the King
Chadwick Boseman in Message from the King © Backup Media

9. Message from the King (2016)

In diesem Netflix-Film unternimmt Boseman eine Rachemission, um herauszufinden, was mit seiner Schwester passiert ist. Der Film fühlt sich viel zu lang an und Boseman kann ihn leider nicht mit einer melodramatischen, aber ziemlich interessanten Darbietung retten. „Message from the King „ fühlt sich allzu vertraut an und kombiniert Teile von The Equalizer und anderen Rache-Action-Thrillern. Die Unoriginalität ist nicht das einzige Problem. Insgesamt fühlt sich der Film einfach zu flach an, es ist nichts Ungewöhnliches.

Chadwick Boseman in Draft Day - Tag der Entscheidung
Chadwick Boseman in Draft Day – Tag der Entscheidung © Concorde Filmverleih GmbH

8. Draft Day – Tag der Entscheidung (2014)

Dieser Film versucht in die Fußstapfen von Moneyball zu treten, ist aber bei weitem nicht so interessant. Kevin Costner hat seine Momente im Film, erreicht aber niemals die elektrisierende Performance wie Brad Pitt in Moneyball. Bosemans Rolle als Vontae Mack ist in Ordnung. Er hat im Film nicht viel zu tun, sondern sendet einen Tweet und telefoniert im Wesentlichen. Der Film ist manchmal interessant, schafft es aber nie, die Aufmerksamkeit für die gesamte Laufzeit zu erhalten.

 

The Express
The Express © Universal Pictures

7. The Express (2008)

Es ist ein weiterer Footballfilm, der für Boseman eine noch kleinere Rolle beinhaltet. Es ist Bosemans erster Spielfilm. Der Film als Ganzes ist eine solide Biografie über das Leben von Ernie Davis. Oft geht es nicht über die Klischees des Genres hinaus, aber die Leistungen allein reichen aus, um den Film vor allem durch seinen Hauptdarsteller Rob Brown abzuheben. Es ist ernst und effektiv bei der Botschaft, die es zu vermitteln versucht.

 

Chadwick Boseman in 42 - Die wahre Geschichte einer Sportlegende
Chadwick Boseman in 42 – Die wahre Geschichte einer Sportlegende © Warner Bros. Ent.

6. 42 – Die wahre Geschichte einer Sportlegende ( 2013)

Jackie Robinson, eine Baseball-Ikone, durchbrach alle möglichen Barrieren. Boseman spielt Robinson in dieser Biografie. Obwohl der Film letztendlich ein wenig zu sehr auf Nummer sicher geht, ist er dennoch faszinierend. Der Regisseur Biran Helgeland geht nie zu tief, sondern erforscht den Mann und die unglaubliche Geschichte um ihn herum auf bewundernswerte Weise. Harrison Ford ist überraschend solide wie der Rest der Nebenbesetzung. Robinsons Vermächtnis wird in diesem hinreißenden Porträt einer amerikanischen Geschichte gerecht.

Chadwick Boseman in Marshall
Chadwick Boseman in Marshall © Sony Pictures Entertainment

5. Marshall (2017)

Boseman greift sein drittes Biopic an und tritt in die Rolle von Thurgood Marshall, dem ersten afroamerikanischen Richter am Obersten Gerichtshof. Anstelle dieses Aspekts seines Lebens, konzentriert sich der Film auf Marshalls Anfänge als Anwalt und beleuchtet einen Fall in Connecticut. Boseman gibt eine ruhige, aber selbstbewusste Darstellung im Film und die Besetzung um ihn herum ist ebenfalls exzellent. Der Film erinnert an die Tage großer Gerichtssaal-Dramen. Der Film lässt einen über einige aktuelle soziale Themen nachdenken, ohne jemals hartnäckig zu sein.

Chadwick Boseman in The First Avenger: Civil War
Chadwick Boseman in The First Avenger: Civil War © Disney/Marvel

4. The First Avenger: Civil War (2016) – Captain America: Civil War

In sehr begrenztem Umfang gab uns Boseman hier einen Blick auf „Black Panther“. Seine Einführung in das Marvel Cinematic Universe ist kurz, aber unvergesslich. Boseman bringt eine Gewichtigkeit in die Rolle, ohne viel zu sagen. Insgesamt gleicht der Film mehrere Charaktere und Handlungsthreads im MCU ziemlich geschickt aus. Ähnlich wie „Avengers: Infinity War“ setzte es den Standard für Joe und Anthony Russo, die ihre Fähigkeit, alles zusammenzuhalten ohne den Zuschauer zu verlieren, unter Beweis stellen konnten. „Civil War“ ist eine bemerkenswerte Leistung und eine der besten im MCU.

Chadwick Boseman in Get on Up
Chadwick Boseman in Get on Up © Universal Pictures

3. Get on Up (2014)

Boseman navigiert gekonnt mit der überlebensgroßen Persönlichkeit von James Brown. Boseman ist elektrisierend und greift jeden Aspekt des Charakters auf. Der Film windet sich durch Browns Leben und berührt sowohl die dunklen als auch die schönen Momente im Leben des „Godfather of Soul“. Auch Viola Davis und Octavia Spencer leisten hervorragende Arbeit.

 

 

Chadwick Boseman in Avengers: Infinity War
Chadwick Boseman in Avengers: Infinity War © Disney/Marvel

2. Avengers: Infinity War (2018) & Avengers: Endgame (2019)

Offensichtlich wusste Marvel nicht, was sie an Black Panther hatten, da seine Leinwandzeit hier doch begrenzt ist. Die beiden letzten Avengers-Filme selbst sind jedoch unglaublich. Wie in „The First Avenger: Civil War“, balancieren die Russo-Brüder eine Menge Charaktere aus und verlieren doch nie den Fokus. Hier ist der Einsatz unendlich höher. Die Fähigkeit, all diese Persönlichkeiten unter einen Hut zu bringen, gleicht schon fast an ein Wunder. Es ist eine emotionale Geschichte und bietet zudem einen der besten Bösewichte im Marvel-Universum.

Chadwick Boseman in Black Panther
Chadwick Boseman in Black Panther © Disney/Marvel

1. Black Panther ( 2018)

Es ist nicht zu leugnen, dass dies Bosemans Film ist. Die kleineren Rollen in den oben genannten MCU-Filmen sind diejenigen, in denen er großartig ist. Doch Boseman und sein Alter-Ego Black Panther haben den Film zum Leuchten gebracht. Der Film ist einer der besten im langjährigen Franchise und sicherlich einer der visuell aufregendsten. Neben exzellenten Darbietungen erschafft Regisseur Ryan Coogler einen besonderen Film. Coogler baut einige hervorragende Welten auf, während er vollständig ausgearbeitete Charaktere einfügt, zu denen wir von Anfang an eine emotionale Bindung haben. Das ist eine sehr schwierige Sache und der Film vernichtet jeden Aspekt.

Dies sind nur die Empfehlungen unsererseits und wir würden gerne hören, was du über die Arbeit von Chadwick Boseman zu sagen hast. Laß es uns im Kommentarbereich unten wissen, was du für Chadwick Bosemans beste Filmmomente hältst.

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*