Allison Janney – Die besten Filme + Biografie

Allison Janney in Ganz weit hinten
Allison Janney in Ganz weit hinten © 20th Century Fox

Allison Janney ist eine preisgekrönte Schauspielerin, die sich in Bühnenproduktionen und in vielen Rollen einen Namen gemacht hat. Ihren Durchbruch erlangte sie durch die Hauptrollen in der beliebten Fernsehserie „The West Wing: Im Zentrum der Macht“ (1999-2006).


Kurz-Biografie Allison Janney

Allison Janney wurde am 19. November 1959 in Boston, Massachusetts, als Tochter von Macy Brooks (geb. Putnam), einer ehemaligen Schauspielerin, und Jervis Spencer Janney, Jr., einem Projektentwickler und Jazzmusiker, geboren.

Während ihres Studiums am Kenyon College folgte Janney einen Casting-Aufruf für ein Theaterstück auf dem Campus, das von Kenyons berühmtestem Absolventen, dem legendären Schauspieler Paul Newman, inszeniert werden sollte. Während ihres Vorsprechens spielte Janney mit Newmans bekannter Leidenschaft für das Rennautofahren – sie erklärte, wie sie die 200 Kilometer lange Fahrt von ihrer Heimatstadt zum College um 30 Minuten verkürzte. Sie wurde für die Besetzung des Stücks ausgewählt. Nach ihrem Abschluss in Schauspiel folgte Janney Joanne Woodwards Vorschlag, am New Yorker Neighborhood Playhouse weiter zu studieren. Sie studierte auch an der Royal Academy of Dramatic Arts in London.

Zu Beginn ihrer Karriere bekam Janney komödiantische Rollen in den Seifenopern „Jung und Leidenschaftlich – Wie das Leben so spielt“ (1956) und „Springfield Story“ (1952). Später gab sie unvergessliche Filmauftritte in Nebenrollen in „Gnadenlos schön“ (1999), „10 Dinge, die ich an Dir hasse“ (1999), „American Beauty“ (1999) und „Nurse Betty“ (2000) sowie im Fernsehfilm „Solange es noch Hoffnung gibt“ (1997).

1999 wurde Janney Teil der Originalbesetzung der renommierten Fernsehserie „The West Wing: Im Zentrum der Macht“ (1999), in der sie die Pressesprecherin des Präsidenten spielte, die schließlich zum Stabschef des Weißen Hauses befördert wird. Ihre beeindruckende Arbeit in den sieben Staffeln brachte ihr vier Emmys und zwei SAG Awards ein.

Mit ihrem Ruf, sich während ihrer Arbeit an „The West Wing“ weiter zu etablieren, gewann Janney eine größere Rolle in „The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit“ (2002), wo sie Meryl Streeps lesbische Geliebte war, und in „How to“ Deal – Wer braucht schon Liebe? (2003), wo sie Mandy Moores Mutter spielte.

Weitere bekannte Rollen bekam sie in „Juno“ (2007) in dem sie Junos (Ellen Page) Stiefmutter spielt, „Away We Go – Auf nach Irgendwo“ (2009), „The Help“ mit Emma Stone, Viola Davis und Octavia Spencer (2011) und in I, Tonya (2017) an der Seite von Margo Robbie.

 

Bevor ihr Allison Janney  ab dem 13. Februar 2020 in „Bombshell – Das Ende des Schweigens“, an der Seite von Charlize Theron, Nicole Kidman, Margot Robbie, John Lithgow, Jennifer Morrison und Alice Eve sehen könnt, gehen wir der Frage nach: Welches ist ihre bisher beste Rolle?

Die besten Filme mit Allison Janney: TOP 10

Nurse Betty
Nurse Betty © Studiocanal

10. Nurse Betty (2000)

Nach ihren anfänglichen Erfolgen im New Yorker Theater und vor ihrer Hauptrolle in „The West Wing“ trat Janney in einigen bekannten Filmen in kleineren Nebenrollen auf. Die meiste Zeit hatte sie nur wenige Szenen in den Filmen, und hier macht sie das Beste aus ihrer Rolle als Fernsehproduzentin.

 

 

Allison Janney in Hairspray
Allison Janney in Hairspray © Warner Bros.

9. Hairspray (2007)

Janney hat sich in alle Arten von Medien gewagt, auch in das Musiktheater. Sie erhielt 2009 eine Tony Nominierung als Beste Darstellerin in einem Musical für die Rolle der Lily Tomlin in der Bühnenversion des Films „9 to 5“. Janney singt nicht viel in diesem Film, aber sie ist ziemlich lustig und imposant als fanatisch religiöse Mutter, die sich sehr bemüht, um ihre Tochter daran zu hindern, Spaß zu haben.

 

Allison Janney in Gnadenlos schön
Allison Janney in Gnadenlos schön © Concorde Film

8. Gnadenlos schön (1999) – Drop Dead Gorgeous

„Gnadenlos schön“ spielt in der Welt der Schönheitswettbewerbe und bietet saftige humoristische Rollen für seine große Besetzung (u.a. Kirsten Dunst, Ellen Barkin und Denise Richards). Janney hat ihre Rolle mit dem gegebenen Material überzeugend gespielt. In einer ihrer ersten komischen Aufführungen auf der Leinwand spielt Janney eine, in einer Wohnwagensiedlung lebende, nach männlicher Aufmerksamkeit hungernde Frau.

