Westwood - Film

Westwood auf dem Gipfel ihres Erfolgs ©DOGWOOF
Westwood (Großbritannien, 2018)
Genre:
Internationaler Titel: Westwood: Punk, Icon, Activist

Kinostart: 20.12.2018
FSK: unbekannt - Laufzeit: 82 Minuten
Verleih: NFP

Inhalt:

Durch den exklusiven Blick hinter die Kulissen des einzigartigen Modenhauses und der dort wirkenden Charaktere ist WESTWOOD: PUNK.IKONE.AKTIVISTIN. die noch nie erzählte Geschichte einer Weltikone. Vivienne Westwood – Grande Dame des Punks und Enfant Terrible der britischen Modewelt. Die selbst erklärte Tagträumern Vivienne Westwood kam aus einfachen Familienverhältnissen im Alter von 17 Jahren nach London, mitten hinein in die Swinging Sixties der 60er Jahre. Ihr Leben änderte sich abrupt, als sie den Sex Pistols Manager und Impresario Malcolm McLaren traf und ihr gemeinsamer Shop an der Kings Road die Popkultur revolutionierte.
In den folgenden 40 Jahren war Vivienne Westwoods Leben von gescheiterten Beziehungen, Rechtsstreits, Spott der Presse und finanziellen Problemen geprägt. Doch sie blieb standhaft und wurde die Kulturikone Großbritanniens und ein weltweites Modephänomen. Heute wird Westwood im gleichen Atemzug wie Gucci, Dior und McQueen genannt – mit dem Unterschied, dass sie nicht nur Namensgeberin ist, sondern ihr Modeimperium sowohl geschäftlich, als auch kreativ selbst führt.
Die Dokumentation begleitet Vivienne Westwood, als ihr Label Shops in den Modehauptstädten Paris und New York eröffnet. Das wohl arbeitsreichste Jahr für Westwood beginnt als überwältigender Erfolg. Doch schnell zeigt sich: Weltweiter Erfolg hat seinen Preis.
Neben allen Erfolgen, Konflikten und Unsicherheiten, auf die Westwood trifft, wird von Schlüsselmomenten ihrer Vergangenheit erzählt. Ihr politischer Aktivismus von heute hat seinen Ursprung im antisystemischen Punk-rock-Ethos ihrer Jugend.


Besetzung und Stab

Regie:

Lorna Tucker

Darsteller:

Christina Hendricks, Kate Moss, André Leon Talley, Vivienne Westwood

Produzent:

John Battsek, Shirine Beste

Ausführender Produzent:

Adam Betteridge, Emma Dutton, Anna Godas

Kamera:

James Moriarty

Musik:

Dan Jones

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*