Anna Kendrick – Ihre besten Filme und Karriere als Schauspielerin

Anna Kendrick in Up in the Air
Anna Kendrick in Up in the Air © Paramount Pictures

Die amerikanische Schauspielerin Anna Kendrick ist bekannt für ihre Rolle in der Filmreihe „Pitch Perfect“ sowie für ihre Rollen in „Up in the Air“, „Nur ein kleiner Gefallen“ und der „Twilight“-Filmreihe.


Obwohl sie am bekanntesten dafür ist, A-Capella im „Pitch Perfect“-Franchise zu singen, hat Anna Kendrick eine große Auswahl an Filmen gedreht. Sie hat in Live-Action-Filmen und Animationsfilmen mitgewirkt, in Komödien für Erwachsene und Komödien für Kinder, Action-Thriller und nachdenklichen Dramen, romantische Fantasy und musikalische Adaptionen am Broadway.

Kendrick ist erst seit 2003 aktiv und ist einer der neuesten Filmstars auf der Leinwand, aber sie hat bereits viel brillante Arbeit geleistet.

Hier sind Anna Kendricks 10 beste Filme und ihr Biografie.

Biografie Anna Kendrick

Anna Kendrick wurde am 9. August 1985 in Portland, Maine, USA als Anna Cooke Kendrick geboren. Als vielversprechende junge Schauspielerin begann sie ihre berufliche Laufbahn bereits in ihren Teenagerjahren und spielte 1998 eine führende Rolle bei der Wiederbelebung von „High Society“ am Broadway, das zu Nominierungen für den Tony and Drama Desk Award führte.

Film- und TV Rollen

Kendrick gab 2003 ihr Filmdebüt in „Camp“, das den Missgeschicken eines Songwriters folgt, der bei einem Sommer-Musiktheaterprogramm für junge Leute arbeitet. In der Coming-of-Age-Komödie „Rocket Science“ aus dem Jahr 2007 spielte die Schauspielerin dann ein beliebtes Mädchen und eine erfahrene Debattiererin, die einen Jungen mit einem Stottern dazu verleitet, sich dem Debattiererteam anzuschließen. Sie hatte auch die Gelegenheit, ihre Gesangstalente im Fernsehen mit einem Auftritt in der Serie „Viva Laughlin“ zu zeigen, einem Musikdrama, das nur wenige Folgen lang dauerte.

Twilight-Filmreihe

Mit einer Nebenrolle in „Twilight – Biss zum Morgengrauen“ (2008) wurde Kendrick Teil der internationalen Sensation rund um die Verfilmung von Stephenie Meyers Vampir-Jugendromanen. Sie spielte die Freundin von Bella (Kristen Stewart), einem Mädchen, das sich in einen Vampir namens Edward (Robert Pattinson) verliebt. Kendrick nahm die Rolle erneut auf und trat in den Fortsetzungen „New Moon – Biss zur Mittagsstunde“ (2009), „Eclipse – Biss zum Abendrot“ (2010) und „Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht: Teil 1“ (2011) auf.

Kendrick wechselte zu erwachseneren Rollen und spielte in „Up in the Air“ (2009), Natalie, eine junge Geschäftsfrau. Der Film folgt den Geschäftsreisen von Natalie und Ryan (George Clooney), einem Personalfachmann, der von Unternehmen angeheuert wird, um Mitarbeiter zu entlassen. Ryan besteht darauf, dass seine Arbeit eine persönliche Interaktion erfordert, während Natalie der Meinung ist, dass die Arbeit über Videokonferenzen mittles eines Computers erledigt werden kann. Die beiden reisen zusammen, damit Ryan Natalie die Einzelheiten der Kündigung von Mitarbeitern zeigen kann. Für ihre Arbeit an dem Film erhielt Kendrick eine Oscar-Nominierung als beste Nebendarstellerin. Ihr Co-Star Vera Farmiga, die Clooneys Angebetene spielt, wurde ebenfalls in derselben Kategorie nominiert.

