Dreharbeiten an Mission: Impossible 7 kommen bald wieder in Fahrt

Tom Cruise in Mission: Impossible - Phantom Protokoll
Tom Cruise in Mission: Impossible - Phantom Protokoll © Paramount Pictures

„Mission: Impossible 7“ soll die Dreharbeiten im September nach der Unterbrechung von Coronavirus wieder aufnehmen.

Die großen Blockbuster werden langsam wieder weitergedreht. Was Avatar schon vormachte, wird Mission: Impossible 7 bald nachmachen. Tom Cruise nächstes Abenteuer wird also kommen. Mission: Impossible 7 bereitet sich nämlich darauf vor, im September wieder in Aktion zu treten, nachdem die Paramount-Funktion im Februar aufgrund der Coronavirus-Pandemie gezwungen war, ihre Schießpläne radikal zu ändern.

Regieassistent Tommy Gormley, er sei „überzeugt“, dass das Tom Cruise-Franchise in den nächsten drei Monaten wieder an die Arbeit gehen und bis Mai 2021 abgeschlossen sein könne. „Wir hoffen, im September wieder mit den Dreharbeiten beginnen zu können. Wir waren Tage vor den Dreharbeiten in Venedig – wir waren genau im Epizentrum, als alles begann -, also mussten wir in Venedig schließen, wo wir vier oder fünf Tage vor Drehbeginn waren “, führte Gormley gegenüber der Sendung Today von BBC Radio 4 weiter aus. „Wir hoffen, dass wir im September neu starten können, wir hoffen, alle Länder zu besuchen, die wir geplant haben, und versuchen, einen großen Teil davon in Großbritannien auf dem Backlot und im Studio zu machen. Daher ist September bis Ende April / Mai unser Ziel . Wir sind überzeugt, dass wir das schaffen können. “

Gormley fügte hinzu, dass die Richtlinien der British Film Commission „ausgezeichnet“ seien und äußerte sich äußerst optimistisch über die Rückkehr zur Produktion des von Christopher McQuarrie inszenierten Films. Er sagte, es sei angesichts des Umfangs des Drehs, seiner zahlreichen Standorte und der „riesigen“ Besatzung nicht ohne große Herausforderungen.

von Nicolas Wenger