Pavarotti: der Superstar der Klassik

Luciano Pavarotti
Luciano Pavarotti © Wild Bunch Germany

Luciano Pavarotti, ein Mann mit einer Stimme, die die Welt begeisterte. Er feierte riesige Erfolge mit seinen Konzerten auf der ganzen Welt und brach einen Rekord nach dem anderen. Die Popstars seiner Zeit lagen ihm zu Füßen und die Plattenindustrie erfuhr eine Revolution im Bereich klassischer Musik, durch den „King of Classics“.


Geboren 1935 im italienischen Modena, hatte er das Singen praktisch im Blut – auch sein Vater war Tenor und sang im Chor der Stadt – und so schlug der junge Pavarotti schnell den Weg Richtung Musik ein. Schon mit 21 Jahren entschied er sich, sein Talent zu seiner Berufung zu machen und begann zunächst Gesang zu studieren. Bei einem internationalen Gesangswettbewerb im Jahr 1961 stach er hervor und gewann, als er in seiner späteren Paraderolle aus Puccinis „La Bohème“ debütierte.

Danach gab es für Pavarotti kein Halten mehr, er wurde immer gefragter und ging mit seinen Auftritten auf Reise. Zunächst innerhalb Europas, mit Engagements in Barcelona, Paris und bei den Salzburger Festspielen in der Titelpartie von Mozarts Idomeneo. Doch schnell wurde er auch in Australien und in den USA angefragt und wurde spätestens nach der Aufführung von Donizettis „La Fille du Regiment“ an der New Yorker Metropolitan Opera im Jahr 1972 ein Weltstar.

Luciano Pavarotti
Luciano Pavarotti © Wild Bunch Germany

Weltweit brach er nun Rekorde. 1992 trat er im Londoner Hyde Park vor 250.000 Menschen auf. Ein Jahr später in New York vor einer halben Million Menschen – es gab bis heute kein größeres Klassikkonzert eines Solokünstlers. Bei seinen „Pavarotti and Friends“-Konzerten nahm er Duette mit nahezu allen führenden Popsängern der Zeit auf, von Elton John über Bon Jovi und Sting. Die dazugehörigen Platten wurden mit über zehn Millionen verkauften Exemplaren wahre Kassenschlager.

Ab 2004 zog sich Pavarotti allmählich von der Bühne zurück und ein Jahr später startete er seine große Abschiedstournee um die ganze Welt. 2006 musste die Tournee unterbrochen werden, als bei ihm Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert wurde. Sein Gesundheitszustand verschlechterte sich, bis Luciano Pavarotti 2007 im Alter von 71 Jahren verstarb.

Ein Schock für seine Fans. Doch Luciano Pavarottis musikalische Strahlkraft bleibt bis heute ungebrochen, sein Werk lebt weiter.

Nun widmet Meisterregisseur Ron Howard der Lebensgeschichte der italienischen Musikikone mit PAVAROTTI einen besonderen Dokumentarfilm – anhand privater, bislang nie veröffentlichter Aufnahmen zeichnet Howard das intime Porträt eines faszinierenden Mannes und unvergesslichen Ausnahmekünstlers.

Am 14. Dezember läuft PAVAROTTI einmalig und deutschlandweit in Preview-Vorführungen – am 26. Dezember startet PAVAROTTI regulär in den deutschen Kinos.

Offizieller Trailer

 

Dieses Video könnte dir auch gefallen!

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*