Wie man die richtige MicroSD-Karte für Nintendo Switch auswählt

Nintendo Switch
Nintendo Switch © Nintendo

Der interne Speicher einer Nintendo Switch bietet Herausforderungen für intensive Gamer. Im Folgenden wird beschrieben, was man für microSD-Karten beachten sollte.


Die Nintendo Switch ist sehr portabel und ermöglicht es, auch unterwegs zu spielen. Allerdings ist der interne Speicher von 32 GB nicht geeignet, um eine umfangreiche Spielesammlung aufzubauen.

Dieses Problem kann durch eine einfache MicroSD-Karte gelöst werden. Glücklicherweise kann die Nintendo Switch Karten mit bis zu 2 TB aufnehmen. Das hört sich gut an, aber wenn man bedenkt, dass die meisten Spieler nicht so viel Speicherplatz benötigen, wäre es sinnlos, mehr Geld für mehr Speicherplatz auszugeben.

Hier sind Faktoren, die bei der Wahl der richtigen MicroSD-Karte für die Nintendo Switch berücksichtigt werden sollten.

Was ist bei der Auswahl der optimalen MicroSD-Karte für Nintendo Switch zu beachten?

Im Folgenden sind einige Faktoren aufgeführt, die beim Kauf einer MicroSD-Karte für Switch berücksichtigt werden sollten:

Speicherkapazität

Zunächst sollte man sich über die eigenen Spielvorlieben im Klaren sein. Wer physische Spielkopien bevorzugt, ist mit einer 16-GB- oder 32-GB-Karte gut bedient. Wer jedoch lieber Spiele herunterlädt, für den ist eine größere Kapazität wie 512 GB besser geeignet.

Geschwindigkeitsklasse und UHS-Geschwindigkeitsklasse

Zu beachten ist, dass die Karten eine hohe Lesegeschwindigkeit haben. Die Nintendo Switch unterstützt UHS-I MicroSD-Karten. Die Geschwindigkeitsklasse wird normalerweise durch eine Zahl in einem U-förmigen Symbol dargestellt (z. B. U1, U3). UHS-I Klasse 1 (U1) hat eine Mindestschreibgeschwindigkeit von 10 MB/s, während UHS-I Klasse 3 (U3) eine Mindestschreibgeschwindigkeit von 30 MB/s hat. Für eine bessere Leistung wird eine U3-Karte empfohlen.

Marke und Ruf

Beim Kauf einer MicroSD-Karte sollte auch der Ruf der Marke berücksichtigt werden. Eine billige Karte mit einem x-beliebigen Markennamen kann sich als unbrauchbar erweisen. Daher ist es empfehlenswert, Karten von renommierten Marken wie Samsung, SanDisk, Kingston und Lexar zu kaufen.

Verlässlichkeit und Langlebigkeit

Auch sollte man sich vergewissern, dass die MicroSD-Karte, die man kauft, zuverlässig und langlebig ist. Eine Karte, die stoßfest, wasserfest und temperaturbeständig ist, bietet optimale Bedingungen, wenn man die Konsole auch unterwegs nutzen möchte.

Die offizielle Empfehlung von Nintendo

Es ist besser, die Bedienungsanleitung zu lesen und nach den von Nintendo offiziell zugelassenen MicroSD-Karten zu suchen. Während die Switch im Allgemeinen mit den meisten MicroSD-Karten kompatibel ist, können die offiziellen Empfehlungen zusätzliche Anhaltspunkte bieten.

Die Berücksichtigung dieser Faktoren hilft bei der Auswahl der am besten geeigneten MicroSD-Karte für die eigenen Bedürfnisse. So kann man problemlos die eigene Spielesammlung erweitern und das Spielerlebnis weiter genießen.

Dieses Video könnte dir auch gefallen!

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*