Matt Damon – Die besten Filme und ein Blick auf seine Karriere

Die Bourne Identität: Matt Damon
Die Bourne Identität: Matt Damon © Universal

Matt Damon ist ein preisgekrönter Schauspieler, der für seine Rolle in den Filmen „Jason Bourne“ sowie „Der talentierte Mr. Ripley“, „Departed – Unter Feinden“ und „Der Marsianer: Rettet Mark Watney“ bekannt ist.


Matt Damon ist einer der erfolgreichsten Filmschauspieler seiner Generation. Der Oscar-Preisträger von „Good Will Hunting“ wurde vier weitere Male als Schauspieler nominiert. Während seiner Karriere hat er mit den besten Filmregisseuren zusammengearbeitet, von Clint Eastwood und Martin Scorsese bis zu Ridley Scott und den Coen Brothers.

Hier folgt eine Rangliste mit zehn seiner besten Filme und ein Blick auf seine Schauspielkarriere.

Biografie Matt Damon

Matt Damon wurde am 8. Oktober 1970 in Cambridge, Massachusetts, USA als Matthew Paige Damon geboren. Sein Vater Kent arbeitete in den Bereichen Finanzen und Immobilien, während seine Mutter Nancy Professorin für frühkindliche Bildung war. Er hat einen Bruder, Kyle, der drei Jahre älter ist als er. Damons Eltern ließen sich scheiden, als er noch ein Kleinkind war.

Mit 10 Jahren traf Damon einen Mann aus seiner Nachbarschaft: Ben Affleck. Die Beiden wurden schnell Freunde. Sie spielten Baseball und das Fantasy-Spiel Dungeons and Dragons und genossen es, gemeinsam Film-Double-Features anzusehen. Beide besuchten die Cambridge Rindge & Latin School, eine öffentliche High School mit vielen bemerkenswerten Absolventen, darunter der Dichter E. E. Cummings, der Komponist Leroy Anderson und der Basketballstar Patrick Ewing. In der High School entwickelte Damon eine Leidenschaft für die Schauspielerei.

Erste Filmrollen

Damon studierte Englisch an der Harvard University, verließ die Uni aber, um seine Schauspielkarriere fortzusetzen. Nach seinem Kinodebüt in „Pizza, Pizza“ im Jahr 1988 im Alter von 18 Jahren spielte er in eingien weniger bekannten Filmen mit, bevor er Hauptrollen in „Der Regenmacher“ (1997) und „Good Will Hunting“ (1997) erhielt, für letzteren gewann er mit Co-Star Affleck einen Oscar für das beste Drehbuch. Der von Gus Van Sant inszenierte Film erzählt die Geschichte eines Hausmeister am M.I.T., gespielt von Damon, der eigentlich ein hochbegabter Mathematiker ist. Der Junge erhält Beratung von einem Therapeuten, der von Robin Williams gespielt wird, der seinen ersten Oscar für die Rolle erhielt.

Blockbuster und Franchises

Damon machte vom Ende der 1990er bis in das neue Jahrtausend hinein weiterhin hochkarätige Projekte mit Filmen wie „Der Soldat James Ryan“ (1998) mit Tom Hanks, „Der talentierte Mr. Ripley“ (1999), mit Gwyneth Paltrow, Jude Law und Cate Blanchett, und er war auch in zwei großen Franchises zu sehen. Zum einen die Bourne-Reihe mit „Die Bourne Identität“ (2002) sowie den Fortsetzungen „Die Bourne Verschwörung“ (2004) und „Das Bourne Ultimatum“ (2007). Der 110 Millionen US-Dollar teure „Das Bourne Ultimatum“ hatte das profitabelste Eröffnungswochenende eines Augusts in der Filmgeschichte und erzielte in den USA und Kanada einen geschätzten Umsatz von 70,2 Millionen US-Dollar. Bis zur Veröffentlichung von „Guardians of the Galaxy“ in 2014 hielt er diesen Rekord. Im Jahr 2016 spielte Damon in „Jason Bourne“, der fünften Folge der Bourne-Serie. Obwohl der Film gemischte Kritiken erhielt, war der Film ein Kassenschlager auf der ganzen Welt. Zum anderen spielte er auch, an der Seite von George Clooney und Brad Pitt, in der Ocean’s Trilogie „Ocean’s Eleven“ (2001), „Ocean’s Twelve“ (2004) und „Ocean’s 13“ (2007) mit.

