Jordana Brewster – Eine Biografie und ihre besten Filme und Serien

Jordana Brewster in Spy Girls - D.E.B.S.
Jordana Brewster in Spy Girls - D.E.B.S. © Sony Pictures Entertainment

Die amerikanische Schauspielerin Jordana Brewster ist am bekanntesten für ihre Rolle als Mia in den „Fast & Furious“-Filmen.


Biografie Jordana Brewster

Jordana Brewster wurde am 26. April 1980 in Panama City, Panama, geboren. Ihre Mutter Maria João (geb. Leal de Sousa) ist ein ehemaliges Badeanzugmodell aus Brasilien, das 1978 auf dem Cover von Sports Illustrated erschien. Ihr Vater Alden Brewster ist ein amerikanischer Investmentbanker. Brewster ist ein direkter Nachkomme der Mayflower-Passagiere William Brewster und Edward Doty. Die Familie verließ Panama als Jordana zwei Monate alt war und zog nach London, wo sie sechs Jahre verbrachten, bevor sie in die Heimatstadt ihrer Mutter, Rio de Janeiro, zog, wo sie fließend Portugiesisch lernte. Sie verließ Brasilien im Alter von 10 Jahren und ließ sich in Manhattan, New York City, nieder, wo sie am Kloster des Heiligen Herzens studierte und die professionelle Kinderschule abschloss. Brewster absolvierte die Yale University 2003 mit einem B. A. in Englisch.

Schauspielkarriere

Brewster gab ihr Debüt in Seifenopern mit einem einmaligen Auftritt bei „All My Children“ als Anita Santos, gefolgt von einer wiederkehrenden Rolle bei „Jung und Leidenschaftlich – Wie das Leben so spielt“ als Nikki Munson von 1995 bis 1998. Für ihren Auftritt in der Show war sie nominiert für „Outstanding Teen Performer“ bei den Soap Opera Digest Awards 1997.

Brewsters Filmdebüt war 1998 in Robert Rodriguez Horror-Science-Fiction-Film „The Faculty“. In dem Film spielte sie eine beliebte rachsüchtige Cheerleaderin und Chefredakteurin der Schülerzeitung. Später wurde sie zusammen mit Julia Stiles und Jerry O’Connell in einer Miniserie mit dem Titel „Die Wilden 60er“ (1999) besetzt, in der sie als studentische Aktivistin auftrat.

Durchbruch

Brewster hatte ihren Durchbruch, als sie als Mia Toretto an der Seite von Vin Diesel und Paul Walker in dem Actionfilm „The Fast and the Furious“ (2001) auftrat, der ein großer Erfolg war. Nach diesem Film machte sie eine Pause von der Schauspielerei, um ihren B. A. in Englisch in Yale zu absolvieren, das sie 2003 abschloss. Im folgenden Jahr kehrte sie als lesbisch-krimineller Mastermind in der Action-Komödie „Spy Girls – D.E.B.S.“ (2004). Sie trat auch in dem unabhängigen Teenie-Dramafilm „Nearing Grace“, angesiedelt in den späten 1970er Jahren ,auf.

Im Jahr 2006 spielte Brewster in dem Drama „Annapolis – Kampf um Anerkennung“ mit. Später in diesem Jahr erschien sie in dem Horrorfilm „The Texas Chainsaw Massacre: The Beginning“. Für ihren Auftritt wurde Brewster bei den Teen Choice Awards 2007 sowohl für „Choice Movie Actress: Horror / Thriller“ als auch für „Choice Movie: Scream“ nominiert.

Brewster porträtierte die Rolle von Mrs. Smith in „Mr. und Mrs. Smith“ (2007), einem Spin-off-Serien-Pilot des gleichnamigen Films von 2005, der für ABC gedreht wurde. ABC entschied sich jedoch, die Serie nicht in Auftrag zu geben. Sie trat auch der Besetzung der Fernsehserie „Chuck“ bei, als wiederkehrende Figur Jill Roberts, Chucks Ex-Freundin aus Stanford, die zwischen 2008 und 2009 in vier Folgen der Serie auftrat.

