The Medium: Wo man alle Postkarten findet

The Medium: Postkarte
The Medium: Postkarte © Bloober Team

Man muss stets ein scharfes Auge haben und jeden Winkel in „The Medium“ absuchen. Hinweise und Sammlerstücke wie die Postkarten können überall gefunden werden.


Während Mariannes Recherchen in „The Medium“ findet sie viele Sammlerstücke und Hinweise, die eine Geschichte erzählen, wie zum Beispiel die Postkarten des Hausmeisters. Es gibt insgesamt 11, die sie finden muss, und jede erzählt ein wenig über Franks Erfahrungen im Niwa Hotel.

Das Sammeln aller 11 gewährt 40 zusätzliche Gamerscore-Punkte auf der Xbox mit dem Erfolg „Alles was ungesagt blieb„. Nur einen der 11 zu schnappen, ist auch ein Erfolg namens „Liebesgrüße aus Niwa„, der zusätzliche 10 Gamerscore-Punkte gewährt.

Die 11 Fundorte der Postkarten des Hausmeisters in The Medium

  • Niwa lässt grüßen – Die erste dieser Postkarten kann sehr früh im Spiel gefunden werden. Wenn Marianne sich zum ersten Mal auf den Weg zum Hotel macht, sollte man sich nach dem Wächterhaus umsehen, das sich links vom Eingangstor befindet. Sobald man drinnen ist, geht man zum Schreibtisch ganz links in der Ecke. Die Postkarte liegt auf der schmutzigen Wäsche, die auf dem Schreibtischstuhl liegt.
  • Ehrliche Arbeit – Sobald Marianne die Eingangstür des Niwa-Resorts erreicht hat, wird sie schnell feststellen, dass sie keine Möglichkeit hat, hineinzukommen. Auf der Suche nach einer Möglichkeit, hineinzukommen, geht man links die Straße vor dem Hotel entlang, bis man einen verlassenen roten Oldtimer erreicht. Der Hausmeister Frank hat eine Zeit lang darin gewohnt. Auf dem Vordersitz auf der Fahrerseite liegt eine weitere Postkarte.
  • Beförderung – Nachdem man das Hotel betreten hat, geht man auf das Tor zu, von dem elektrische Funken sprühen. Sobald sich der Kamerawinkel ändert, dreht man sich nach rechts. Diese Postkarte befindet sich auf einem kleinen runden Tisch in der Mitte dieses kleinen Eingangs.
  • Eines Tages – Man geht in die Umkleidekabinen an der Seite des Pools. Zwischen den beiden Badewannen steht eine quadratischer Holzhocker, auf dem eine Pappschachtel steht. In der hinteren Ecke des Kartons liegt eine weitere Postkarte.
  • Eine schöne Aussicht – Man schnappt sich den Schlüssel für den Untersuchungsraum vom Boden neben dem Mülleimer, schließt die Tür auf und geht durch die Tür neben dem nun zerbrochenen Spiegel. Anstatt weiterzugehen, hält man sich nach dem Betreten des Raumes rechts und folgt diesem Gang, bis man in der hinteren Ecke einen Mülleimer sieht. Die Postkarte befindet sich oben auf dem Mülleimer.
  • Es hört nicht auf – Nach der Zwischensequenz mit dem Kinderfresser gibt es einen quadratischen Innenhofbereich mit einem Baum. Auf der rechten Seite des Baumes steht eine Bank. Diese Postkarte liegt auf der Bank.
  • Armes Ding – Nun dreht man sich um und geht in den Bereich mit dem Reclaiming History Schild. Rechts von diesem Schild liegt eine weitere Postkarte auf einer Bank.
  • Immer schwieriger – Wenn man den Waldweg an der ersten Abzweigung hinuntergeht, nimmt man den linken Weg. Dort steht eine Bank mit dieser Postkarte darauf.
  • Geflüster in der Dunkelheit – Sobald Marianne den Hund gefunden hat, folgt man ihm hinunter zum Vistula Fluss. Hier geht es in Richtung der Kamera. In diesem Bereich befindet sich hinter einem Busch eine Bank, auf der eine weitere der Postkarten liegt.
  • Ein neuer Gefährte – Sobald Marianne den Zeltplatz des Hausmeisters erreicht hat, ist sie an ihrem Ziel für die Postkarten angelangt. Diese hier liegt auf einer Bank neben der Feuerstelle.
  • Bedauern – Die letzte Postkarte liegt im Zelt des Hausmeisters, neben seiner Leiche.

Dieses Video könnte dir auch gefallen!

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*