Weitere Filme

Damon erhielt seine dritte Oscar-Nominierung für seine Rolle als Rugby-Star Francois Pienaar in dem südafrikanischen Film „Invictus – Unbezwungen“ (2009) unter der Regie von Clint Eastwood mit Morgan Freeman als Nelson Mandela. Damon spielte in dieser Zeit auch in anderen angesehenen Filmen wie „Departed – Unter Feinden“ (2006), mit Leonardo DiCaprio und Jack Nicholson und „True Grit – Vergeltung“ (2010) mit Jeff Bridges und Hailee Steinfeld. Er tat sich erneut mit Eastwood für das Drama „Hereafter – Das Leben danach“ (2010) zusammen und spielte im folgenden Jahr einen Politiker in dem Science-Fiction-Drama „Der Plan“ (2011), an der Seite von Emily Blunt.

Damon hat weiterhin eine interessante Mischung von Projekten in Angriff genommen. Mit „Wir kaufen einen Zoo“ (2011) versuchte er sich in einer Familienkomödie und spielte dann zusammen mit John Krasinski in dem Umweltdrama „Promised Land“ (2012). Damon begeisterte sich dann für eine Rolle als Liberaces Freund Scott Thorson in dem von der Kritik gefeierten Film „Liberace – Zuviel des Guten ist wundervoll“ (2013) mit Michael Douglas. Damon erhielt sowohl Emmy- als auch Golden Globe-Nominierungen für die Rolle, wobei Douglas beide Preise in der Kategorie Bester Hauptdarsteller gewann.

Damon kehrte zur Science-Fiction zurück und spielte 2013 in „Elysium“ mit Jodie Foster, gefolgt von „The Zero Theorem“ mit Christoph Waltz . Anschließend trat er mit George Clooney in dem Kriegsdrama „Monuments Men: Ungewöhnliche Helden“ (2014) auf. Im Herbst 2014 tat sich Damon erneut mit seinem langjährigen Freund Affleck zusammen. Die Produktionsfirma der Beiden, Pearl Street Films, erklärte sich bereit, die Serie „Incorporated“, für Syfy zu entwickeln. Und im Herbst 2015 war Damon Teil des Produktionsteams, das an der Dokumentarfilmreihe „Project Greenlight“ beteiligt war.

Damon hatte auch einen großen Erfolg mit „Der Marsianer: Rettet Mark Watney“ unter der Regie von Ridley Scott, unter anderem mit Jessica Chastain und Chiwetel Ejiofor. Basierend auf dem Andy Weir-Roman von 2011 zeigt der Film die Schwierigkeiten eines Astronauten, der auf dem Mars gestrandet ist. „Der Marsianer“ erhielt eine Reihe positiver Bewertungen und verdiente weltweit fast 600 Millionen US-Dollar. Sowohl der Film als auch Damon erhielten Anfang 2016 Golden Globes, und Damon erhielt auch eine Oscar-Nominierung.

Später in diesem Jahr, nachdem er die fünfte Folge von Bourne gedreht hatte, spielte Damon im Action-Blockbuster „The Great Wall“ und war an einem weiteren Favoriten für die Oscars beteiligt, als er als Produzent für „Manchester by the Sea“, mit Casey Affleck und Michelle Williams in den Hauptrollen, fungierte. Im Jahr 2017 spielte Damon in dem ehrgeizigen Science-Fiction-Spielfilm „Downsizing“ und der verdrehten Komödie „Suburbicon“. Beide waren kommerziell nicht sehr erfolgreich.