Mehr Fast & Furious und weitere Filmrollen

Brewster kehrte in die Rolle als Mia Toretto im vierten Film des Franchise „Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile.“ zu „The Fast and the Furious“ zurück. Der Film war ein kommerzieller Erfolg mit einem weltweiten Bruttogewinn von über 353 Millionen US-Dollar.

Im Jahr 2010 hatte Brewster mehrere Gastauftritte in der Fernsehserie „Dark Blue“, in der sie Maria spielte, eine Kunstgalerie-Händlerin, die mit Dean flirtet. Sie gastierte auch in der Doppelfolge „Pilot: Part 1“ und „Pilot: Part 2“ in der Serie „Gigantic“ (2010).

Brewster erschien im fünften Film von The Fast and the Furious, „Fast & Furious Five“ (2011). Der Film war ein finanzieller Erfolg und brach die Kassenrekorde, um das Startwochenende mit den höchsten Einnahmen in einem April und das zweithöchste Startwochenende in einem Frühjahr mit 168 Millionen US-Dollar zu werden. Brewster war als Elena Ramos in der TNT-Wiederaufnahme der Prime-Time-Dramaserie „Dallas“ (2012–2014) zu sehen. Sie wiederholte auch ihre Rolle als Mia Toretto in den Fortsetzungen „Fast & Furious 6“ (2013) und „Fast & Furious 7“ (2015).

Im Juni 2016 veröffentlichte die Menschenrechtskampagne ein Video zu Ehren der Opfer der Schießerei in einem schwulen Nachtclub von Orlando 2016. In dem Video erzählten Brewster und andere die Geschichten der dort getöteten Menschen.

2016 wurde sie in der Krimiserie „Lethal Weapon“ als Dr. Maureen Cahill besetzt und spielte in der zweiten Staffel von „Secrets and Lies“ als Kate Warner. Sie hat auch ein paar Auftritte in der Neuauflage von Magnum „Magnum P.I.“ in 2019 absolviert.

Die besten Filme und Serien mit Jordana Brewster: TOP 10

Jordana Brewster in Spy Girls - D.E.B.S.
Jordana Brewster in Spy Girls – D.E.B.S. © Sony Pictures Entertainment

10. Spy Girls – D.E.B.S. (2004)

D.E.B.S. ist eine Action-Komödie, die von Angela Robinson inszeniert wurde. Es ist eine abendfüllende Version von Robinsons gleichnamigem Kurzfilm aus dem Jahr 2003. D.E.B.S. folgt der Beziehung zwischen Amy Bradshaw (Sara Foster), Spionin im Training, und Lucy Diamond (Jordana Brewster), Superschurkin. Obwohl D.E.B.S. sowohl kritisch als auch finanziell ein Flop war, hat sich später Erfolg als Kultfilm gefunden.

 

Jordana Brewster in Annapolis
Jordana Brewster in Annapolis © Touchstone Pictures

9. Annapolis – Kampf um Anerkennung (2006)

„Annapolis – Kampf um Anerkennung“ ist ein Drama unter der Regie von Justin Lin mit James Franco, Tyrese Gibson, Jordana Brewster, Donnie Wahlberg, Roger Fan und Chi McBride. Der Film dreht sich um Jake Huard, einen jungen Mann, der davon träumt, eines Tages die United States Naval Academy in Annapolis, Maryland, zu besuchen.

 

 

Jordana Brewster in Texas Chainsaw Massacre: The Beginning
Jordana Brewster in Texas Chainsaw Massacre: The Beginning © Warner Bros.

8. Texas Chainsaw Massacre: The Beginning (2006)

„Texas Chainsaw Massacre: The Beginning“ ist ein Horror-Slasher-Film aus dem Jahr 2006 und eine Fortsetzung von „Michael Bay’s Texas Chainsaw Massacre“ aus dem Jahr 2003 mit Jessica Biel. Der sechste Film in der „Texas Chainsaw Massacre“-Reihe unter der Regie von Jonathan Liebesman, wurde von Kim Henkel und Tobe Hooper, dem Mitschöpfer des ursprünglichen Films von 1974, gemeinsam produziert. Die Geschichte des Films spielt vier Jahre vor seinem Vorgänger. Darin sind Jordana Brewster, Diora Baird, Taylor Handley, Matt Bomer und R. Lee Ermey zu sehen.

