DIE KLEINE HEXE ist abgedreht

Am Set von Die kleine Hexe (von links): Jakob Claussen (Produzent), Matthias Fleischer (Kamera), Karoline Herfurth (Die kleine Hexe), Michael Schaerer (Regie) und Uli Putz (Produzentin)
Am Set von Die kleine Hexe (von links): Jakob Claussen (Produzent), Matthias Fleischer (Kamera), Karoline Herfurth (Die kleine Hexe), Michael Schaerer (Regie) und Uli Putz (Produzentin) © Studicanal

Nach nur  35 Drehtagen fiel gestern im Studio des Kindermedienzentrums Erfurt die letzte Klappe für DIE KLEINE HEXE. Die erste Realverfilmung von Otfried Preußlers Kinderbuchklassiker ist somit erfolgreich abgedreht! Seit Ende September standen Karoline Herfurth („SMS für Dich“, „Fack Ju Göhte“) als aufmüpfige kleine Hexe und Suzanne von Borsody als Wetterhexe Rumpumpel vor der Kamera.

Nach Abschluss der Dreharbeiten beginnt nun die aufwändige Postproduktion. „Nach Abschluss der Dreharbeiten können wir uns nun ein ganzes Jahr lang auf die Fertigstellung der aufwändigen Tricksequenzen konzentrieren, darauf freuen wir uns sehr“, so Uli Putz. „Wir werden nun den besten Freund der kleinen Hexe, den Raben Abraxas, zum Leben erwecken und sie selber wird zaubern und fliegen lernen.“ Uli Putz und Jakob Claussen haben mit „Krabat“ und „Das kleine Gespenst“ bereits sehr erfolgreich Romanvorlagen von Otfried Preußler verfilmt und konnten in Zusammenarbeit mit STUDIOCANAL mit der preisgekrönten Verfilmung von „Heidi“ (Deutscher Filmpreis und Bayerischer Filmpreis 2016) vergangenen Winter über 1,2 Millionen Zuschauer in Deutschland begeistern.

Der Kinostart ist für den 25. Januar 2018 geplant.

Dieses Video könnte dir auch gefallen!

von Sandy Kolbuch

Mehr dazu: