Robert Downey Jr. – Die besten Filme Top 10 und Biografie

Robert Downey Jr. in Die fantastische Reise des Dr. Dolittle © Universal Pictures

Robert Downey Jr. ist ein US-amerikanischer Schauspieler, der für seine Rollen in einer Vielzahl von Filmen bekannt ist, darunter „Iron Man“, „The Avengers“, „Sherlock Holmes“ und „Chaplin“.


Kurz-Biografie Robert Downey Jr.

Robert Downey Jr. wurde am 4. April 1965 in New York City, USA geboren und begann bereits als kleines Kind mit der Schauspielerei. Er trat zum ersten Mal in einem Film auf und war in den 1980er Jahren in Saturday Night Live als Darsteller zu sehen. Sein wachsender Erfolg wurde jedoch durch seinen jahrelangen Drogenmissbrauch beeinträchtigt. Irgendwann änderte er sein Leben, erlangte eine Wiederauferstehung bei den Kritiker und dem Publikum und gilt als einer der größten Schauspieler Hollywoods.

Robert Downey Jr. – Erste Filme

Downey hatte seine ersten Spielfilmauftritte in Filmen wie „Baby, It’s You“ (1983), „Moving in – Eine fast intakte Familie“ (1984), „L.I.S.A. – Der helle Wahnsinn“(1985) und „Mach’s nochmal, Dad“ (1986). Von 1985 bis 1986 war er regelmäßiges Besetzungsmitglied von Saturday Night Live, NBCs populärem Sketch-Comedy-Programm.

Downeys erste Hauptrolle auf der großen Leinwand war als charmanter Frauenheld in „Jack, der Aufreißer“ (1987), einer romantischen Komödie mit Molly Ringwald, die von James Toback geschrieben und inszeniert wurde. Sein Durchbruch gelang 1987 mit „Unter Null“ (1987), in dem er zusammen mit Andrew McCarthy die Hauptrolle spielte. Downey spielte den kokainsüchtigen Julian Wells.

Filme mit Lob der Kritiker

Ein besonderer Höhepunkt in Downeys Karriere war 1993, als er für seinen Auftritt in „Chaplin“ (1992) unter der Regie von Richard Attenborough für einen Oscar (Bester Schauspieler) nominiert wurde. In dem hoch gelobten Film, der bei Publikum und Kritikern nicht annähernd so gut ankam, stellte Downey den legendären Charlie Chaplin im Alter von 19 bis 83 Jahren geschickt dar. Die Rolle zeigte seine dramatische Bandbreite sowie sein beträchtliches Talent für körperliche Komödie. Zu diesem Zeitpunkt galt der 27-jährige Downey als einer der begabtesten Schauspieler seiner Generation, er hatte sich jedoch auch einen Ruf als unruhige und kontroverse Persönlichkeit in Hollywood erworben.

Nach seinem Erfolg mit Chaplin war Downey in einen Dokumentarfilm über die Präsidentschaftswahlen von 1992, „The Last Party“ zu sehen. 1994 trat er in der romantischen Komödie „Nur für Dich“, sowie in Oliver Stones gefeierten, aber umstrittenen „Natural Born Killers“ auf. Im folgenden Jahr spielte der Schauspieler neben Meg Ryan und Sam Neill in dem Historienfilm „Zeit der Sinnlichkeit“; in Richard III (1995) mit Ian McKellen und Annette Bening; und in dem von Jodie Foster inszenierten „Familienfeste und andere Schwierigkeiten“.

Hiernach durchlebte Downey ein paar Jahre mit Drogenkonsum, persönlichen Problemen und einem einjährigen Gefängnisaufenthalt.