Ursprünglich hatte der Film den Untertitel „The Origin“. New Line Cinema musste 3,1 Millionen US-Dollar mehr als erwartet zahlen, um die Rechte an dem Franchise zu behalten, nachdem Dimension Films ein großes Angebot zum Kauf gemacht hatte. Der Film erhielt negative Kritiken und brachte 51,8 Millionen US-Dollar mit einem Budget von 16 Millionen US-Dollar ein, mehr als die Hälfte weniger als sein Vorgänger. Die nächste Folge, „Texas Chainsaw 3D“, wurde 2013 veröffentlicht.

Jordana Brewster in Lethal Weapon
Jordana Brewster in Lethal Weapon © Warner Bros.

7. Lethal Weapon (2016-2018) (Serie)

„Lethal Weapon“ ist eine amerikanische Comedy-Drama-Serie, die von Matt Miller entwickelt wurde und auf dem von Shane Black entwickelten Film-Franchise, mit Mel Gibson und Danny Glover, basiert. Die Serie lief drei Staffeln lang, von 2016 bis 2019.

In den ersten beiden Staffeln spielten Clayne Crawford und Damon Wayans als Martin Riggs und Roger Murtaugh, nicht übereinstimmende Detectives, die auch die Hauptfiguren in den ursprünglich von Mel Gibson und Danny Glover gespielten Filmen waren. Die Serie enthält andere Charaktere, die direkt oder lose von Charakteren aus den Filmen inspiriert sind, darunter Leo Getz (Thomas Lennon), ein enger Freund von Riggs und Murtaugh. Jordana Brewster, spielte 33 Folgen lang, Maureen Cahill, eine Polizeipsychologin, die sich meist um die psychischen Probleme von Martin Riggs kümmerte.

Im Mai 2018 wurde Crawford aufgrund von Berichten über mutmaßliches schlechtes Benehmen und Feindseligkeiten zwischen Besetzung und Crew am Set aus der Serie entlassen, was dazu führte, dass der Charakter von Martin Riggs vom anderen Sohn seines Vaters getötet wurde. Anschließend wurde er in der dritten Staffel von Seann William Scott als neuer Charakter namens Wesley Cole ersetzt.

Im Oktober 2018, nur wenige Wochen nach der Premiere der dritten Staffel, kündigte Wayans an, dass er die Serie nach Ende der Staffel verlassen werde. Am 10. Mai 2019 stornierte Fox die Serie nach drei Spielzeiten.

Jordana Brewster in The Faculty
Jordana Brewster in The Faculty © Studiocanal

6. Faculty – Trau keinem Lehrer (1998) – The Faculty

„Faculty“ ist ein amerikanischer Science-Fiction-Horrorfilm, unter der Regie von Robert Rodriguez und in dem Elijah Wood, Josh Hartnett, Shawn Hatosy, Jordana Brewster, Clea DuVall, Laura Harris, Robert Patrick, Bebe Neuwirth und Piper Laurie die Hauptrolle spielen. Famke Janssen, Usher Raymond, Salma Hayek und Jon Stewart sind in Nebenrollen zu sehen.

Eine Horrorgeschichte in einer High School, in der die Schüler das Lehrpersonal verdächtigen Außerirdische zu sein, die die Schüler zu ihren Opfern machen wollen.

Jordana Brewster in Fast & Furious - Neues Modell. Originalteile.
Jordana Brewster in Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile. © Universal Pictures

5. Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile. (2009) – Fast & Furious

„Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile.“ist ein Action-Abenteuer-Film, der von Justin Lin inszeniert und von Chris Morgan geschrieben wurde. Die vierte Folge der „Fast & Furious“-Reihe ist eine direkte Fortsetzung von „The Fast and the Furious“ (2001) mit den Stars Vin Diesel, Paul Walker, Michelle Rodriguez, Jordana Brewster, John Ortiz und Laz Alonso.

