Britt Robertson – Ihre besten Filme, Serien und eine Biografie

Britt Robertson in Kein Ort ohne Dich
Britt Robertson in Kein Ort ohne Dich © 20th Century Studios

Die amerikanische Schauspielerin Britt Robertson ist bekannt für Rollen in der Serie „Under the Dome“ und in Filmen wie „A World Beyond“ und „Den Sternen so nah“.


Biografie Britt Robertson

Britt Robertson wurde in Charlotte, North Carolina, USA als Brittany Leanna Robertson, Tochter von Beverly (geb. Hayes) und Ryan Robertson, einem Restaurantbesitzer, geboren. Sie wuchs in Greenville, South Carolina, auf und ist das älteste von sieben Kindern. Ihre Mutter und ihr Stiefvater haben drei Kinder und ihr Vater und ihre Stiefmutter haben ebenfalls drei Kinder. Als sie 14 Jahre alt war, zog Robertson, unterstützt von ihrer Großmutter, von North Carolina nach Los Angeles, um für TV-Piloten vorzuspielen.

Schauspielkarriere: Anfänge

Robertson trat zum ersten Mal vor Publikum auf, als sie im Greenville Little Theatre in ihrer Heimatstadt verschiedene Rollen auf der Bühne spielte. Im Alter von 12 Jahren unternahm sie längere Reisen nach Los Angeles, um für Rollen in Fernsehserien vorzuspielen, und landete eine Rolle in einem Fernsehpiloten für eine Serie, die nie von einem Netzwerk aufgenommen wurde. Sie gab ihr Filmdebüt als jüngere Version der Titelfigur in einer Episode von „Sheena“ im Jahr 2000. Im folgenden Jahr gastierte sie bei „Power Rangers Time Force“ und erhielt eine Nominierung für den Young Artist Award für die beste Leistung in einem Fernsehfilm, Miniseries oder Special – Leading Young Actress für ihre Rolle in „The Ghost Club“ (2003).

Robertson wurde ausgewählt, um Michelle Seaver in „Unser lautes Heim – Die Rückkehr der Seavers“ im Jahr 2004 zu spielen. Eine Rolle in „Keeping Up with the Steins“ folgte im Jahr 2006, direkt nach „Jesse Stone: Knallhart“ mit Tom Selleck. Sie spielte Cara Burns in dem Film „Dan – Mitten im Leben!“ von 2007. Sie erschien in „CSI: Vegas“ in der Episode „Go to Hell“ und spielte eine Rolle als wiederkehrender Charakter in der Fernsehserie „Swingtown“ in 2008. 2008 spielte sie die Hauptfigur in dem Film, „The Tenth Circle“, basierend auf Jodi Picoults gleichnamigem Roman, gefolgt von anderen Fernsehrollen.

Weitere Filme und erste Hauptrollen

Im Jahr 2009 erschien sie in „Mütter und Töchter“, mit Naomi Watts, Annette Bening und Kerry Washington. Im selben Jahr spielte sie eine kleine Rolle als DJ im Video „The Alyson Stoner Project“. Sie gastierte auch in der Folge „Babes“ bei Law & Order: Special Victims Unit als Tina Bernardi, eine katholische Teenagerin, die durch einen Vertrag schwanger wird. 2010 spielte sie in der Serie „Life Unexpected“ als Lux Cassidy, eine Teenagerin, die während ihrer Emanzipation wieder in das Leben seiner leiblichen Eltern zurückkehrt. Im Spätherbst 2010 spielte sie als Allie Pennington im Disney Channel Film „Die Tochter von Avalon“.

Robertson spielte die Hauptrollen in den Filmen „Cherry“ (2010) und „Triple Dog“ (2010). 2011 trat sie in „Scream 4“ auf. Sie hatte auch eine Hauptrolle in der übernatürlichen Teenie-Drama-Fernsehserie „The Secret Circle“ (2011–2012), die aber nach ihrer ersten Staffel abgesagt wurde. Im selben Jahr spielte sie in dem Film „The First Time – Dein erstes Mal vergisst Du nie!“, an der Seite von Dylan O’Brien, Victoria Justice und Halston Sage.

Durchbruch mit Under the Dome und größere Filme

2013 trat sie der Hauptbesetzung der Science-Fiction-Mystery-Fernsehserie „Under the Dome“ ,in der Rolle der Angie, bei, die sie bis 2014 spielte. Anschließend spielte sie in den Filmen „Der Lieferheld – Unverhofft kommt oft“ (2013), mit Vince Vaughn, Chris Pratt und Cobie Smulders, und in dem Drama „Katies Blog“ (2014), für den sie den Preis für die beste Schauspielerin beim Nashville Film Festival gewann. 2014 gewann Robertson den Boston Film Festival Award als beste Nebendarstellerin für „White Rabbit“. Im Jahr 2015 spielte sie an der Seite von Jennifer Aniston im Drama “Cake“, eine Hauptrolle in „Kein Ort ohne Dich“ und spielte auch die Hauptrolle in dem Film „A World Beyond“ mit George Clooney.

