LEGO Fortnite: Wie man Weichholz bekommt

LEGO Fortnite - Weichholz gibt es von Kakteen
LEGO Fortnite - Weichholz gibt es von Kakteen © Epic Games

Weichholz ist ein interessantes Material zum Herstellen in LEGO Fortnite. Hier wird erklärt, wie man diesen Gegenstand in die Hände bekommen kann.


LEGO Fortnite ist ein Spielmodus in Fortnite, der den Spaß am Bauen mit LEGO-Steinen mit dem actiongeladenen Gameplay des Battle Royale Spiels verbindet. Während man neue Regionen erkundet und gefährliche Feinde bekämpft, schaltet man eine Menge Herstellungsrezepte frei.

Für alle Handwerksrezepte in LEGO Fortnite werden bestimmte Materialien benötigt. Einige dieser Materialien sind im Spiel leicht verfügbar, während andere mühsam beschafft werden müssen. Weichholz ist eine solche schwierig zu beschaffende Ressource in LEGO Fortnite.

Wo bekommt man Weichholz in LEGO Fortnite?

Weichholz kann nur in der Wüste gefunden werden. Man weiß, dass man am richtigen Ort ist, wenn es dem Charakter zu heiß wird und überall Kakteen zu sehen sind.

Um Weichholz zu erhalten, muss man Kakteen fällen. Leider braucht man dafür eine Seltene Waldaxt, um einen Kaktus zu fällen. Dieses aufgewertete Werkzeug kann an einer Seltenen Werkbank hergestellt werden und benötigt 5 geschnittener Bernstein und 3 Knorrenwurzelstäbe.

Während des Aufenthalts in der Wüste gilt es, sich vor dem Hitzeschaden zu schützen. Dies kann durch das Trinken von Schneebeeren-Shakes geschehen oder anderen Dingen.

Alternativ kann man Kakteen in der Wüste mit Sprengstoff in die Luft jagen. Dadurch lassen sie Weichholz fallen, das gesammelt und verwendet werden kann.

Verwendungsmöglichkeiten von Weichholz in LEGO Fortnite

Weichholz ist wie Knorrenwurzel eine weitere wichtige Ressource, mit der man eine neue Stufe von Gegenständen freischalten kann. Allerdings muss es zunächst in einem Sägewerk zu Weichholzstäbe verarbeitet werden.

Aus Weichholzstäbe lassen sich Räder herstellen, die dann zum Bau von Fahrzeugen verwendet werden.

Dieses Video könnte dir auch gefallen!

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*