Jonah Hill – Die besten Filme und Biografie

Jonah Hill in Die Kunst zu gewinnen - Moneyball
Jonah Hill in Die Kunst zu gewinnen - Moneyball © Sony Pictures Entertainment

Der amerikanische Schauspieler und Schriftsteller Jonah Hill wurde durch Komödien wie „Superbad“ und „21 Jump Street“ berühmt, bevor er Nominierungen für Rollen in „Die Kunst zu gewinnen – Moneyball“ und „The Wolf of Wall Street“ erhielt.


Seit seinem kurzen Auftritt in „Jungfrau (40), männlich, sucht…“ im Jahr 2005 hat sich Jonah Hill zu einem der bekanntesten Schauspieler Hollywoods entwickelt. Er setzte den komödiantischen Weg mit zusätzlichen Filmen wie „Superbad“, „Beim ersten Mal“, „Wie das Leben so spielt“ und mehreren anderen fort, bevor er zu dramaturgischeren Arbeiten überging.

Im Jahr 2011 erhielt Hill eine Oscar-Nominierung für seine Arbeit mit Brad Pitt in „Die Kunst zu gewinnen – Moneyball“. Seitdem ist Hill zwischen prestigeträchtigen Dramen und Komödien hin und her gewechselt.

Für ein besseres Bild sind die 10 besten Filme von Jonah Hill und ein Blick auf seine Karriere.

Biografie Jonah Hill

Jonah Feldstein wurde am 20. Dezember 1983 in Los Angeles, Kalifornien, USA als Jonah Hill Feldstein, Sohn von Richard Feldstein, einem Buchhalter von Guns N ‚Roses, und Sharon Lyn, Modestylistin und Kostümdesignerin, geboren. In einer kreativen Atmosphäre aufgewachsen, träumte Hill davon, Schriftsteller zu werden und sich den Schreibteams von Die Simpsons und Saturday Night Live anzuschließen. Hill besuchte die Brentwood School und absolvierte schließlich Crossroads, eine College-Vorbereitungsschule in Santa Monica. Anschließend zog er nach New York, um an der New School Theater zu studieren, wo er anfing, Theaterstücke zu schreiben und auch aufzutreten. Er hat eine jüngere Schwester, die Schauspielerin Beanie Feldstein (geb. 1993). Ihr älterer Bruder Jordan Feldstein (1977-2017) war, bis zu seinem plötzlichen Tod im Alter von 40 Jahren an einer Lungenembolie, Musikmanager von Robin Thicke und Maroon 5.

Schauspielkarriere: Frühe Rollen

Im College begann Hill, seine eigenen Stücke zu schreiben und sie in der Black and White Bar im New Yorker Stadtteil East Village aufzuführen. Seine Stücke entwickelten eine kleine Anhängerschaft und halfen ihm zu erkennen, dass sein wahrer Wunsch darin bestand, in Filmen zu spielen. Hill war mit Dustin Hoffmans Kindern Rebecca und Jake befreundet, die Hill ihrem Vater vorstellten. Hoffman bat ihn, für eine Rolle in „I Heart Huckabees“ (2004) vorzuspielen, in dem Hill sein Filmdebüt gab.

Hill trat dann kurz in Judd Apatows Regiedebüt „Jungfrau (40), männlich, sucht…“ auf, was schließlich dazu führte, dass er in der Komödie „Grandma’s Boy“ (2006) als jungfräulicher Videospiel-Tester auftrat und in den Komödien „S.H.I.T. – Die Highschool GmbH“ und „Klick“ Rollen ergattern konnte. In letzterem spielt er den Sohn von Adam Sandlers Charakter. Hill hatte dann eine größere Nebenrolle in dem von Apatow inszenierten „Beim ersten Mal“(2007). Im Fernsehen spielte Hill den „RA Guy“ in der ersten Staffel der Sitcom „Campus Ladies“ (2006). Er war auch in einer Episode von „Clark and Michael“ zu Gast.

Erste Hauptrolle und Durchbruch mit Superbad

Seine erste Hauptrolle spielte er in der von Apatow produzierten Komödie „Superbad“. Hill spielte in dem Film neben Michael Cera in Rollen, die auf den Autoren des Films, Seth Rogen und Evan Goldberg, basierten. Der Film wird oft als der Film zitiert, der die Karrieren der beiden Schauspieler ins Leben gerufen hat. Er folgte mit einer nicht im Abspann aufgeführten Rolle als erwachsener Bruder von Dewey Cox, Nate Cox, in „Walk Hard: Die Dewey Cox Story“ im Dezember 2007. Am 15. März 2008 moderierte er „Saturday Night Live“ mit dem musikalischen Gast Mariah Carey.