Robertson erhielt 2015 eine breitere Anerkennung, nachdem sie die Rollen von Sophia Danko in „Kein Ort ohne Dich“und Casey Newton in „A World Beyond“ übernommen hatte. Für ersteren wurde sie für den Teen Choice Award für Choice Movie Actress – Drama nominiert, und für letzteren wurde sie für den Teen Choice Award für Choice Movie Actress – Sci-Fi / Fantasy nominiert. 2016 spielte sie in den Filmen „Jack Goes Home“, „Mr. Church“ und „Mother’s Day: Liebe ist kein Kinderspiel“, erneut mit Jennifer Aniston.

2017 begann für sie mit einer Rolle in dem Science-Fiction-Roman „Den Sternen so nah“ und in dem Comedy-Drama „Bailey – Ein Freund fürs Leben“. Im selben Jahr leitete sie die Netflix-Comedy-Fernsehserie „Girlboss“ und porträtierte eine fiktive Version der Self-made Millionärin Sophia Amoruso. 2018 bis 2019 spielte sie in dem Gerichtsdrama „For the People“.Die Serie wurde nach zwei Staffeln abgesetzt. In 2020 wird man sie in dem biografischen Musik-Drama „I Still Believe“ sehen.

Die besten Filme und Srien mit Britt Robertson: TOP 10

Britt Robertson in Die Tochter von Avalon
Britt Robertson in Die Tochter von Avalon © Disney

10. Die Tochter von Avalon (2010) – Avalon High

Dieser Fernsehfilm war auf Teenager ausgerichtet, aber er gab Britt Robertson dennoch eine großartige Gelegenheit, ihre Bandbreite als Schauspielerin zu zeigen. In „ Die Tochter von Avalon“ spielt sie Allie, eine junge Studentin, die sich inmitten einer modernen Version der Geschichte von Camelot befindet. Während des gesamten Films verkörpert sie sich, die Lady of the Lake und sogar König Arthur selbst. Was den Film zum Funktionieren bringt, ist Robertsons fundierte Leistung. Sie bringt Allie von zweifelhaft zu überwältigt und schließlich an einen Ort, an dem sie mutig und zu Recht ihren Platz in der Geschichte einnehmen kann, die sich um sie herum abspielt.

Britt Robertson in Bailey - Ein Freund fürs Leben
Britt Robertson in Bailey – Ein Freund fürs Leben © Constantin Film

9. Bailey – Ein Freund fürs Leben (2017) – A Dog’s Purpose

Es gibt definitiv Zeiten, in denen Tiere Dinge zu wissen scheinen, die Menschen nicht erahnen. Das einzige ist, dass sie ab und zu auf sie einzuwirken scheinen, wenn Menschen lieber den Kurs halten und überhaupt nichts tun möchten. Auf diese Weise sind Hunde insofern wie Kinder, als sie diesen jugendlichen Überschwang haben, der es ihnen nur ermöglicht, zu handeln und das zu tun, was sie für richtig halten. Robertson spielt die Teenager-Version des Hauptcharakters Hannah.

Britt Robertson in Der Lieferheld - Unverhofft kommt oft
Britt Robertson in Der Lieferheld – Unverhofft kommt oft © Constantin Film

8. Der Lieferheld – Unverhofft kommt oft (2013) – Delivery Man

Haben Sie jemals bemerkt, wie Vince Vaughn eine Figur spielt, die entweder sein Leben zusammenbringen muss und während eines guten Teils des Films einfach hoffnungslos ist? Ein Mann der mehrfacher Spender bei einer Samenbank ist, findet später heraus, dass er der leibliche Vater einer unerhörten Anzahl junger Menschen ist, die alle wissen wollen, woher sie kommen. So unwahrscheinlich dies auch ist, es ist immer noch eine bewegende Geschichte darüber, was nötig ist, um eine Person wirklich dazu zu bringen, sich auf das einzulassen, was sie in ihrem Leben getan hat, und zu versuchen, einen Unterschied im Leben anderer zu machen. Robertson spielt Kristen, eine seiner Töchter.

Britt Robertson in Scream 4
Britt Robertson in Scream 4 © Universal Pictures

7. Scream 4 (2011)

In einigen Film-Franchises ist es eine Ehre, getötet zu werden. Und das ist sicherlich der Fall, wenn es um die überaus erfolgreiche Scream-Filmreihe geht, die es sich zur Gewohnheit macht, einige ihrer denkwürdigsten Charaktere in der Eröffnungssequenz jedes Films zu ermorden. Als die Reihe 2010 neu gestartet wurde, hat Britt Robertson ihren kurzen, aber überzeugenden, Auftritt als ahnungslose Teenagerin an der Schwelle zum Tode. Als Marnie in „Scream 4“ hat sie den witzigen, selbstreferenziellen Stil, für den Scream berühmt geworden ist, perfekt dargestellt.