 

Allison Janney in Girl on the Train
Allison Janney in Girl on the Train © Constantin Film

7. Girl on the Train (2016)

Dieser Film, der auf dem gleichnamigen Bestseller-Roman basiert, stieß bei seiner Veröffentlichung auf einigermaßen positive Kritiken. Emily Blunt erhielt Nominierungen für die beste Darstellerin bei den SAG Awards und der BAFTA. Janney, die oft zwischen ausgefallenen Neurotikern und kompetenten, klugen Frauen schwankt, ist hier Letztere. Sie ist eine selbstbewusste und entschlossene Polizistin, die versucht, die komplizierte Handlung des Films zu enträtseln.

Allison Janney in Ganz weit hinten
Allison Janney in Ganz weit hinten © 20th Century Fox

6. Ganz weit hinten (2013) – The Way Way Back

Die Komödie berichtet über die Erlebnisse eines Teenagers, der in einem schicksalhaften Sommer in einem Vergnügungspark herumlungert. Janney hat hier nicht wirklich Neuland betreten, aber sie erhielt viel Lob für das Komödiantische das sie diesem Film brachte. Es ist auch interessant zu bemerken, dass ihre Rolle hier der ähnelt, die sie später mit großem Erfolg in der Serie „Mom“ spielt.

 

Allison Janney in The Hours
Allison Janney in The Hours © Constantin Film

5. The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit (2002)

In „The Hours“ gab es eine Vielzahl interessanter Rollen für Frauen und die drei Stars (Nicole Kidman, Julianne Moore, Meryl Streep) erhielten verschiedene Nominierungen, wobei Kidman den Oscar als beste Darstellerin mit nach Hause nahm. Janney spielt eine kleine, aber entscheidende Rolle als Streeps lesbische Geliebte. Sie ist eine interessante Präsenz im Film und besonders auf ihrem Weg nach Hause in den frühen Morgenstunden von einer Nacht voller Untreue sind wir von ihr angetan.

American Beauty
American Beauty © Paramount Pictures

4. American Beauty (1999)

Janney gehörte zu dem renommierten Ensemble des 1999er OSCAR Gewinners für den Besetn Film. Rückblickend zeigt der Film eine Janney, die wir in ihrer zukünftigen Arbeit nicht gewohnt sind. Während sie für ihre komödiantischen Bravour-Rollen oder ihre selbstbewussten Frauen bekannter geworden ist, spielt Janney hier eine fast wortlose Rolle als klinisch depressive Hausfrau und Mutter, die in einer unglücklichen Ehe mit einem strengen Ehemann (Chris Cooper) gefangen ist . Während ihr Dialog kurz ist, ist ihr Auftritt im Film ziemlich denkwürdig.

Allison Janney in I, Tonya
Allison Janney in I, Tonya © DCM

3. I, Tonya (2017)

Janney wurde mit dem Golden Globe, dem Critics Choice und dem SAG Award als beste Nebendarstellerin für ihre Rolle als missbräuchliche Mutter der skandalösen Eiskunstläuferin Tonya Harding ausgezeichnet. Die Rolle vereint sowohl Janneys komödiantisches als auch dramatisches Talent, als sie diese geradezu schreckliche Frau spielt. Sie schafft es aber trotzdem, während ihrer Schrecklichkeit Lacher zu provozieren. Janney hat hierfür auch den Oscar als beste Nebendarstellerin gewonnen.

Allison Janney in Juno
Allison Janney in Juno © 20th Century Fox

2. Juno (2007)

„Juno“ ist einer von vier Oscar-Nominierten, die in die Liste der zehn besten Filme von Janney aufgenommen wurden. Janney nutzt ihr komisches Flair und ihre Begabung für Sarkasmus als Stiefmutter der Titelfigur. Juno ist ein 16-jähriges Mädchen, das schwanger ist. Janney macht das Beste aus ihren Szenen, in denen sie und ihr Ehemann (Oscar-Preisträger J.K. Simmons) mit Juno darüber streiten, wie sie mit ihrer Situation umgehen soll. Das witzige Drehbuch von Diablo Cody wurde mit dem Oscar für das beste Originaldrehbuch ausgezeichnet.

Allison Janney in The Help
Allison Janney in The Help © Disney

1. The Help (2011)

Janneys, von den Kritiker, gelobte Leistung in „The Help“ als Mutter der von Emma Stone gespielten Hauptfigur ging bei der Preisverleihung unter, da „The Help“ eine Fülle von starken Rollen für Frauen hatte. Während die Oscar-Nominierten Viola Davis, Jessica Chastain und Octavia Spencer die größte Aufmerksamkeit auf sich zogen, spielt Janney eine Frau aus dem Süden der USA, die langsam beginnt, ihre eigenen rassistischen Vorurteile zu erkennen, während ihre Tochter sie ihr darlegt.

Dies sind nur die Empfehlungen unsererseits und wir würden gerne hören, was du über die Arbeit von Allison Janneyzu sagen hast. Lass uns im Kommentarbereich unten wissen, welchen Film du für  Allison Janneys besten hältst.

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*