Was man in The Forest zuerst craften sollte – Anfängerguide

The Forest: Wassersammler
The Forest: Wassersammler © Endnight Games Ltd

In The Forest gibt es eine Menge verschiedener Dinge, die man herstellen kann. Doch welche Gegenstände, sollte man als erstes craften?


Survival-Spiele wie „The Forest“ bieten eine sehr spannende und herausfordernde Erfahrung für Spieler. Der Kern des Spiels ist es, zu versuchen, nach einer Bruchlandung auf einer Insel mitten im Nirgendwo zu überleben. Dazu muss man sich gegen eine Menge Kannibalen und Mutanten wehren, während man die Welt um sich herum erkundet.

Der wichtigste Teil des Überlebens ist jedoch, sicherzustellen, dass man Zugang zu einigen der besten Gegenstände im Spiel erhält. Es dauert allerdings eine Weile, bis man diesen Punkt erreicht, also muss man zuerst ein paar verschiedene Dinge herstellen, die einem weiterhelfen.

Von Interesse:
The Forest: Orte, die man zuerst aufsuchen sollte – Anfängerguide

The Forest: Was man zuerst herstellen sollte

Die besten Waffen und Rüstungen für Anfänger in The Forest

Handgemachter Bogen

Zweifellos ist der Bogen eine der nützlichsten Waffen im Spiel. Feinde im Nahkampf zu bekämpfen ist eine sehr schlechte Idee, vor allem, wenn es mehrere von ihnen auf einmal sind. Stattdessen sollte man einen Bogen und einige Pfeile herstellen, um sie so sicher aus der Ferne auszuschalten. Im Gegensatz zur anderen Fernkampfwaffe, dem Speer, sind die Pfeile ziemlich treffsicher, wenn man Dreh heraus hat, damit zu zielen. Der handgemachte Bogen kann auch mit einer Taschenlampe ausgestattet werden, um nachts oder in Höhlen besser zielen zu können, und die Pfeile können auch mit Gift oder Feuer aufgerüstet werden, um mehr Schaden zu verursachen.

Verbesserter Speer

Während der schwache Speer für das Erlegen von Echsen und Kaninchen geeignet ist, sollte man ihn so bald wie möglich zum verbesserten Speer aufrüsten. Das liegt daran, dass der Speer dann viel mehr Schaden anrichtet. Dies macht den Speer zu einer brauchbaren Waffe gegen Kannibalen und Mutanten, da er in der Lage ist, die meisten von ihnen mit nur ein paar Stößen zu erledigen. Mit dem Speer kann man auch ein Reh mit nur einem Treffer erlegen, also ist auch für die Jagd ideal-

Knochenrüstung

In „The Forest“ verbringt man viel Zeit damit, Angriffe von allen möglichen monströsen Feinden abzuwehren, aber man wird nicht immer in der Lage sein, sie zu besiegen. Irgendwann trifft man auf einen Gegner, der viel stärker ist als man selbst, und dann braucht man ein bisschen mehr Schutz, um diese Treffer wegzustecken. An dieser Stelle kommt die Knochenrüstung ins Spiel. Durch das Sammeln von Knochen von Gegnern, oder durch das Verbrennen des Fleisches von den Gliedmaßen von Kannibalen, kann man diese mit etwas Stoff zu einer ziemlich starken Rüstung verbinden

Die besten Hilfsmittel für Nahrung und Wasser für Anfänger in The Forest

Trinkschlauch

Süßwasser ist eine der schwierigsten Ressourcen, an die man in The Forest herankommt. Man kann kein Wasser aus dem Ozean oder aus Seen und Teichen trinken, da es verunreinigt ist. Um trinkbares Wasser zu erhalten, muss der Spieler stattdessen einen Topf nehmen und Wasser über einem Feuer abkochen oder Regenwasser sammeln. Das einzige Problem dabei ist, dass man das Wasser nur trinken kann, wenn man sich genau an der Stelle befindet, an der der Wassersammler oder Topf steht. In einem Trinkschlauch hingegen sammelt man das trinkbare Wasser und hat genug, um sich für mindestens ein oder zwei Tage hydriert zu halten.

