Civilization- und XCOM-Entwickler gründen neues Studio Bit Reactor

Bit Reactor - Logo
Bit Reactor - Logo © Bit Reactor

Ein Team von ehemaligen Firaxis-Entwicklern unter der Leitung des Art Directors von XCOM: Enemy Unknown und Civilization 3 und 4 hat ein neues Studio gegründet.

Firaxis Games ist einzigartig in der Spielebranche. Das in Maryland ansässige Spielestudio wurde 1996 gegründet und produzierte eine Reihe von Strategie- und Simulationsspielen unter dem Namen des Gründers Sid Meier. In der heutigen Zeit hat Firaxis das moderne, leicht zugängliche 4X-Spiel definiert und dazu beigetragen, eine Welle von anspruchsvollen, rundenbasierten Taktik-Titeln zu schaffen. In einem Zyklus von Civilization- und XCOM-Spielen gefangen zu sein, ist jedoch nicht jedermanns Sache. Es überrascht daher nicht, dass ein Team von Firaxis jetzt sein eigenes Studio gegründet hat – Bit Reactor.

Bit Reactor, das seinen Sitz neben Firaxis in Maryland haben wird, wird vom ehemaligen Art Director des Civilization- und XCOM-Studios, Greg Foertsch, geleitet. Foertsch wird in dem neuen Studio die Rolle des Mitbegründers und CEO übernehmen. Ihm zur Seite steht ein Team von Veteranen, die ebenfalls Firaxis verlassen haben und tief in den Civilization- und XCOM-Franchises verwurzelt sind. Bit Reactor besteht jedoch nicht nur aus ehemaligen Firaxis-Entwicklern. Auf der neuen Website des Studios wird auch auf die Erfahrung des Teams bei der Entwicklung von Elder Scrolls Online hingewiesen.

Was den zukünftigen Fokus von Bit Reactor angeht, so besteht der Fokus des Studios darin, die Ideen zu verbessern, an denen es zuvor gearbeitet hat. Es möchte unabhängige Spiele mit grundsolidem Gameplay entwickeln, die mit tiefgründigen Geschichten, fesselnder Präsentation und hohen Produktionswerten harmonieren. In diesem Sinne will Bit Reactor dazu beitragen, eine neue Ära von Spielen einzuläuten, indem es Erlebnisse schafft, die die Grenzen zwischen Strategie und Action verwischen.

In diesem Sinne erklärt Bit Reactor auch ausdrücklich, dass es rundenbasierte Taktikspiele entwickeln wird, ein Genre, das es auf jeden Fall ermöglicht, sowohl Strategie- als auch Actionelemente zu verbinden. Es wird aber auch deutlich, dass sich Bit Reactor von den 4X Civilization-Erfahrungen, die bei Firaxis entstanden sind, wegbewegen und sich stattdessen auf Spiele wie XCOM konzentrieren wird. Natürlich ist auch klar, dass Bit Reactor nicht einfach nur ein neues XCOM entwickeln will, sondern etwas Einzigartiges, das das Genre vorantreibt.

Obwohl Bit Reactor im Moment keine offiziellen Projekte ankündigt, behauptet das Studio, dass es mehrere Projekte in Arbeit hat. Die Ankündigung des Studios wird hoffentlich dazu führen, dass Bit Reactor neue Mitarbeiter einstellt, da es erfahrene Entwickler für Programmierung, Design und kreative Aufgaben sucht. Bit Reactor ist auch offen für die Zusammenarbeit mit Entwicklern aus der Ferne sowie in Hunt Valley, Maryland.

von Torge Christiansen