„Emancipation“: Apple schnappt sich den neuen Film von Will Smith

Will Smith in Erschütternde Wahrheit
Will Smith in Erschütternde Wahrheit © Sony Pictures Entertainment

Apple konnte mit seinem Streamingservice Apple TV+ einige Erfolge feiern, beispielsweise kamen die Shows „The Morning Show“ und „See“ bei den Zuschauern gut an, und auch im Filmebereich tut sich so einiges. Nachdem man erfolgreich das neue Projekt von Martin Scorsese („Hugo Cabret“) mit Leonardo DiCaprio („Shutter Island“) in der Hauptrolle geschnappt hat, hat sich Apple Will Smith’s („Hitch“) neuesten Film geangelt, und zwar für eine stolze Summe in Höhe von 120 Millionen Dollar.

Die Handlung von „Emancipation“ ist dabei im Jahr 1863 angesiedelt und thematisiert die Lebensgeschichte des Sklaven Peter. Dieser wurde auf einer Plantage im Norden der Vereinigten Staaten misshandelt, das Foto seines Rückens mit all den Narben ging um die ganze Welt. Diese schrecklichen Bilder unterstützten die Abolitionisten bei ihrem Kampf für die Abschaffung der Sklaverei. Der Film wird sich dabei auf die Flucht von Peter konzentrieren und soll Ähnlichkeiten mit „Apocalypto“ und „The Revenant“ haben. Will Smith wird dabei Peter darstellen.

Antoine Fuqua („Training Day“) plant seit zwei Jahren den Film und wird auf dem Regiestuhl sitzen. William N. Collage („Assassin’s Creed“) hat das Drehbuch geschrieben. Die Dreharbeiten zu „Emancipation“ sollen Anfang 2021 beginnen.

von Denizcan Sürücü