Die Unbeugsamen 2 - Film

„DIE UNBEUGSAMEN 2 – Guten Morgen, ihr Schönen!
„DIE UNBEUGSAMEN 2 – Guten Morgen, ihr Schönen!: (v.l.n.r.) Susanne Schüle –Die Schlagzeugerin der Frauenrockband „Femini“ Tina Powileit im Interview für den Dokumentarfilm „DIE UNBEUGSAMEN 2 – Guten Morgen, ihr Schönen!“ © Majestic / RBB media – Demonstration für die Freilassung von Ulrike Poppe und Bärbel Bohley aus dem Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen 1983 © Majestic / Anne Misselwitz –Schauspielerin Katrin Sass im Interview für den Dokumentarfilm „DIE UNBEUGSAMEN 2 – Guten Morgen, ihr Schönen!“ © Majestic / Deutsche Fotothek / Fotograf: Gerhard Weber – Frauen mit Moped (ca. 1975). © Majestic / Anne Misselwitz –Künstlerin Gabriele Stötzer im Interview für den Dokumentarfilm „DIE UNBEUGSAMEN 2 – Guten Morgen, ihr Schönen!“ © Majestic / BTV/ Deutsche Fotothek/ Gerig, Uwe – Karl-Marx-Stadt. Frau mit Einkaufstaschen geht über Trümmer in einer Neubausiedlung (1978).
Die Unbeugsamen 2 (Deutschland, 2024)
Genre:
Internationaler Titel: Die Unbeugsamen 2: Guten Morgen, ihr Schönen!

Kinostart: 29.08.2024
FSK: unbekannt - Laufzeit: 104 Minuten
Verleih: Majestic

Inhalt:

Mit seinem Dokumentarfilm-Hit DIE UNBEUGSAMEN setzte Regisseur Torsten Körner den Politikerinnen der Bonner Republik und ihrem Kampf um politische Teilhabe ein filmisches Denkmal – fast 200.000 Zuschauer.innen strömten in die Kinos. Nun richtet er mit der Fortsetzung DIE UNBEUGSAMEN 2 – GUTEN MORGEN, IHR SCHÖNEN! seinen Blick auf die andere Seite des Eisernen Vorhangs und zeichnet ein lebendiges Gruppenporträt ostdeutscher Frauen aus den verschiedensten Gesellschaftsbereichen der DDR. 15 selbstbewusste Frauen erzählen, wie auch im Land der staatlich verordneten Gleichberechtigung trotzdem das Patriarchat regierte und schaffen damit ein kraftvolles Kaleidoskop der Geschlechterbeziehungen im Arbeiter- und Bauernstaat. Der Film bietet den beeindruckenden Lebensleistungen der ostdeutschen Frauen und ihrem Kampf um Chancengleichheit eine fesselnde Bühne.



Trailer zu Die Unbeugsamen 2


Besetzung und Stab

Regie:

Torsten Körner

Darsteller:

Brunhilde Hanke, langjährige Oberbürgermeisterin von Potsdam, die Landwirtin und „Heldin der Arbeit“ Solveig Leo, die DEFA-Regieassistentin Barbara Mädler, die Historikerin und Publizistin Annette Leo, die Malerin Doris Ziegler, die Verhaltensbiologin Marina Grasse, die Schriftstellerin Katja Lange-Müller, die Punkerin Gabriele Stötzer, die Friedensaktivistin Ulrike Poppe, die Schauspielerin Katrin Sass, die Schlagzeugerin Tina Powileit, die Metallurgin Katrin Seyfarth, die Comiczeichnerin Anke Feuchtenberger, die Zahnarzthelferin Kerstin Bienert und die Tochter und Nachlass-Verwalterin der Malerin Annemirl Bauer, Amrei Bauer.

Produzent:

Leopold Hoesch

Musik:

Anne Misselwitz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*