Kendrick trat 2010 in der Comic-Fantasy-Komödie „Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt“ mit Michael Cera und ein Jahr später im Comedy-Drama „50/50: Freunde fürs (Über)Leben“ mit Joseph Gordon-Levitt und Seth Rogen auf. Während eines geschäftigen Jahres 2012 spielte sie in der romantischen Komödie in „Was passiert, wenn’s passiert ist“ zusammen mit Chace Crawford als Paar, das ihr erstes Kind erwartet, und eine Nebenrolle in dem Thriller „The Company You Keep – Die Akte Grant“ mit Shia LaBeouf und Robert Redford. Sie hatte zudem eine Rolle in dem polizeithriller „End of Watch“ mit Jake Gyllenhaal und Michael Peña.

Pitch Perfect Filme

Auch 2012 hatte Kendrick mit „Pitch Perfect“ einen überraschenden Erfolg. In der musikalischen Komödie spielte sie Beca Mitchell, eine Studienanfängerin, die die rein weibliche A-cappella-Gruppe „Die Bellas“ zur nationalen Meisterschaft führt. Neben der Produktion eines der größten Erfolge ihrer Karriere, zeigte der Film zudem Kendricks Gesangstalent. Ihre Version von „Cups (When I’m Gone)“ hat die Top 10 der Billboard Hot 100 geknackt.

Kendrick und mehrere Co-Stars, darunter Rebel Wilson, Brittany Snow und Anna Camp, kehrten für „Pitch Perfect 2“ (2015) und „Pitch Perfect 3“ (2017) zurück.

Weitere Erfolge

Im Jahr 2014 war Kendrick maßgeblich an einem weiteren Musical beteiligt, „Into the Woods Cinderella“. An ihrer Seite waren Chris Pine, Emily Blunt, Meryl Streep und James Corden zu sehen. In dem Jahr trat sie auch mit Jennifer Aniston in dem Indie-Drama „Cake“ auf und spielte mit Ryan Reynolds in der Horrorkomödie „The Voices“.

Nachdem die Schauspielerin neben Sam Rockwell in der Action-Komödie „Mr. Right“ (2015) mitgespielt hatte, trug sie 2016 zu einer Reihe von Filmen bei, darunter „The Accountant“, „Die Hollars – Eine Wahnsinnsfamilie“, „Get a Job“ und die ANimationskomödie „Trolls“. Die Hochzeitskomödie „Table 19 – Liebe ist fehl am Platz“ (2017) konnte die Kritiker zwarnicht beeindrucken, aber Kendrick hatte mehr Erfolg mit ihrer Hauptrolle neben Blake Lively in Paul Feigs Comedy-Thriller „Nur ein kleiner Gefallen“ aus dem Jahr 2018. Im folgenden Jahr spielte sie in der FBI-Satire „The Day Shall Come“, bevor sie mit Bill Hader in der Weihnachtskomödie „Noelle“ spielte.

Kendrick lieh nicht nur erneut ihre Stimme für Poppy in „Trolls World Tour“, sondern erkundete auch neue Projekte mit dem Start von zwei Serien im Jahr 2020. Im April begann sie, in der Komödie „Dummy“ mitzuspielen, die auf der realen Beziehung zwischen den TV-Produzenten Cody Heller und Dan Harmon basiert. Im folgenden Monat war sie in der Anthologie-Serie „Love Life“ zu sehen, die den Wendungen der romantischen Eskapaden ihres Charakters folgt.

Die besten Filme mit Anna Kendrick: TOP 10

Anna Kendrick in ParaNorman
Anna Kendrick in ParaNorman © Universal Pictures

10. ParaNorman (2012)

Laika hat sich in aller Stille als eines der größten Animationshäuser der Welt etabliert und konsequent Meisterwerke auf Pixar-Niveau mit ihrem eigenen unverwechselbaren Stil der Stop-Motion-Animation hervorgebracht. „ParaNorman“ ist eine Horrorkomödie für Kinder über einen Zombie-Ausbruch in einer kleinen Stadt in Massachusetts. Die Stadt wurde von einer Hexe verflucht, und nur Norman kann den Fluch brechen, indem er mit Geistern spricht. Das einzige Problem ist, dass er Hausarrest hat. „ParaNorman“ ist wirklich gruselig, obwohl es sich um einen Familienfilm handelt, und auch lustig. Anna Kendrick und Kodi Smit-McPhee sprechen neben Sprachtalenten wie Jeff Garlin, Leslie Mann, John Goodman und Alex Borstein die Hauptrolle.