Erneuter Durchbruch – Kinohits

Downey erlangte 2003 erneut Berühmtheit und spielte neben Halle Berry in „Gothika“, der an den Kinokassen besser lief als bei den Kritikern. Er widmete sich weiterhin seinem Handwerk und spielte eine Nebenrolle in der von der Kritik gefeierten „Good Night, und Good Luck“ (2005) sowie die Hauptrolle in dem unabhängigen Drama „Kids in den Straßen New Yorks„ (2006), das er ebenfalls mitproduzierte. In „Zodiac: Die Spur des Killers“ (2007) spielte Downey einen Journalisten, der in die Jagd nach dem berüchtigten Zodiac Killer verwickelt ist.

Im Jahr 2008 verwandelte sich Downey von einem oft kritisch bewunderten Schauspieler zu einem Kassenstar. Er spielte den wohlhabenden Industriellen, der zum Verbrechensbekämpfer wurde, Tony Stark in dem Hit „Iron Man“, der in den USA alleine mehr als 318 Millionen US-Dollar einspielte und 2010 und 2013 zur Veröffentlichung von Fortsetzungen führte.

Nach etlichen weiteren Erfolgen wie „Tropic Thunder“ (2008), Der Solist (2009), den beiden „Sherlock Holmes“ Filmen (2009 und 2011), wiederholte Downey seine Doppelrolle Tony Stark / Iron Man für „The Avengers“, „Avengers: Age of Ultron“ (2015); „The First Avenger: Civil War“ (2016); „Spider-Man: Homecoming“ (2017); „Avengers: Infinity War“ (2018) und „Avengers: Endgame“ (2019).

Bevorstehend Projekte von Robert Downey Jr.

Einige der kommenden Projekte von Downey umfassen „Black Widow“, das Sportdrama „All-Star Weekend“ und „Sherlock Holmes 3“.

Bevor ihr Robert Downey Jr. ab dem 30. Januar 2020 in „Die fantastische Reise des Dr. Dolittle“, an der Seite von Antonio Banderas sehen könnt, gehen wir der Frage nach; Welches ist sein Bester Film?

Die besten Filme von Robert Downey Jr.: Top 10

Die Filmkarriere von Robert Downey Jr. ist wie etwas aus einem Film. In den 80er Jahren begann er in kleinen Rollen, machte sich langsam einen Namen und wurde dann einer der faszinierendsten jungen Schauspieler der Welt. Seine Karriere war von Drogenabhängigkeit und rechtlichen Problemen geprägt, bevor er eines der dramatischsten Comebacks Hollywoods feierte und zu einem der größten Stars des Geschäfts wurde.

Von seiner legendären Rolle als Iron Man in der MCU bis zu seiner herausragenden Arbeit als Charakterdarsteller hat Downey Jr. eine erstaunliche Filmografie geschaffen. Während wir abwarten, was seine Karriere nach dem MCU bringen wird, werfen wir einen Blick auf seine bisher größten Arbeiten. Hier sind die besten Filme von Robert Downey Jr..

Robert Downey Jr. in The First Avenger: Civil War
Robert Downey Jr. in The First Avenger: Civil War © Disney

10. The First Avenger: Civil War (2016) – Captain America: Civil War

Als „The First Avenger: Civil War„ gedreht wurde, fühlte sich Downey Jr. in seiner Rolle als Tony Stark, auch bekannt als Iron Man, bereits mehr als wohl. Dieses intensive, aber unterhaltsame Abenteuer ermöglichte es ihm jedoch, die Figur auf eine aufregende neue Art und Weise zu erkunden.

Nach einem verheerenden Unfall versucht die Regierung, die Avengers zu kontrollieren. Tony und Steve Rogers stehen sich gegenüber und drohen, die Avengers auseinander zu reißen. Downey Jr. zeigt eine kraftvolle und intensive Darbietung, während wir mehr über seinen Charakter und seine Form erfahren.

