Über den Dächern von Nizza: Blu-ray Kritik zum Hitchcock Klassiker

Über den Dächern von Nizza - Cary Grant und Grace Kelly
Über den Dächern von Nizza - Cary Grant und Grace Kelly © Paramount Pictures

Die Kritik:

Über den Dächern von Nizza - Blu-ray
Über den Dächern von Nizza – Blu-ray © Paramount Pictures

Der britische Filmregisseur Alfred Hitchcock gehört zu den besten Filmemachern aller Zeiten. Fünf seiner Filme sind in der IMDB-Liste der 250 besten Filme aller Zeiten, zudem sind viele Filmkenner der Meinung, dass „Vertigo“ der beste Film aller Zeiten ist. Hitchcock wurde sechsmal für den Oscar nominiert: Fünfmal für die Beste Regie, einmal für den Besten Film (als Produzent). Alle sechs Mal ging er leer aus. Dennoch konnte er in seiner Karriere einen Oscar mit nach Hause nehmen, denn 1968 gewann er den Irving G. Thalberg Memorial Award als Spezial-Oscar für besonders kreative Filmproduzenten. „Über den Dächern von Nizza“ (OT: To Catch a Thief) gehört nicht zu Hitchcock’s besten Filmen, bietet aber immer noch gute Unterhaltung mit hervorragenden Schauspielerleistungen.

Wie schon zuvor erwähnt ist Hitchcock der Meister des Suspense. Seine Filme sind mit Spannung geladen, unterstützt von tollen Performances von hochkarätigen Schauspielern. Die Inszenierung von „Über den Dächern von Nizza“ strotzt nur vor Eleganz. Der Film ist stilvoll in Szene gesetzt und bietet wunderschöne Aufnahmen. Die Schwäche ist eher das Drehbuch, welches die Vielschichtigkeit des Romans von David Dodge nicht gut auf die Leinwand bringen kann. Drehbuchautor John Michael Hayes nahm die Romanvorlage und verpasste ihr seinen eigenen Touch, was ja eigentlich was gutes ist. Doch er vereinfachte vieles, beispielsweise legte er verschiedene Charaktere zusammen oder interpretierte sie neu. Es wäre besser gewesen, wenn man einiges direkt vom Roman übernommen hätte, denn einige Entscheidungen funktionieren nicht.

Über den Dächern von Nizza - Cary Grant im Casino
Über den Dächern von Nizza – Cary Grant im Casino © Paramount Pictures

An der Riviera passieren komische Dinge: Eine mysteriöse Person klaut die Juwelen reicher Damen. Schon bald wird der hemaligen Juwelendieb John Robie verdächtigt. Dieser wiederum beteuert seine Unschuld, weil er sich schon vor einer langen Zeit in Ruhe gesetzt hat. Somit macht er sich selbst auf die Suche nach dem wahren Täter und lernt dabei die ältere Mrs. Jessie Stevens und ihre ausnehmend hübsche Tochter Frances kennen. Doch dann verschwinden auch die Juwelen von Mrs. Stevens. Grace Kelly und Cary Grant sind einfach perfekt besetzt. Zwischen den beiden knistert es so richtig, ihre Chemie ist wahnsinnig überzeugend. Sie sind das schauspielerische Highlight des Films. Die sexuell aufgeladenen Wortgefechte sind clever und werden von den beiden mit viel Eleganz vorgetragen. Der Rest der Besetzung isz ebenfalls überzeugend, werden aber von Kelly und Grant in den Schatten gestellt. Der Fokus ist auf die beiden gerichtet, und sie liefern tolle Performances ab.

Über den Dächern von Nizza - Cary Grant und Grace Kelly
Über den Dächern von Nizza – Cary Grant und Grace Kelly © Paramount Pictures

„Über den Dächern von Nizza“ macht so vieles richtig. Robert Burks hat für seine Kameraarbeit verdient einen Oscar bekommen, denn der Film ist wunderschön fotografiert. Die Kulisse wird traumhaft in Szene gesetzt, aber auch die Verfolgungsjagden im Film sind wirklich fantastisch gedreht worden. Es ist schon schade, dass Burks in seiner Karriere nur einen einzigen Oscar gewinnen konnte, denn er hat noch viele Klassiker wie „Das Fenster zum Hof“ und „Vertigo“ fotografiert. Neben der tollen Kameraarbeit überzeugt der Film durch rasante und clevere Dialoge, hervorragenden Schauspielern, detailgetreuen Kostümen und vielen witzigen Momenten. Man darf hier aber keinen vielschichtigen Film von Hitchcock erwarten. Wer sich eher sowas anschauen möchte, sollte sich „Psycho“ oder „Der unsichtbare Dritte“ anschauen. Dennoch strotzt „Über den Dächern von Nizza“ nur vor Charme und Eleganz, und bietet tolle Unterhaltung.

Bild:

Das Bild ist trotz des alten Films hervorragend.

Ton:

Am Ton gibt es absolut nichts zu bemängeln.

Extras:

Leonard Maltin redet über den Film, was sehr sehenswert ist. Des Weiteren gibt es noch ein Featurette und einen Originaltrailer zum Film.

Blu-ray Wertung
  • 8/10
    Film - 8/10
  • 8.5/10
    Bild - 8.5/10
  • 8.5/10
    Ton - 8.5/10
  • 4.5/10
    Extras - 4.5/10
8/10

Kurzfassung

Hitchcock Klassiker mit tollen Darstellern.

Fazit:

„Über den Dächern von Nizza“ gehört nicht zu Hitchcock’s besten Filmen, sollte aber immer noch unbedingt angeschaut werden.


von Denizcan Sürücü

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*