Wie man The Forest übersteht – Tipps & Strategien

The Forest: Waffen sichern das Überleben
The Forest: Waffen sichern das Überleben © Endnight Games Ltd

The Forest ist ein großartiges Survival-Spiel mit einigen furchtbaren Monstern, aber der Einstieg kann ziemlich einschüchternd sein. Hier sind einige Tipps, um so lange wie möglich zu überleben.


The Forest ist ein Multiplayer-Survival-Spiel, das Jahre nach seiner ersten Veröffentlichung allmählich mehr Beachtung erfährt. Das Spiel gibt den Spielern die Möglichkeit, zusammenzuarbeiten, um auf einer isolierten Insel zu überleben, die von entsetzlich entstellten Monstern bewohnt wird. Neben dem Bau von Unterkünften und der Nahrungssuche müssen die Spieler auch Unterwasserhöhlen erforschen und humanoide Monster angreifen, um zu überleben.

Die ersten Wochen des Spiels zu überleben, kann sich als eine schwierige Angelegenheit erweisen, selbst wenn mehrere Spieler auf einer Karte zusammenarbeiten. Da sich ständig Kannibalen und Mutanten zeigen und versuchen, die Verteidigungsanlagen zu zerstören, ist es extrem wichtig zu wissen, wie man sich schützen kann.

Tipps zum Überleben in The Forest

Kämpfe vermeiden

Beim ersten Start des Spiels ist es wichtig, dass man versucht, Angriffe auf Gegner zu vermeiden. Das Angreifen und Eliminieren von feindlichen Patrouillen führt außerdem dazu, dass das Spiel die feindlichen Angriffe und die Gruppengröße intensiviert. Das bedeutet, dass mehr und größere Gruppen von Mutanten zurückkehren, um zu untersuchen, was mit der ersten Gruppe passiert ist, die man getötet hat. Dem Kampf einfach aus dem Weg zu gehen, indem man sich versteckt, während die Patrouillengruppen vorbeiziehen, ist für neue Spieler die beste Möglichkeit.

Sobald man ein wenig im Spiel vorangeschritten ist und sich ein wenig sicherer in Bezug auf sein Überleben fühlt, wird sich das Besiegen der Mutanten als hilfreich erweisen. Man kann entweder Kannibalen-Zähne verwenden, um seine Waffen zu verbessern, oder man kann den Körper des Mutanten zerlegen. Durch das Zerlegen des Kopfes, der Hände und der Beine können Dummys gebaut werden, die die Gegner abschrecken.

Wachsam bleiben

Da man auf Gruppen von Feinden achtgeben muss, ist es auch wichtig, dass man bei der Reise durch die Wälder nicht vergisst sich regelmäßig umzuschauen. Mutanten können auf Bäume klettern und auf Spieler herunterspringen, also sollte man die Umgebung immer gut im Auge behalten. Die Schleich-Mechanik des Spiels ist wirklich einfach zu bedienen. Wenn man gut versteckt ist, werden einen die Gegner nicht sehen.

Ducken und verstecken

Kriechen und Verstecken sind in diesem Spiel extrem wichtig. Wenn man sich durch Bereiche bewegt, die verdächtig erscheinen, sollte man sich eher ducken als rennen. Das Hocken verhindert, dass man zu viel Lärm macht und ermöglicht es, an Gegnern in der Nähe vorbeizuschleichen. Es gibt auch eine Anzeige, mit der man sehen kann, wie gut man versteckt ist, was sehr hilfreich ist.

Einen günstigen Platz für das Lager wählen

Herauszufinden, wo man sein Lager aufschlägt, kann ein wenig komplizierter sein. Das Spiel bietet eine Reihe verschiedener Geländetypen, so dass es schwierig sein kann zu wissen, welches am besten geeignet ist. Eine gute Idee ist, wenn man sich die Umgebung zu Nutze macht und das Lager in der unmittelbaren Nähe eines Gewässers liegt und bestenfalls einige Seiten direkt daran angrenzen. Dies hilft, Feinde davon abzuhalten, das Lager zu umzingeln oder sich anzuschleichen. Außerdem bietet Wasser eine halbwegs sichere Umgebung für Spieler, um feindlichen Angriffen zu entgehen. Wenn sich ein Feind nähert, kann man entkommen, indem man ins Wasser rennt. Mutanten werden zwar, auf den Spieler zuzulaufen und versuchen ihn anzugreifen, aber da die meisten Mutanten nicht schwimmen können, werden sie einfach zu Boden sinken.