Als nächstes spielte er in Judd Apatows drittem Regiefilm „Wie das Leben so spielt“ (2009), in dem auch Adam Sandler, Eric Bana und Seth Rogen mitwirkten. Er war Associate Producer des 2009er Mockumentary „Brüno“ von und mit Sacha Baron Cohen. Er gastierte in einer Episode von „Die Simpsons“ (2009) mit dem Titel „Pranks and Greens“, in der er einen unreifen Mann namens Andy Hamilton porträtierte, der als bester Prankster in der Geschichte der Springfield Elementary School gefeiert wurde. Er lehnte eine Rolle als einer der drei Hauptdarsteller in „Hangover“ ab, damit er mit den Regisseuren Jay Duplass und Mark Duplass an „Cyrus“ (2010) zusammenarbeiten konnte. In 2010 war er auch in der Komödie „Männertrip“ (2010), in dem er einen Praktikanten eines abgedrehten Rock-Stars spielt.

Im Juli 2011 trat Hill bei den ESPY Awards von ESPN mit einem viel schlankeren Körperbau auf. Er gab an, 20 Kilo abgenommen zu haben. Im November des selben Jahres spielte Hill zusammen mit Sam Worthington und Dwight Howard in Werbespots für das Videospiel „Call of Duty: Modern Warfare 3“ und trat zum ersten Mal mit seinem neuen Look auf. Ebenfalls im Jahr 2011 schuf Hill zusammen mit Andrew Mogel und Jarrad Paul die Zeichentrickserie „Allen Gregory“, die äußerst negative Kritiken erhielt und nach einer Staffel offiziell abgesagt wurde.

Weitere Filme und Nominierungen

Im Jahr 2011 spielte Hill neben Brad Pitt und Philip Seymour Hoffman in Bennett Millers „Die Kunst zu gewinnen – Moneyball“. Der Film erhielt positive Kritiken und Kritiker bemerkten die Leistung von Hill, insbesondere die Abkehr von seinen üblichen Comedy-Rollen. Er erhielt eine Golden Globe-Nominierung, seine erste Nominierung für die beste Leistung eines Schauspielers in einer Nebenrolle in einem Film. Ende Januar 2012 erhielt Hill seine erste Oscar-Nominierung als Bester Schauspieler in einer Nebenrolle für seine Rolle in „Moneyball“.

Im Jahr 2012 spielte Hill zusammen mit Channing Tatum in dem Film „21 Jump Street“ die Hauptrolle. Der Film erhielt gute Kritiken mit dem Konsens „21 Jump Street“ ist eine kluge, liebevolle Satire aus Nostalgie der 80er Jahre und Teenie-Filmtropen. Später in diesem Jahr spielte er in dem Film „The Watch – Nachbarn der 3. Art“ mit Ben Stiller und Vince Vaughn.

Im Jahr 2011 wurde bekannt gegeben, dass Hill in Gesprächen war, um in Quentin Tarantinos Film „Django Unchained“ zu erscheinen. Hill musste aufgrund seines vorherigen Engagements für „The Watch“ fast eine mögliche Rolle ablehnen und beklagte, dass es „der perfekte nächste Schritt“ in seiner Karriere wäre, in einem Tarantino-Film mitzuwirken. Hill kehrte später zu „Django Unchained“ zurück, der 2012 veröffentlicht wurde. Er wurde im Juni 2012 zusammen mit 175 anderen Personen zur Academy of Motion Picture Arts and Sciences eingeladen.

Erneute OSCAR-Nominierung

Im Jahr 2013 erschien Hill in „Das ist das Ende“ als er selbst und in dem biografischen Film „The Wolf of Wall Street“ an der Seite von Leonardo DiCaprio, Margot Robbie und Matthew McConaughey. Hill erhielt hierfür seine zweite Nominierung für einen Oscar.

Er sprach „Green Lantern“ in der Abenteuer-Komödie „The Lego Movie“ im Februar 2014, die Computeranimation und Live-Action verbindet. Hill wiederholte seine Rolle als Morton Schmidt in „22 Jump Street“ (2014), der Fortsetzung von „21 Jump Street“, erneut an der Seite von Channing Tatum. Sein nächster Auftritt war als Michael Finkel in „True Story – Spiel um Macht“ (2015), einem Mystery-Thriller, mit James Franco. 2016 spielte er einen Vertreter für eine Produktionsfirma in der Komödie „Hail, Caesar!“ und spielte zusammen mit Miles Teller in dem biografischen Krimi-Kriegs-Comedy-Drama „War Dogs“, ind em er den Waffenhändler Efraim Diveroli spielt. Hill lieh, im selben Jahr, zusammen mit Seth Rogen, Kristen Wiig, Bill Hader, Michael Cera und James Franco, auch einer Wurst namens Carl in dem computeranimierten Comedy-Film für Erwachsene „Sausage Party – Es geht um die Wurst“ seine Stimme.