Britt Robertson in Dan - Mitten im Leben!
Britt Robertson in Dan – Mitten im Leben! © Concorde Film

6. Dan – Mitten im Leben! (2007) – Dan in Real Life

Es ist nicht einfach, einen gereizten Teenager sympathisch wirken zu lassen. Aber in „Dan – Mitten im Leben!“ schafft Britt Robertson genau das. Cara ist eine der drei Töchter von Dan (Steve Carell), die ihn widerwillig auf einen Roadtrip begleiten, um seine Familie zu besuchen. Sie ist ständig im Widerspruch zu ihrem Vater, der sich weigert, ihrer ständigen Behauptung zu glauben, dass sie in den Freund verliebt ist, den sie zurücklassen musste. Obwohl es eine Nebenrolle ist, ist Cara einfach unvergesslich. Sie schafft es, die Frustration und Wut, mit der viele Teenager konfrontiert sind, einzufangen, ohne sie abstoßend oder widerlich zu machen.

Britt Robertson in Katies Blog
Britt Robertson in Katies Blog © Jessie Eastland

5. Katies Blog (2014) – Ask Me Anything

„Katies Blog“ ist einer dieser perfekten Indie-Filme, die es wert sind, danach zu suchen und angeschaut zu werden. Katie ist eine Figur dieser Generation: Sie ist ein wenig verloren und wendet sich zur Bestätigung an das Internet. Robertson nimmt Katies Unvollkommenheiten und bringt sie zum Laufen mit, um dem Film letztendlich seine Seele zu geben.

 

Britt Robertson in Life Unexpected
Britt Robertson in Life Unexpected © Warner Bros.

4. Life Unexpected (2010-2011) (Serie)

Diese Serie wurde trotz massiver kritischer Anerkennung nur zwei Staffeln lang ausgestrahlt. Aber es war lange genug für Britt Robertson, um aufgrund ihrer gefeierten Leistung eine Anhängerschaft aufzubauen. „Life Unexpected“ folgt Lux Cassidy, einem Pflegekind, das wieder in die Obhut ihrer leiblichen Mutter kommt, die sie nie kennegelernt hat. Obwohl sie kaum 16 Jahre alt ist, ist sie der Welt überdrüssig, nachdem sie in jungen Jahren die harten Realitäten der Gesellschaft gesehen hat. Robertson porträtierte Lux unruhiges Auftreten mit Reife und entwickelte Schichten ihrer Persönlichkeit, die ihr das Gefühl gaben, mehr als nur ein weiterer launischer Teenager zu sein.

Britt Robertson in A World Beyond
Britt Robertson in A World Beyond © Disney

3. A World Beyond (2015) – Tomorrowland

Obwohl der Film nicht besonders ankam, war die Idee gut und die Warnung an die Menschheit ist etwas, an das wir uns inzwischen hätten gewöhnen sollen. Die ständigen Kämpfe, das Auseinanderreißen der Welt, das niemals zu enden scheint, und die Weigerung, eine gemeinsame Basis zu finden. „ A World Beyond“ wurde gedreht, um einen Weg zu finden, die Menschheit zu retten, selbst wenn wir uns weiterhin selbst zerstören .

 

Britt Robertson in Kein Ort ohne Dich
Britt Robertson in Kein Ort ohne Dich © 20th Century Studios

2. Kein Ort ohne Dich (2015) – The Longest Ride

„Kein Ort ohne Dich“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Nicholas Sparks und bietet wie man erwartet eine Menge romantischen Kitsch und Rollenklischees. Dennoch können die Darsteller überzeugen und geben der Geschichte das gewisse Etwas. Britt Roberts spielt Sophia, eine College Studentin die sich in Luke (Scott Eastwood ), einen ehemaligen Rodeo-Champion verliebt. Ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn die Kunsthistorikerin hat ein Angebot, für ihren Traumjob nach New York zu gehen. Während beide unsicher sind, was sie tun sollen, um Beziehung und berufliche Leidenschaft unter einen Hut zu bringen, machen sie Bekanntschaft mit Ira (Alan Alda ). Iras Erinnerungen an seine geliebte Frau und ihre jahrzehntelange Ehe, geben dem jungen Paar Hoffnung und Kraft für ihre große Liebe zu kämpfen.

Britt Robertson in Under the Dome
Britt Robertson in Under the Dome © Paramount Pictures

1. Under the Dome (2013-2015) (Serie)

Für zwei Staffeln gab Britt Robertson eine überzeugende Darbietung als Angie, eine junge Kellnerin mit dem Traum von einem Leben außerhalb der KleinstadtChester’s Mill, bis eine riesige unsichtbare Kuppel die Stadt vom Rest der Welt abschloss. „Under the Dome“ folgt einer großen Anzahl von Charakteren und Nebenhandlungen, aber Robertsons Angie stach immer heraus. Das lag hauptsächlich an ihrer sachlichen Haltung und ihrer Bereitschaft, sich gegen Fehlverhalten zu wehren, auch wenn dies bedeutete, dass sie ihr Leben in Gefahr brachte. Robertson gab Angie das Feuer, das sie brauchte, um eine glaubwürdige Fürsprecherin für eine bessere Lebensweise zu sein.

Wir würden gerne wissen, was du hierzu zu sagen hast. Laß uns im Kommentarbereich unten wissen, welche du für Britt Robertsons beste Rolle hältst.

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*