Robert Downey Jr. in Spider-Man: Homecoming
Robert Downey Jr. in Spider-Man: Homecoming © Sony Pictures Entertainment

9. Spider-Man: Homecoming (2017)

Civil War war auch für die Einführung von Tom Hollands Spider-Man in das MCU verantwortlich. Holland erwies sich als perfekt für die Rolle und er hatte eine erstaunliche Chemie mit Downey Jr. Dies führte dazu, dass Tony Stark eine kleine, aber entscheidende Rolle in Spider-Mans erstem Solo-Film in der MCU spielte.

Der Film erforscht Peter Parkers Bestreben, ein Rächer zu werden und Tonys Respekt zu erlangen. Der Film war ein lustiges und aufregendes Highschool-Abenteuer, bei dem Holland weiterhin in der Hauptrolle beeindruckte. Downey Jr. war ideal als Mentor und half dabei, eine der herzerwärmendsten Beziehungen im MCU aufzubauen.

Robert Downey Jr. in The Avengers
Robert Downey Jr. in The Avengers © Disney

8. The Avengers (2012)

Iron Man war bereits zu der Zeit, als „The Avengers“ anlief, ein äußerst beliebter Charakter, aber es blieb abzuwarten, ob Downey´s außergewöhnliche Leistung es anderen Helden ermöglichen würde, den Bildschirm mit ihm zu teilen.

Das Abenteuer brachte die ersten Helden des MCU zusammen, um New York vor einer außerirdischen Invasion zu retten. Die wahre Freude des Films bestand jedoch darin, diese legendären Charaktere auf der großen Leinwand miteinander interagieren zu sehen. Downey Jr. war sein gewohnt charmantes und fesselndes Ich, aber er war auch ein wunderbarer Partner mit dem Rest der Superhelden-Besetzung.

Robert Downey Jr. in Iron Man
Robert Downey Jr. in Iron Man ©Concorde Film

7. Iron Man (2008)

Das MCU startete mit diesem Solo-Film, der auf einem von Marvels weniger bekannten Helden basiert. Während all das wie ein riskanter Schachzug erscheint, war die größte Überraschung, Downey Jr. in der Hauptrolle zu besetzen. Obwohl er zu diesem Zeitpunkt sehr auf dem Weg zum Comeback war, war es ein Schock, ihn an der Spitze eines so großen Franchise zu haben.

Es erwies sich als eine der besten Casting-Entscheidungen aller Zeiten. Downey Jr. hat dem Charakter so viel gebracht, dass Tony Stark zu einem lustigen, energiegeladenen und schrulligen Exzentriker wurde, während er diesem lustigen Abenteuerfilm endlosen Charme und Tiefe verleiht.

Robert Downey Jr. in Good Night, and Good Luck.
Robert Downey Jr. in Good Night, and Good Luck. © Studiocanal

6. Good Night, and Good Luck. (2005)

Obwohl Downey Jr. Einen Film alleine tragen kann, ist er auch als Teil eines Ensembles fantastisch. In Good Night und Good Luck schloss er sich einer All-Star-Besetzung an, zu der George Clooney, David Strathairn, Jeff Daniels und Patricia Clarkson gehörten.

Das Drama erzählte die wahre Geschichte des Journalisten Edward R. Murrow (Strathairn) und seines Teams über Hexenjagd auf Kommunisten unter der Führung von Senator Joseph McCarthy. Der Film ist voll von großartigen Performances und einem intensiven Blick auf ein Thema, das sich bis heute relevant anfühlt.

Robert Downey Jr. in Richard III
Robert Downey Jr. in Richard III © Studiocanal

5. Richard III (1995)

Die Werke von Shakespeare sind nicht immer leicht auf die Leinwand zu bringen, aber es sind nur wenige großartige Schauspieler nötig, um der Prosa gerecht zu werden. Dieses Stück über einen mörderischen König wurde in die 1930er Jahre verpflanzt und spiegelt den Aufstieg des damaligen Naziregimes wider.