Nachts nicht in den Wald gehen

Das Erstellen eines soliden Lagers ist einer der wichtigsten Teile des Spiels und für das Überleben notwendig. Es ist ein Ort, an dem Feinde die Spieler nicht sehen werden, zumindest solange kein Feuer brennt, und es ist ein idealer Ort, um sich vor den Naturgewalten zu verstecken. Sobald das Lager jedoch errichtet ist, wird dringend empfohlen, dass man das Lager niemals nach Sonnenuntergang verlässt, es sei denn, man hat keine anderen Möglichkeiten. Für diese Faustregel gibt es mehrere Gründe. Die Nacht ist die ideale Zeit für Patrouillen, so dass mehr Leute unterwegs sind, um den Wald zu observieren. Außerdem ist es nachts schwieriger, sich im Wald zurechtzufinden, da es kein Licht gibt, um sich in der Gegend zurechtzufinden. Die Verwendung einer Taschenlampe ist zwar eine Option, zieht aber die Aufmerksamkeit der Gegner auf sich und macht einen so zu einem leichten Ziel. Es ist am besten, einfach die Nacht abzuwarten und sein Lager zu schützen.

Nahrung haltbar machen

Einer der stärksten Punkte beim Errichten eines großen Lagers ist auch das Erstellen von vielen Fleischtrockengestellen. Nahrung ist im gesamten Wald knapp, daher ist es für das Überleben entscheidend, Wege zum Ackerbau und zur Ernte von Nahrung zu finden. Fleischtrockengestelle helfen, das Fleisch, das man von Hirschen, Eidechsen, Fischen, Krokodilen und anderen großen Tieren erhalten hat, zu konservieren. Ein Stück getrocknetes Fleisch deckt den Bedarf an Nahrung in vollem Umfang. Ein weiterer Vorteil des Trocknens von Fleisch ist, dass getrocknetes Fleisch nie verdirbt. Im Gegensatz dazu verdirbt frisches Fleisch ziemlich schnell.

Gesund bleiben

Man muss nicht nur auf seine Umgebung achten, sondern auch die physiologischen Bedürfnisse des Charakters im Auge behalten. Überprüfe dazu das Tagebuch, um zu sehen, wie es dem Charakter regelmäßig geht, um sicherzustellen, dass er Energie hat, nicht krank ist oder an Unterkühlung leidet. Wenn der Charakter krank wird, habt man ein echtes Problem, da Krankheiten die Ausdauer verringern.

Auf Hygiene achten

Um Krankheiten zu vermeiden, sollten Spieler sich ständig die Hände waschen. Dies zu tun ist einfach, man springt einfach in ein Gewässer und taucht den Charakter nach jedem Kampf komplett unter. Denn Spieler, die krank werden, leiden auch unter geringerer Ausdauer.

Unterkühlung vermeiden

Man sollte es jedoch vermeiden, die Spielfigur unterzutauchen, wenn es besonders kalt ist. Da man an Unterkühlung leiden könnte, ist es wichtig, die Spielfigur vor dem Einfrieren zu bewahren. Um das zu verhindern, geht man in einen überdachten Raum und stellt sich in die Nähe einer Wärmequelle. Es wird einen Moment dauern, aber der Charakter wird wieder fit sein.

Rüstungen herstellen

Da das Überleben so wichtig ist, sollte man so schnell wie möglich eine Rüstung herstellen. Durch das Töten von Echsen oder Krokodilen erhält man die dazu benötigten Ressourcen. Nach dem Töten hebt man die Haut des Reptils auf und wählt sie im Menü aus. Dies ermöglicht es, entweder die Haut wie eine Rüstung zu tragen oder eine bessere Art von Rüstung herzustellen.

Die Gegend erkunden

Nachdem man eine gute Rüstung hergestellt hat, sollte man anfangen, den Wald zu erkunden und sich besonders auf Höhlen konzentrieren. Es gibt einige interessante Gegenstände und Waffen im Spiel versteckt, und die meisten von ihnen sind tief unter der Erdoberfläche zu finden. Man kann eine Machete auf dem Boden der Sinkhole Cave finden, und verschiedene Höhlen haben andere wichtige Gegenstände wie Kettensägen, moderne Bögen, Katana und sogar einen Sauerstofftank, der es erlaubt, unter Wasser zu tauchen.

Mehr dazu:

The Forest: Orte, die man zuerst aufsuchen sollte – Anfängerguide

Dieses Video könnte dir auch gefallen!

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*