Onward: Keine halben Sachen - Film

Onward: Keine halben Sachen: Die Brüder Ian und Barley versuchen, ihren verstorbenen Vater ins Leben zurückzuholen © 2019 Disney/Pixar. All Rights Reserved.
Onward: Keine halben Sachen (USA, 2020)
Genre: , , ,
Internationaler Titel: Onward

Onward: Keine halben Sachen Onward: Keine halben Sachen Kinostart: 05.03.2020
FSK: 6 - Laufzeit: 102 Minuten
Verleih: Walt Disney

Inhalt:

Früher war die Welt voll Zauberei und Magie… Aber Zeiten ändern sich! So auch in New Mushroomton, einer ganz normalen Kleinstadt, in der Elfen, Zwerge, Riesen, hyperaktive Haustier-Drachen, wenig glamouröse Einhörner und andere Fabelwesen völlig normal ihren Alltag verbringen. Mit Handys, Autos und allen anderen Annehmlichkeiten, doch leider so ganz ohne Magie, die ist nämlich mit dem Einzug der modernen Technik verschwunden und seither in Vergessenheit geraten.

Die Brüder Ian und Barley Lightfood (im Original gesprochen von Tom Holland und Chris Pratt) leben mit ihrer Mutter ein gewöhnliches Teenager-Leben. Doch an Ians 16. Geburtstag führt sie ein Geschenk ihres verstorbenen Vaters auf eine außergewöhnliche Reise, auf der sie herausfinden wollen, ob es nicht doch noch ein wenig echte Magie gibt, die vielleicht sogar ein langersehntes Wiedersehen möglich macht… Und schon stürzen sich die beiden Brüder kopfüber in das turbulenteste Abenteuer ihres Lebens!



Trailer zu Onward: Keine halben Sachen


Besetzung und Stab

Regie:

Dan Scanlon

Produzent:

Kori Rae

Ausführender Produzent:

Pete Docter

Musik:

Jeff Danna, Mychael Danna

Drehbuch:

Dan Scanlon


Filminfo und Wissenswertes zu Onward: Keine halben Sachen

New Mushroomtons (außer)gewöhnliche Bewohner

Ian Lightfoot ist ein etwas unbeholfener und zurückhaltender Elf, der sich nach seinem verstorbenen Vater sehnt. Ein unerwartetes Geschenk zu seinem 16. Geburtstag bringt ihn schließlich auf eine abenteuerliche Mission…

Barley Lightfoot ist im Gegensatz zu seinem Bruder Ian ein echter Freigeist. Der 19-Jährige liebt die Magie, auch wenn er sie nur in Fantasy-Rollenspielen ausleben kann – und dabei das gegenwärtige Leben gern mal aus den Augen verliert. Da kommt ihm das gemeinsame Abenteuer mit Ian genau recht!

Laurel Lightfoot ist die alleinerziehende Mutter von Ian und Barley. Durch den Verlust ihres Ehemanns vor vielen Jahren hat sie gelernt, das Beste aus ihrem Leben zu machen und erzieht ihre beiden Söhne mit viel Liebe – und einer ordentlichen Portion Humor.

Wilden Lightfoot war der Vater von Ian und Barley. Der kreative, kluge Kopf tüftelte einen Plan aus, wie er auch über seinen Tod hinaus mit seinen Söhnen verbunden bleiben kann: Ein magischer Stab mitsamt Zauberspruch soll ihn für 24 Stunden zurück ins Leben bringen.

Der Mantikor ist zu jeweils einem Drittel Löwin, Fledermaus und Skorpion. Ihre vormals düstere Taverne musste sie in ein Familienrestaurant verwandeln, als die Magie langsam aus dem Alltag verschwand. Was ist nur aus der ehemals furchtlosen Kriegerin geworden…?

Krimhild ist nicht bloß ein Van, sondern eigentlich Barleys mächtiges Ross! Barley hat das Auto selbst von Grund auf zusammengebaut. Der coole lila Van ist ein wenig in die Jahre gekommen, aber immer noch spektakulär ausgerüstet mit Seitenfenstern in Halbmondform und einer Pegasus-Lackierung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*