Ian McKellen glänzt in der Titelrolle und präsentiert einen erschreckenden, charmanten und komplexen Bösewicht. Downey Jr. hat eine denkwürdige Nebenrolle als Rivers, ein Rivale des Throns. Das Umfeld gibt der Geschichte eine aufregende Energie und die Besetzung geht wunderbar mit dem schwierigen Material um, was zu einem aufregenden Drama führt.

Robert Downey Jr. in Baby It's You
Robert Downey Jr. in Baby It’s You © Paramount Pictures

4. Baby It’s You (1983)

Bevor er zum Superstar wurde, musste Downey Jr. seine Schulden wie alle anderen bezahlen. Er verbrachte einen guten Teil der 80er Jahre damit, in Komödien und Filmen für junge Erwachsene aufzutauchen. Obwohl die Rollen nicht immer umfangreich waren, waren einige zum Glück recht gut.

„Baby It’s You“ ist eine romantische Komödie in den 60er Jahren mit Vincent Spano und Patricia Arquette als zwei junge Verliebte aus dem Armeleuteviertel. Die bekannte Geschichte wird von starken Auftritten und echtem Charme zusammengehalten.

Robert Downey Jr. in Avengers:Endgame
Robert Downey Jr. in Avengers:Endgame © Disney

3. Avengers: Endgame (2019)

Es ist ziemlich passend, dass Downey Jr.s bestbewerteter MCU-Film höchstwahrscheinlich auch sein letzter ist. „Avengers: Endgame“ ist das unglaublich befriedigende Ergebnis von „Avengers: Infinity War“, aber auch des gesamten MCU bis zu diesem Punkt.
Downey Jr. gibt seine vielleicht beste Leistung als Tony Stark und zeigt den Humor und die Entschlossenheit, die wir erwartet haben, aber auch einige großartige neue Seiten des Charakters. Der Film ist ein aufregendes, lustiges und herzzerreißendes Abenteuer, das eines der größten Filmkapitel aller Zeiten abgeschlossen hat.

Robert Downey Jr. in Das dreckige Spiel
Robert Downey Jr. in Das dreckige Spiel © Sony Pictures Entertainment

2. Das dreckige Spiel (1989) – True Believer

Gerichtssaal-Dramen gehören zu den spannendsten Filmen, wenn sie effektiv gespielt werden. „Das dreckige Spiel“ ist ein solider, aber bisher wenig beachteter Einstieg in das Genre, der durch zwei exzellente Hauptdarsteller verbessert wird. James Woods spielt einen zynischen Verteidiger, der einen jahrelangen Mordfall aufgreift.

Downey Jr. spielt einen jungen Rechtsbeistand, der Woods überzeugt, den Fall zu übernehmen. Sowohl er als auch Woods bilden ein überzeugendes Paar und verwandeln das etwas formelhafte Vorgehen in einen fesselnden und unterhaltsamen Thriller.

Robert Downey Jr. in Short Cuts
Robert Downey Jr. in Short Cuts © Universum Film

1. Short Cuts (1993)

Es ist nicht verwunderlich, dass ein Schauspieler von Downey Jr. die Gelegenheit erhalten hat, mit einigen der besten Filmemacher der Welt zusammenzuarbeiten. In Short Cuts schloss er sich dem großartigem Ensemble eines der besten Werke von Robert Altman an.

Der Film ist eine witzige und aufschlussreiche Erkundung des Lebens mehrerer Bewohner von Los Angeles, während sich ihre Beziehungen überschneiden. Die Besetzung ist riesig und außergewöhnlich und trägt dazu bei, das wunderbare Drehbuch in einem einzigartigen und brillanten Film zum Leben zu erwecken.

Dies sind nur die Empfehlungen unsererseits und wir würden gerne hören, was du über die Arbeit von Robert Downey Jr. zu sagen hast. Laß es uns im Kommentarbereich unten wissen, was du für Robert Downey Jr.s beste Filmmomente hältst.

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*