Der Film folgt Brian O’Conner (Walker) und Dominic Toretto (Diesel), die gezwungen sind, zusammenzuarbeiten, um den Mord an Torettos Geliebte Letty Ortiz (Rodriguez) zu rächen und den Drogenlord Arturo Braga ( Ortiz) festnehmen müssen.

Jordana Brewster in Fast & Furious 6
Jordana Brewster in Fast & Furious 6 © Universal Pictures

4. Fast & Furious 6 (2013) – Furious 6

Ein Actionfilm, der die Fortsetzung von „Fast & Furious Five“ ist, mit den Stars Vin Diesel, Paul Walker, Dwayne Johnson, Michelle Rodriguez, Jordana Brewster, Tyrese Gibson, Chris „Ludacris“ Bridges, Sung Kang und Luke Evans.

„Fast & Furious 6“ folgt einer professionellen kriminellen Bande unter der Führung von Dominic Toretto (Vin Diesel), der vom Agenten des Diplomatischen Sicherheitsdienstes (DSS), Luke Hobbs (Dwayne Johnson), Amnestie für ihre Verbrechen angeboten wird, um ihm dabei zu helfen, eine Organisation qualifizierter Söldner zu stoppen unter der Leitung von Owen Shaw (Luke Evans), zu dem auch Torettos ehemalige Geliebte Letty (Michelle Rodriguez) gehört.

Jordana Brewster in Fast & Furious 7
Jordana Brewster in Fast & Furious 7 © Universal Pictures

3. Fast & Furious 7 (2015)

Der siebte Teil der Reihe wurde von James Wan inszeniert und von Chris Morgan geschrieben. Mit an Bord sind wieder Vin Diesel, Paul Walker, Dwayne Johnson, Michelle Rodriguez, Tyrese Gibson, Chris „Ludacris“ Bridges und Jordana Brewster. Neu dabei sind Djimon Hounsou, Nathalie Emmanuel, Kurt Russell und Jason Statham.

Der Film folgt Dominic Toretto, Brian O’Conner und dem Rest ihres Teams, die in die USA zurückgekehrt sind, um ein normales Leben zu führen, bis Shaw (jason Statham), ein gefährlicher Attentäter, versucht, seinen jüngeren Bruder Owen Shaw zu rächen und so das Team erneut in Gefahr bringt.

Jordana Brewster in Fast & Furious Five
Jordana Brewster in Fast & Furious Five © Universal Pictures

2. Fast & Furious Five (2011) – Fast Five

„Fast & Furious Five“ ist ein Actionfilm, der von Justin Lin inszeniert und von Chris Morgan geschrieben wurde. Es die fünfte Folge der Fast & Furious-Reihe mit Vin Diesel, Paul Walker, Jordana Brewster, Tyrese Gibson, Chris „Ludacris“ Bridges, Matt Schulze, Sung Kang, Dwayne Johnson und Joaquim de Almeida.

Dominic Toretto (Diesel), Brian O’Conner (Walker) und Mia Toretto (Brewster), planen einen Überfall, um dem korrupten Geschäftsmann Hernan Reyes (de Almeida) 100 Millionen Dollar zu stehlen, während sie vom DSS Agent Luke Hobbs (Johnson) verfolgt werden .

Jordana Brewster in The Fast and the Furious
Jordana Brewster in The Fast and the Furious © Universal Pictures

1. The Fast and the Furious (2001)

„The Fast and the Furious“ ist ein Krimi-Action-Abenteuer, das von Rob Cohen inszeniert und von Gary Scott Thompson und David Ayer geschrieben wurde. Es ist die erste Folge der Fast & Furious-Reihe mit den Stars Paul Walker, Vin Diesel, Michelle Rodriguez, Jordana Brewster, Rick Yune, Chad Lindberg, Johnny Strong und Ted Levine.

„The Fast and the Furious“ folgt Brian O’Conner (Walker), einem Undercover-Polizisten, der die Aufgabe hat, die Identität einer Gruppe unbekannter Autoräuber unter der Führung von Dominic Toretto (Diesel) zu entttarnen.

Wir würden gerne wissen, was du hierzu zu sagen hast. Laß uns im Kommentarbereich unten wissen, welches du für Jordana Brewsters beste Rolle hältst.

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*