Wassersammler

Während das Lagerfeuer einen zuverlässigeren Zugang zu Wasser bietet, wenn denn welches in der Nähe ist das man abkochen kann, kann der Wassersammler auf lange Sicht sehr hilfreich sein. Wann immer es regnet, sammelt dieser das Regenwasser in seinem Becken, aus dem man es dann trinken kann. Der Vorteil gegenüber des abkochens ist, dass das Wasser auf unbestimmte Zeit gespeichert werden kann und man kein Feuer anzünden muss. Darüber hinaus kann man auch mehrere Sammler aufstellen, um nahezu unbegrenzten Zugang zu Wasser zu haben.

Stockbeutel

Stöcke sind eine der am häufigsten verwendeten Ressourcen im Spiel, und glücklicherweise sind sie auch eine der am häufigsten zu findenden. Der Nachteil ist jedoch, dass man nur in der Lage ist, das man nur eine bestimmte Anzahl von Stöcken mit sich führen kann, und man weiß nie, wann man welche braucht, um ein Notfall-Lagerfeuer zu errichten, ein paar zusätzliche Pfeile oder andere Waffen herzustellen. Deshalb sollte man sich so schnell wie möglich einen Stockbeutel basteln. Dieser erhöht die Anzahl der Stöcke, die man mit sich führen kann, beträchtlich.

Lagerfeuer

Das Lagerfeuer ist höchstwahrscheinlich eines der ersten Dinge, die man herstellen wird, um sich frisches Fleisch zu kochen, die Kälte zu überstehen und sicherzustellen, dass die Kannibalen nicht zu nahe kommen. Im Gegensatz zum kleinen Feuer hält das Lagerfeuer tatsächlich eine ganze Weile, wenn es hergestellt wurde. Das bedeutet, dass man es nicht so bald wieder aufbauen muss. Außerdem ist das Lagerfeuer eine der wenigen Möglichkeiten, frisches Wasser zu erhalten, wenn es nicht regnet. Man braucht zwar einen Topf, um das Wasser zu kochen, aber man hat dadurch einen viel zuverlässigeren Zugang zu Trinkwasser.

Trockengestell

Sobald man ein Trockengestell hat, wird man sein Essen wohl eher nicht mehr auf dem Feuer kochen. Alles Fleisch im Spiel hat das Potenzial, zu verderben, wenn es zu lange draußen bleibt, auch wenn es gekocht wurde. Sobald es verdorben ist, kann man es nicht mehr essen, es sei denn, man möchte krank werden. Das Trockengestell erlaubt es jedoch, bis zu sechs Fleischstücke daran zu befestigen, die dadurch getrocknet werden und nicht mehr verderben. Somit kann man sich Nahrung auf Lager legen und muß nicht jeden Tag losziehen, um welches zu finden.

Gegenstände die das Überleben in The Forest vereinfachen

Transportschlitten

Beim Bau einse größeren Lagers wird es nicht lange dauern, bis einem die Baumstämme, Stöcke und Felsen ausgehen. Das bedeutet, dass man sich immer weiter vom Lager entfernen muss, um genügend Rohstoffe zu sammeln, was ein langwieriger Prozess sein kann. Der beste Weg, dies zu erleichtern, ist die Herstellung eines Holzschlittens. Dieser ermöglicht es, größere Mengen an Ressourcen schnell zu transportieren.

Sturzfalle

Wenn man irgendeine Art von Lager für sich selbst baut, dann wird man in einige Fallen investieren wollen, um das Vorankommen von eintreffenden Gegnern zu behindern. Zweifelsohne ist die Sturzfalle eine der besten, die man verwenden kann, da sie kostengünstig zu bauen ist und sie sehr tödlich ist, wenn sie von einem Feind ausgelöst wird. Selbst wenn man es mit einigen der stärkeren Mutanten im Spiel zu tun hat, macht diese Falle kurzen Prozess mit ihnen.

Dieses Video könnte dir auch gefallen!

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*