In 2019 war Damon als Autodesigner Carroll Shelby in „Le Mans 66: Gegen jede Chance“ an der Seite von Christian Bale als dessen Test- und Rennfahrer Ken Miles zu sehen. Matt Damon folgt mit dem Thriller „Stillwater“ (2020) mit Abigail Breslin und dem Drama „The Last Duel“ (2020) von Ridley Scott, wo er wieder mit Ben Affleck vor der Kamera steht.

Die besten Filme mit Matt Damon: TOP 10

10. True Grit – Vergeltung (2010)

Damons erste Zusammenarbeit mit Joel und Ethan Coen beinhaltet die bisher lustigste Leistung des Schauspieler. In dem Remake des Rache-Westerns von 1969 spielt Damon LaBoeuf, einen schwachsinnigen Texas Ranger, der die Aufgabe hat, einen Mörder namens Tom Chaney aufzuspüren. Auf dem Weg trifft er mit dem einäugigen alkoholischen Schützen Rooster Cogburn (Jeff Bridges) und der jungenn Mattie Ross (Hailee Steinfeld) zusammen.

9. Ocean’s Eleven (2001)

Steven Soderberghs Überfallfilm „Ocean’s Eleven“ sollte nie eine Trilogie werden, sondern ein amüsantes Remake des Rat Pack-Films von 1960.

Damon spielt Linus Caldwell, einen jungen Dieb, der ständig von Danny (George Clooney) und Rusty (Brad Pitt) geneckt und piesackt wird. Am Ende ist es jedoch Linus Gerissenheit, die für den Erfolg eines dreifachen Las Vegas Casino-Überfalls von entscheidender Bedeutung ist.

8. Die Bourne Verschwörung (2004) – The Bourne Supremacy

Im zweiten Film der Filmreihe setzt Damon die komplexe Rolle als Jason Bourne fort, einem Top-Attentäter, der sich einem internen Krieg mit dem C.I.A. befindet.

Die Handlung beginnt, als Bourne fälschlicherweise für eine verpfuschte C.I.A. Mission verantwortlich gemacht wird, und seither auf der Flucht ist. Als seine Erinnerung endlich wieder vollständig ist, kehrt Bourne zu seinem früheren Lebensstil als Attentäter zurück. Er nutzt seine Fähigkeiten und Instinkte, um Antworten darauf zu finden, warum er das Ziel ist, und schützt gleichzeitig seine Freundin Marie (Franka Potente).

7. Das Bourne Ultimatum (2007) – The Bourne Ultimatum

„Das Bourne Ultimatum“ setzt die langjährige Saga von Jason Bourne fort, einem ausgebildeten Killer und Superspion. Dieses Mal muss Jason eine geheime C.I.A. Operation mit neuen Attentätern verhindern. In der Zwischenzeit versucht er auch zu verstehen, wie und warum er überhaupt als professioneller Killer programmiert wurde.

Nach einer Pause kehrte er 2016 mit „Jason Bourne“ zum Franchise zurück.

6. Die Bourne Identität (2002) – The Bourne Identity

Bevor Paul Greengrass die Zügel übernahm, stellte Regisseur Doug Liman Damon in „ Die Bourne Identität“ als den von Amnesie durchlöcherten Killer vor. Vier Filme und 14 Jahre später ist Jason Bourne imemr noch da.

In der ursprünglichen Geschichte der Spionage spielt Damon einen Mann, der von einem Fischerboot aus dem Meer gerettet wurde, ohne sich daran zu erinnern, wer er ist oder woher er kommt. Während er langsam Erinnerungsstücke zusammensetzt, entdeckt der Mann, dass er die körperliche Fähigkeit besitzt, mit professioneller Geschicklichkeit zu kämpfen und Gefahren abzuwehren. Je klarer sein Geist wird, desto größer ist die Gefahr, in der er sich befindet.

