„Fast & Furious 10 & 11“: Das Franchise bekommt zwei weitere Filme spendiert

Vin Diesel in Fast & Furious 6
Vin Diesel in Fast & Furious 6 © Universal Pictures

Das „Fast & Furious“-Franchise ist die erfolgreichste Filmreihe von Universal Pictures. Die acht Filme und das Spinoff „Hobbs & Shaw“ haben insgesamt weltweit 5,7 Milliarden Dollar eingespielt. Der neunte Teil des Franchises sollte in diesem Jahr erscheinen, wurde aber aufgrund der Corona-Pandemie auf nächstes Jahr verschoben. Nun wurde bekannt gegeben, dass Justin Lin („Star Trek Beyond“) die letzten zwei Filme, Teil 10 und Teil 11, inszenieren wird.

Storymäßig wurde nichts verraten. Fest steht nur, dass die letzten beiden Filme eine große Geschichte erzählen werden. Die Gang soll ebenfalls wieder mit am Start sein: Vin Diesel („The Last Witch Hunter“), Michelle Rodriguez („Avatar“), Nathalie Emmanuel („Game of Thrones“), Tyrese Gibson („Transformers 2“), Ludacris („Max Payne)“, Jordana Brewster („The Faculty“) und Sung Kang („Better Luck Tomorrow“). Offen ist, ob Dwayne Johnson („Black Adam“) und Jason Statham („The Italian Job“) ebenfalls zurückkehren werden. „Hobbs & Shaw“ soll ein Sequel bekommen, und es ist bekannt, dass Johnson und Diesel nicht die besten Freunde sind, doch anscheinend möchte das Studio die beiden für die letzten Filme engagieren.

Wann die Dreharbeiten beginnen und ob die beiden Filme back-to-back gedreht werden steht noch nicht fest.

von Denizcan Sürücü