Hill spielte neben Joaquin Phoenix, Rooney Mara und Jack Black in „Don’t Worry, weglaufen geht nicht“ (2018), unter der Regie von Gus Van Sant. Er drehte zuvor das Musikvideo zu Danny Browns Song „Ain’t It Funny“ mit Van Sant. Hill gab sein Regiedebüt mit dem Film „Mid90s“, zu dem er auch das Drehbuch schrieb, der am 9. September 2018 auf dem Toronto International Film Festival Premiere hatte und positiv aufgenommen wurde. Ebenfalls im Jahr 2018 spielte Hill als Owen Milgrim in der düsteren Comedy-Miniserie „Maniac“ mit Emma Stone. Im Jahr 2019 spielte Hill Lewis, einen Buchagenten mit starkem Südstaaten Akzent, in der Komödie „Beach Bum“.

Die besten Filme mit Jonah Hill: TOP 10

Jonah Hill in Männertrip
Jonah Hill in Männertrip © Universal Pictures

10. Männertrip (2010) – Get Him to the Greek

Hill spielt einen jungen Mann, der bei einer Plattenfirma ein Prakstikum macht und einen abscheulichen britischen Rockstar zu seinem Konzert begleitet. Das Konzert soll im Los Angeles’ Greek Theater stattfinden, daher der englische Titel. Russell Brand ist wild, vollkommen außer Kontrolle und manisch als der Rockstar. Hill spielt den verzweifelten Praktikanten, der die Aufgabe hat, Brand von London zum Greek Theater zu bringen, ohne dass er zu viele Drogen nimmt oder zu viel Alkohol trinkt.

Jonah Hill in Hail, Caesar!
Jonah Hill in Hail, Caesar!© Universal Pictures

9. Hail, Caesar! (2016)

Hill hat während seiner kurzen Filmkarriere mit einigen angesehenen Regisseuren zusammengearbeitet. Er arbeitet zusammen mit den Coen- Brüdern, die eine Geschichte über die Hollywood-Studios in den 1950er Jahren erzählen. Er spielt eine kleine Rolle als Mann, den die Studios einstellen, um Skandale und schlechte Presse für ihre Stars zu verhindern. Hill’s Charakter hat die Aufgabe, das Kind einer jungen unverheirateten Schauspielerin, die schwanger wurde, in einer Pflegefamilie unterzubringen.

Jonah Hill in Wie das Leben so spielt
Jonah Hill in Wie das Leben so spielt © Pandastorm Pictures

8. Wie das Leben so spielt (2009) – Funny People

In dieser Komödie spielte Hill erneut Rogens Mitbewohner in einem Apatow-Film. Der Film zeigt Adam Sandler als depressiven Komiker, der zum Filmstar wurde und mit der geringen Qualität der Filme, die er produziert, unzufrieden ist. Für ihn wird es noch schlimmer, als bei ihm eine Krebsform mit einer niedrigen Überlebensrate diagnostiziert wird. Hill spielt einen Stand-up-Comedian, dessen Karriere gerade beginnt durchzustarten.

 

Jonah Hill in Beim ersten Mal
Jonah Hill in Beim ersten Mal © Studiocanal

7. Beim ersten Mal (2007) – Knocked Up

Nachdem Apatow seinen Druchbruch als Filmregisseur bei „Jungfrau (40), männlich, sucht…“ hatte, folgte er mit dem ebenfalls erfolgreichen „Beim ersten Mal“. Der Film erzählt die Geschichte eines unterdurchschnittlichen Mannes, der den größten Teil seiner Tage gesteinigt verbringt und an einer Porno-Website arbeitet. Nach einem One-Night-Stand mit einer schönen Frau, die ihn am nächsten Morgen jedoch zurückweist. Er erfährt später, dass die beiden versehentlich ein Kind gezeugt haben. Hill spielt einen von Rogens Mitbewohnern.

Jonah Hill in 22 Jump Street
Jonah Hill in 22 Jump Street © Sony Pictures Entertainment

6. 22 Jump Street (2014)

Es ist ziemlich selten, dass eine Fortsetzung das gleiche Niveau wie das Original behält, aber genau das ist bei „21 Jump Street“ passiert. Diesmal werden die beiden unfähigen Polizisten, Schmidt und Jenko, ans College geschickt, um ihre Undercover-Arbeit fortzusetzen.

