„The Gray Man“: Ryan Gosling und Chris Evans übernehmen die Hauptrollen im teuersten Netflix-Film aller Zeiten

Ryan Gosling in The Nice Guys
Ryan Gosling in The Nice Guys © Concorde Film

Netflix ist schon seit geraumer Zeit im Blockbuster-Business. Erst vor kurzem haben sie das Greenlight zu „Red Notice“ gegeben, mit Dwayne Johnson („Rampage“), Ryan Reynolds („Deadpool“) und Gal Gadot („Wonder Woman“) in den Hauptrollen. Das Budget: 160 Millionen Dollar. Doch nun wurde das Projekt von „The Gray Man“ als teuerster Netflix-Film abgelöst, denn das Budget des neuen Films der Russo Brothers („Avengers: Endgame“) wird mindestens 200 Millionen Dollar kosten.

Die Hauptrollen in der Verfilmung des gleichnamigen Romans von Mark Greaney werden von Ryan Gosling („First Man“) und Chris Evans („Knives Out“) übernommen. Der Film fokussiert sich auf einen Freelance-Killer und ehemaligen CIA-Agenten Court Gentry, der von seinem ehemaligen CIA-Kollegen Lloyd Harris rund um die Welt gejagt wird. Der Plan ist es, ein neues Franchise zu beginnen, denn Greaney hat bereits neun Bücher in der Reihe veröffentlicht, sodass es genug Stoff für weitere Filme gibt.

Wie schon zuvor erwähnt werden die Russo Brüder die Regie übernehmen. Joe Russo hat auch das Skript geschrieben, welches nun von Christopher Markus und Stephen McFeely („Captain America: The Winter Soldier“) nochmal überarbeitet wird. Die Dreharbeiten sollen im Januar beginnen.

von Denizcan Sürücü