Dragon’s Dogma 2: Wie man zur Vulkaninsel gelangt

Dragon's Dogma 2 - Vulkaninsel
Dragon's Dogma 2 - Vulkaninsel © Capcom

Es gibt tatsächlich mehrere Möglichkeiten, wie man die Vulkaninsel in Dragon’s Dogma 2 erreichen kann. Hier sind die Methoden, die man dafür benötigt.


Die Rückkehr zur Vulkaninsel, auf der der Erweckte in Dragon’s Dogma 2 zum ersten Mal erwacht, ist eine viel aufwendigere Tortur, als man vielleicht erwartet. In Dragon’s Dogma 2 gibt es viele Gebiete und Pfade, die man erreichen kann, ohne dem vorgesehenen Weg zu folgen, aber in der Regel muss man dafür viel erforschen und durch Gebiete gehen, die etwas schwieriger sind, als man vielleicht erwartet.

Um auf dem vorgesehenen Weg dorthin zu gelangen, muss man in der Hauptgeschichte ein gutes Stück vorankommen. Es gibt einen anderen Weg, um früher dorthin zu gelangen, aber der ist ähnlich aufwendig.

Welche Möglichkeiten gibt es, um in Dragon’s Dogma 2 zur Vulkaninsel zu gelangen

Der vorgesehene Weg

Zunächst gibt es den vorgesehenen Standardweg, um die Vulkaninsel zu erreichen. Wenn man in der Haupthandlung auf natürliche Weise vorankommt, erreicht man schließlich Battahl, nachdem man den Grenzkontrollpunkt überquert hat, entweder mit dem Passierschein oder indem man sich auf der Ladefläche eines Karrens versteckt. Wenn man hier ankommt, sollte man die Hauptquest fortsetzen, bis man zu „Ein neues Gottgeflüster“ gelangt.

Es ist jedoch zu beachten, dass der Beginn dieser Quest im Grunde ein „Punkt ohne Wiederkehr“ ist, der den Weg zum Ende des Spiels weist, und die Vulkaninsel ist das „Endspiel“-Gebiet. In jedem Fall erhält man im Laufe des Abenteuers „Ein neues Gottgeflüster“ eine neue Waffe namens „Götterbann-Klinge„.

Zu Beginn der Quest, die direkt auf den Neuen Götterweg folgt und den Namen Der Wächter Gigantus trägt, wird die Tür des Zaubersiegels geöffnet, wodurch der Erweckte vollen Zugang zur Vulkaninsel erhält. Auch dieses Abenteuer zwingt im Grunde dazu, einem bestimmten Feind über die ganze Insel zu folgen, also sollte man den ganzen Prozess erst dann beginnen, wenn man bereit ist, ihn bis zum Ende zu verfolgen.

Hinten herum

Der hintere Weg zur Vulkaninsel ist zugänglich, sobald man Battahl erreicht hat, eher nach dem Besuch von Bakbattahl. Von der Hauptstadt, auch bekannt als Bakbattahl, folgt man der Straße, die westlich aus der Stadt herausführt, und nimmt den Weg, der nach Süden führt. Man folgt dieser Hauptstraße, bis man Drapnirs Grotte erreicht. Allerdings muss man sich darauf einstellen, dass man vorher gegen eine ganze Reihe von Banditen und gleich danach gegen einen gepanzerten Zyklopen kämpfen muss.

Nachdem alle Gegner aus dem Weg geräumt sind, kann man sich in Drapnirs Grotte begeben und sich einen Weg durch das Labyrinth bahnen. Das Labyrinth ist nicht wirklich verwirrend, aber es dauert etwas länger, wenn man alle Seitenpfade erkunden will. Man sollte sich auch darüber im Klaren sein, dass es hier eine Menge Feinde gibt, die den Charakter überwältigen können, vor allem, wenn man unter Stufe 25 ist. Vor allem die Kobolde können ein echter Albtraum sein, also sollte man einen Angriff mit Wirkungsbereich bereithalten, um Gruppen von Feinden zu erledigen. Auf jeden Fall folgt man, sobald man auf der anderen Seite auftaucht, einfach der Hauptstraße, und schon ist man auf der Vulkaninsel Agamen.

Es ist sehr empfehlenswert, irgendwo in der Nähe von Gautstafrs Haus oder im Lager auf der Vulkaninsel einen Leitkristall zu deponieren, denn wenn man hierher zurückkehren möchte, ohne die Haupthandlung fortzusetzen, muss man den gesamten Weg ein zweites Mal zurücklegen.

Hier trifft man auch bald auf Gautstafr, einen freundlichen alten Zwerg mit Rückenproblemen. Man sollte diesem Zwerg helfen und seiner Questreihe nachgehen, um nicht nur den vierten Schmiedestil, die Zwergenschmiedekunst, freizuschalten, sondern auch die Laufbahn „Magischer Bogenschütze“ zu erlangen und Zugang zu dem NSC zu bekommen, der die Laufbahn „Kriegsmeister“ innehat, einem ehemaligen Erweckten namens Lamond. Es ist nicht erforderlich, Gautstafrs Questreihe zu absolvieren, um auf diese Insel zu gelangen, aber er steht buchstäblich in der Mitte des einzigen Pfades, der auf die Insel führt, so dass man ihn nur schwer übersehen kann.

Der dritte, aber nicht wirkliche Weg

Diese letzte Methode zählt nicht wirklich, da sie voraussetzt, dass man die Vulkaninsel einmal mit anderen Methoden erreicht, das Spiel komplett abschließt und ins NG+ geht. Aber es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass man, solange man in NG+ noch die Götterbann-Klinge hat, diese selbst benutzen kann, um die Tür des Zaubersiegels zu öffnen, sobald man Bakbattahl erreicht.

Dieses Video könnte dir auch gefallen!

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*