In einer Art Meta-Gag über die Natur von Fortsetzungen müssen Schmidt und Jenko (Tatum) an einem örtlichen College verdeckt ermitteln und hoffen erneut, dort einen Drogenring zu infiltrieren. Mit in Ice Cube, Peter Stormare und Amber Stevens West in lustigen Nebenrollen ist „22 Jump Street“ wie auch sein Vorgänger eine rundum unterhaltsamer Ritt.

Jonah Hill in War Dogs
Jonah Hill in War Dogs © Warner Bros.

5. War Dogs (2016)

Hill erhielt eine Golden Globe-Nominierung als bester Comedy- / Musikschauspieler für diese Geschichte, basierend auf tatsächlichen Vorfällen. Hill und sein Freund (gespielt von Miles Teller) sind zwei junge Männer, die sich auf Angebote für US-Militärverträge einlassen. Sie befinden sich in tiefen Gewässern, als sie aufgefordert werden, einen 300-Millionen-Dollar-Deal zur Führung des afghanischen Militärs abzuschließen.

 

Jonah Hill in 21 Jump Street
Jonah Hill in 21 Jump Street © Sony Pictures Entertainment

4. 21 Jump Street (2012)

„21 Jump Street“ war eine erfolgreiche Fernsehserie in den 19080ern. Es ist heute wahrscheinlich am besten in Erinnerung geblieben, Johnny Depp zum Ruhm geführt zu haben. Die Serie war die Geschichte einer Gruppe junger Polizisten, die verdeckt ermitteln und sich als Teenager ausgeben, um verschiedene Verbrechen zu verhindern. Die Serie war ernst, aber diese Filmversion hatte Hill mit Channing Tatum als zwei weniger kompetente Polizisten gepaart und wurde als Komödie gemacht.

 

Jonah Hill in Die Kunst zu gewinnen - Moneyball
Jonah Hill in Die Kunst zu gewinnen – Moneyball © Sony Pictures Entertainment

3. Die Kunst zu gewinnen – Moneyball (2011)

Hill erhielt seine erste Oscar-Nominierung als bester Nebendarsteller für diesen Film, aber im Gegensatz zu „The Wolf of Wall Street“ war seine Nominierung keine Überraschung. Er hatte in diesem Jahr mit Nominierungen von BAFTA, SAG und den Golden Globes alle Vorboten erreicht. Hill spielt einen Wirtschaftsabsolventen der Yale University, der ein Computersystem entwickelt, um Baseballspieler basierend auf computergenerierten Statistiken auszuwählen. Anschließend wird er als stellvertretender General Manager für die Oakland A´s eingestellt, um sein System zu implementieren und dem Team zu seinem großen Durchbruch zu hverelfen.

Jonah Hill in Superbad
Jonah Hill in Superbad © Sony Pictures Entertainment

2. Superbad (2007)

Rogen schrieb und Apatow produzierte diesen Film über zwei sozial ungeschickte Schüler, die versuchen, bei den coolen Kindern in der Schule Punkte zu sammeln und vielleicht auch ein paar junge Frauen zu beeindrucken, indem sie eine große Party veranstalten. Michael Cera und Hill sind beide ziemlich lustig und irgendwie traurig charmant als zwei Highschool-Außenseiter, die einfach nicht herausfinden können, wie sie sich aus dem unpopulären Status herausholen können, den sie in ihrer Highschool einnehmen. Man sieht zudem Emma Stone in ihrer ersten größeren Rolle.

Jonah Hill in The Wolf of Wall Street
Jonah Hill in The Wolf of Wall Street © Paramount Pictures

1. The Wolf of Wall Street (2013)

Es war ein kleiner Schock, als Hill’s Name als Nominierter für den besten Nebendarsteller genannt wurde, als die Oscar-Nominierungen 2014 bekannt gegeben wurden, nicht wegen der Leistung, sondern weil er bei früheren Preisverleihungen keine Unterstützung erhielt. Hill spielt den besten Freund des Hauptcharakters, der sich ihm bei einem korrupten Börsengeschäft anschließt, was letztendlich dazu führt, dass Leonardo DiCaprios Charakter Zeit im Gefängnis verbringt.

Wir würden gerne wissen, was du hierzu zu sagen hast. Laß uns im Kommentarbereich unten wissen, welche du für Jonah Hills beste Rolle hältst.

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*