Anna Kendrick in Drinking Buddies
Anna Kendrick in Drinking Buddies © Sony Pictures Entertainment

9. Drinking Buddies – Erwachsen werden ist schwer (2013)

Joe Swanberg ist eine der führenden Figuren in der Mumblecore-Bewegung. Er macht Indie-Filme mit einem winzigen Budget und vielen improvisierten Dialogen. Er half, die Karrieren von Greta Gerwig, Lena Dunham und den Brüdern Duplass zu starten. „Drinking Buddies – Erwachsen werden ist schwer“ ist vielleicht sein größter Film mit Stars in der Besetzung wie Olivia Wilde, Jake Johnson und Anna Kendrick. Es geht um ein paar Freunde, die in einer Brauerei arbeiten und ist eine meisterhaft gestaltete Geschichte über komplizierte Beziehungen zwischen Erwachsenen.

Anna Kendrick in Trolls
Anna Kendrick in Trolls © Universal Pictures

8. Trolls (2016)

In Hollywood gibt es einen neuen Trend, bei dem große Studios Spielzeuglinien in Film-Franchise-Unternehmen umwandeln. Wir haben Filme gesehen, die auf Transformers, LEGO, Battleship, G.I. Joe basieren, und es ist anscheinend kein Ende in Sicht. Trotz aller Widrigkeiten erwies sich DreamWorks Animations Verfilmung von Trollpuppen mit Justin Timberlake und Anna Kendrick als ein wirklich guter Film. Die Charaktere sind süß und liebenswert, und die Handlung ist packend. Die Botschaft am Ende ist vorhersehbar und überstrapaziert, aber zumindest positiv: Gehen Sie Ihren eigenen Weg und seien Sie immer Sie selbst.

Anna Kendrick in Nur ein kleiner Gefallen
Anna Kendrick in Nur ein kleiner Gefallen © Studiocanal

7. Nur ein kleiner Gefallen (2018) – A Simple Favor

„Nur ein kleiner Gefallen“ basiert auf dem gleichnamigen verschlagenen Thriller-Roman und war der erste Nicht-Comedy-Film von Regisseur Paul Feig. Mit der Geschichte einer mysteriösen Frau (Blake Lively), die vermisst wird, nachdem sie ihr Kind bei einer anderen Mutter (Anna Kendrick) gelassen hat, haben Kritiker sofort Parallelen zu ähnlichen von Frauen geführten Thrillern wie „Gone Girl „und „ Girl on the Train“ gezogen. Während Feigs Hintergrund in der Komödie ihn nicht darauf vorbereitet hat, einen Thriller zu leiten, der so faszinierend ist wie David Finchers Adaption von Gillian Flynns Bestseller, ist „ Nur ein kleiner Gefallen“ viel besser geworden als der vorhersehbare „Girl on the Train“.

Anna Kendrick in The Accountant
Anna Kendrick in The Accountant © Warner Bros.

6. The Accountant (2016)

Dieser Action-Thriller erzählt von einem Wirtschaftsprüfer mit starkem Autismus, der aufgrund seines Talents für kriminelle Organisationen arbeitet, die einer internen Veruntreuung ausgesetzt sind. Es dauert jedoch nicht lange, bis ein finsterer Mörder in eines der Pläne verwickelt wird. Ben Affleck spielt die Hauptrolle des Films, während Anna Kendrick als interne Buchhalterin Dana Cummings, ihm zur Seite steht.

 

Anna Kendrick in End of Watch
Anna Kendrick in End of Watch © Tobis Film

5. End of Watch (2012)

Das Found-Footage-Genre ist normalerweise Horrorfilmen vorbehalten, aber mit „End of Watch“ brachte David Ayer es in den Buddy-Cop-Film. Das Format wird etwas weit ausgelegt, da Drogendealer Camcorder mit sich herumtragen, um der Erzählung einen Grund zu geben, Aufnahmen von bestimmten Szenen zu machen. Meistens wird es jedoch mit Filmmaterial von Bodycams und Dashcams zusammengefügt, sodass es sich realistisch anfühlt. Jake Gyllenhaal und Michael Peña spielen als zwei Polizisten auf den Spuren einer kriminellen Unterweltorganisation. Es ist kein typischer Actionfilm, die Gewalt ist schockierend und brutal und funktioniert wirklich gut.

