Kritik: Proof of Life – Lebenszeichen – Mediabook

Terry Thorne (Russell Crowe) bei der Arbeit
Terry Thorne (Russell Crowe) bei der Arbeit © Studiocanal

Die Kritik:

LEBENSZEICHEN - PROOF OF LIFE - LIMITED COLLECTOR´S EDITION (BLU-RAY)
LEBENSZEICHEN – PROOF OF LIFE – LIMITED COLLECTOR´S EDITION (BLU-RAY) © Studiocanal

Proof of Life – Lebenszeichen“ ist ein Thriller aus dem Jahr 2000, der von Taylor Hackford inszeniert wurde. Der Film basiert u.a. auf einem Artikel von William Prochnau im Magazin „Vanity Fair“. Die Hauptrollen sind stark besetzt mit Russell Crowe, Meg Ryan und David Morse. Nun wurde der Streifen neu aufgelegt und feiert dabei seine HD-Premiere. Erschienen ist diese im hochwertigen Blu-ray-Mediabook.

Die Geschichte spielt in einem südamerikanischen Staat, wo der amerikanische Ingenieur Peter Bowman (David Morse) entführt wird. Er arbeitete an einem großen Infrastrukturprojekt, als er von einer Guerillagruppe gefangen genommen wird. Seine Frau, Alice Bowman (Meg Ryan), ist verzweifelt und wendet sich an den professionellen Verhandlungsführer Terry Thorne (Russell Crowe), um ihren Mann zu retten. Jener ist ein erfahrener und kompetenter Verhandlungsführer, der auf die Freilassung von Geiseln spezialisiert ist.

Crowe erhielt für den ebenfalls im Jahr 2000 abgedrehten Gladiator seinen Oscarjungen als besten Hauptdarsteller. In Proof of Life spielt er sich mit seiner Figur zwar nicht in den Vordergrund, gibt aber eine sehr authentische Leistung ab. Meg Ryan, die damals vor allem für romantische Komödien bekannt war, zeigt hier eine andere Facette ihres Talents und vermittelt glaubhaft die Verzweiflung und Entschlossenheit einer Frau. Auch David Morse bringt die Rolle des entführten Ehemanns mit Intensität und Glaubwürdigkeit rüber. Bei allem Augenmerk auf diese drei Darsteller, fühlt sich die Darstellung der Guerillagruppen und ihrer Motive etwas stereotypisch an.

Alice Bowman (Meg Ryan)
Alice Bowman (Meg Ryan) © Studiocanal

Taylor Hackford schafft es, eine bedrückende und intensive Atmosphäre zu erzeugen, die die Dramatik der Geiselnahme und der Verhandlungen unterstreicht. Die dichten Dschungelkulisse und die punktuell bedrohliche Präsenz der Guerillakämpfer drehen sanft an der Spannungsschraube. Doch insgesamt nimmt sich der Film viel Zeit, um die Komplexität der Situation und die Emotionen der Beteiligten zu beleuchten, was zu einem tiefgründigen Erlebnis führt. So kommen auch die 137 Minuten Laufzeit zustande und die Action findet vor allem gen Ende statt.

Bei seiner Veröffentlichung war der Film überraschenderweise kein großer kommerzieller Erfolg. Die Kritiken waren ebenfalls gemischt. Was die Aktualität betrifft, so fühlt sich der Film mit seinen Themen rund um Geiselnahme, Guerillakämpfer und Korruption relativ zeitlos an.

Dieses Video könnte dir auch gefallen!

Bild:

Der Film erstrahlt mit dieser weltweiten HD-Premiere im neuen Glanz. Trotz seines Alters hat der Film technisch gut überdauert, und die neue HD-Version kann sich absolut sehen lassen. Sie kann sich sogar im Vergleich zu aktuellen Produktionen behaupten. Die Blu-ray-Version zeigt eine deutliche Verbesserung in der Bildschärfe und Detailgenauigkeit. Die Farbpalette des Films ist realistisch und unterstützt die düstere Stimmung. Licht und Schatten wirken meist sehr natürlich, was besonders in den Außenaufnahmen im Dschungel zur Authentizität beiträgt.

Ton:

Die Geräuschkulisse des Dschungels, die Dramatik während der Entführungsszenen und die ruhigen Momente der Verhandlungen sind hervorragend abgemischt. Die Dialoge sind klar und gut verständlich, sowohl in ruhigen als auch in actionreichen Szenen. Insbesondere bei den Action gefällt die räumliche Verteilung der Geräusche, die das Deutsch DTS-HD MA 5.1 ordentlich rüberbringt. Die Filmmusik von Danny Elfman ergänzt die Stimmung des Films perfekt. Sie ist so zurückhaltend, dass sie nicht ablenkt, aber gleichzeitig in den dramatischen Momenten wirkungsvoll. Eine gute Balance!

Extras:

Das Bonusmaterial fällt sehr üppig aus. Das mit Spotlack veredelte Mediabook mit einem exklusivem Artwork von Aurelio Lorenzo ist äußerst gefällig und sieht wie gemalt aus. Neben der Blu-ray-Disc enthält diese hübsche Sammleredition ein sehr informatives und lesenswertes 32-seitiges Booklet mit vielen Hintergrundinfos zum Film. Eben diese gibt es auch in digitaler Form: Auf der Disc sind folgende Extras drauf: Audiokommentar von Regisseur Taylor Hackford, Making-of, Dokumentation „Kein Hollywood Märchen“, Interviews mit Cast & Crew, TV-Spots und der Trailer.

Blu-ray-Wertung
  • 8/10
    Film - 8/10
  • 8/10
    Bild - 8/10
  • 8/10
    Ton - 8/10
  • 8/10
    Extras - 8/10
8/10

Zusammenfassung

Schöne HD-Premiere des Films von 2000 mit Star-Ensemble und heute noch relevanter Thematik.

Fazit:

„Proof of Life – Lebenszeichen“ ist ein intensives und gut gespieltes Thriller-Drama, das sich durch seine emotionale Tiefe und die starke Chemie zwischen den Hauptdarstellern auszeichnet. Der große Bombast fehlt hier vielleicht, aber dafür ist der Film sehr gut gealtert.


von Nicolas Wenger

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*