5. Der Marsianer: Rettet Mark Watney (2015) – The Martian

Damon und Ridley Scott erwiesen sich als eine gute Paarung, als „ Der Marsianer“ 2015 mit solch einem kritischen und kommerziellen Erfolg startete.

Basierend auf dem gleichnamigen Andy Weir-Roman dreht sich der Film um Mark Watney, einen Astronauten, der versehentlich auf dem Mars zurückbleibt, als seine Besatzungsmitglieder ihn für tot halten. Watney bleiben die zurückgelassenen Geräte und seine Intelligenz, um zu überleben. Er baut eine bewohnbare Umgebung auf, baut seine eigenen Pflanzen an und lernt, wie man auf dem Mars lebt. Der Film erhielt sieben Oscar-Nominierungen, darunter Matt Damon als bester Hauptdarsteller.

4. Good Will Hunting – Der gute Will Hunting (1997)

Damon und Costar Ben Affleck gewannen nach dem Erfolg von „Good Will Hunting“ einen Oscar für das beste Originaldrehbuch.

Unter der Regie von Gus Van Sant folgt der Film dem genialen Geist des missbrauchten Waisen Will Hunting (Damon), dessen Leben als Hausmeister sich ändert, als er am MIT heimlich eine unmögliche mathematische Gleichung löst. Während Will seine emotionalen Probleme mit dem gleichgesinnten Psychologen Sean (Robin Williams) ausarbeitet, lernt er, mit dem einen Thema umzugehen, das er selbst nicht beherrscht: wahre Liebe.

3. Interstellar (2014)

Christopher Nolans Reise in den Kosmos zeigt Damon als einen von drei Astronauten, die freiwillig durch ein Wurmloch reisen, um einen neuen Planeten zu studieren.

Die positiven Daten, die das Team abruft, führen dazu, dass Professor Brand (Michael Caine) eine radikale Mission startet. Es ist geplant, 5.000 gefrorene menschliche Embryonen durch das Wurmloch zu transportieren und den neuen Planeten zu bewohnen. Natürlich treten unvorhergesehene Probleme auf und bedrohen die Mission.

2. Der Soldat James Ryan (1998) – Saving Private Ryan

Bevor Damon seine eigenen Hauptrollen übernahm, bekam er die titelgebende Rolle in Steven Spielbergs Oscar-prämiertem Drama „ Der Soldat James Ryan“ angesiedelt im Zweiten Weltkrieg.

Ein Trupp von US-Soldaten erhält den Auftrag, hinter die feindlichen Linien in Deutschland zu gehen, um den Gefreiten Ryan zu finden und ihn sicher nach Hause zu bringen. Damon erscheint erst spät im Film, als sein Charakter die verheerende Nachricht erhält, dass seine drei Brüder im Kampf gefallen sind. Stolz und mutig fordert Ryan, bei der Erfüllung seiner Mission, eine Brücke zu bewachen, zu helfen.

1. Departed – Unter Feinden (2006) – The Departed

In seiner ersten Zusammenarbeit mit Martin Scorsese leitet Damon ein All-Star-Ensemble in der mit dem Oscar ausgezeichneten Krimisaga „Departed – Unter Feinden“.

Damon spielt Colin Sullivan, einen hinterhältigen Wirtschaftsverbrecher, dem die gefährliche Aufgabe übertragen wird, die Polizeiabteilung des NYC zu infiltrieren. Während Sullivan daran arbeitet, sich dem Gesetz zu nähern, versorgt er Gangster-Chef Frank Costello (Jack Nicholson) mit wichtigen Informationen. In der Zwischenzeit arbeitet der verbissene Undercover-Polizist Billy Costigan (Leonardo DiCaprio) auf der anderen Seite des Gesetzes, indem er sich als korrupter Gangster ausgibt.

Wir würden gerne wissen, was du hierzu zu sagen hast. Laß uns im Kommentarbereich unten wissen, welchen du für Matt Damons besten Film hältst.

Dieses Video könnte dir auch gefallen!

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*