Anna Kendrick in Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt
Anna Kendrick in Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt © Universal Pictures

4. Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt (2010) – Scott Pilgrim vs. the World

Es ist eine Schande, dass Edgar Wrights Verfilmung des Comics „Scott Pilgrim vs. the World“ an der Kinokasse nicht besser lief, weil er genauso originell war wie Wrights andere Filme, einschließlich der Cornetto-Trilogie. Michael Cera spielt einen nerdigen Teenager, der gegen die sieben bösen Ex-Freunde seiner neuen Angebetenen Ramona Flowers (Mary Elizabeth Winstead) kämpfen muss. Anna Kendrick hat nur eine Nebenrolle, als Scotts Schwester, die ihm mit Rat zur Seite steht, aber sein Loser-Verhalten oftmals nicht nachvollziehen kann.

Anna Kendrick in Up in the Air
Anna Kendrick in Up in the Air © Paramount Pictures

3. Up in the Air (2009)

Jason Reitmans „Up in the Air“ zeigt George Clooney als einen Mann, der von Stadt zu Stadt fliegt, nur um Leute zu entlassen. Er sammelt Vielfliegermeilen und beginnt sich zu fragen, ob er etwas Bedeutenderes in seinem Leben braucht, während er eine Romanze mit Alex (Vera Farmiga) anfängt und sich mit seiner neuen Mitarbeiterin Natalie (Anna Kendrick) verbindet, der es schwerfällt, Menschen zu feuern. Genau wie in seinen anderen Filmen balanciert Reitman geschickt die beiden unterschiedlichen Stimmungen des Films aus und wechselt von einem lustigen zu einem traurigen Moment und dann zurück zu einem lustigen Moment.

Anna Kendrick in 50/50: Freunde fürs (Über)Leben
Anna Kendrick in 50/50: Freunde fürs (Über)Leben © LEONINE

2. 50/50: Freunde fürs (Über)Leben (2011)

Joseph Gordon-Levitt spielt in diesem Comedy-Drama die Hauptrolle eines jungen Mannes, bei dem Krebs im Endstadium diagnostiziert wird und der sich der Möglichkeit stellen muss, dass er sterben wird. Es basierte auf den persönlichen Erfahrungen seines Drehbuchautors Will Reiser, bei dem ebenfalls Krebs diagnostiziert wurde und der gleichen Krise ausgesetzt war. Seth Rogen spielt Gordon-Levitts besten Freund, der ihm durch die Erfahrung hilft, und Anna Kendrick und Bryce Dallas Howard treten ebenfalls auf. Das Comedy-Drama-Genre ist voll von Filmen, die in zwei Punkten oftmals versagen, sie sind nicht lustig oder traurig, geschweige denn beides. 50/50 gleicht die beiden Seiten aus, wie der Titel vermuten lässt. Der Titel basiert tatsächlich auf den Überlebenschancen des Protagonisten.

Anna Kendrick in Pitch Perfect
Anna Kendrick in Pitch Perfect © Universal Pictures

1. Pitch Perfect – Die Bühne gehört uns! (2012)

„Pitch Perfect“, der Film, der Anna Kendrick und auch Rebel Wilson zum Star gemacht hat, ist eine entzückende musikalische Komödie über eine Gruppe von College-Studentinnen, die an einem Acapella-Turnier teilnehmen. Kay Cannons Drehbuch wurde technisch aus dem Sachbuch „Pitch Perfect: The Quest for Collegiate a Cappella Glory“ adaptiert.

Aber es ist nicht das Innere der A-cappella-Industrie, das das Publikum interessiert hat. Es war die liebenswerte Besetzung von Charakteren. „Pitch Perfect“ war so erfolgreich dass eine Trilogie entstand.

Wir würden gerne wissen, was du hierzu zu sagen hast. Laß uns im Kommentarbereich unten wissen, welchen du für Anna Kendricks besten Film hältst.

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*