Mal nicht Friends: Die besten Filme mit Jennifer Aniston und Biografie

Jennifer Aniston in Friends with Money
Jennifer Aniston in Friends with Money © Sony Pictures Entertainment

Die amerikanische Schauspielerin Jennifer Aniston ist den Meisten bekannt für ihre Rolle als Rachel in der Hit-Sitcom „Friends“ und durch Filme wie „Trennung mit Hindernissen“, „Kill the Boss“ und „Cake“ bekannt ist.


Jennifer Aniston ist eine der beliebtesten Schauspielerinnen unserer Generation. Sie bekam ihre erste große Durchbruch-Rolle in der beliebten Sitcom“ Friends“, in der sie die legendäre Rolle von Rachel Green spielte. Von da an wurde sie ein versierter Filmstar der in vielen romantischen Komödien mitgespielt hat.

In den letzten Jahren hat sie sich mehr und mehr von seichten Komödie losgelöst und wird neben Reese Witherspoon sogar in einer Serie auf Apple TV mitspielen. Angesichts der Tatsache, wie lange Aniston in der Branche tätig ist, war sie Teil zahlreicher Filme.

Wir schauen uns ihre zehn besten Filme und ihre Schauspielkarriere genauer an.

Biografie Jennifer Aniston

Jennifer Aniston wurde am 11. Februar 1969 in Sherman Oaks, Kalifornien, USA, als Jennifer Joanna Aniston, geboren. Sie ist die Tochter des Seifenopernstars John Aniston und der Schauspielerin Nancy Dow und trat Ende der 1980er Jahre in Bühnenproduktionen auf. Sie besuchte die Fiorello H. LaGuardia Hochschule für Musik und Kunst und darstellende Kunst in New York City, wo sie im Theater tätig war.

Schauspielkarriere

Nach mehreren kleinen Film- und Fernsehrollen, wie die Serie „Ferris Bueller“ (1991) oder dem Horrofilm „Leprechaun – Der Killerkobold“ (1993) zog Aniston den großen Hollywood Gewinn, indem sie Rachel Green in der erfolgreichen Sitcom „Friends“ spielte. Die Serie war ein großer Erfolg, und man nannte Anistons charakteristische Frisur in der Show sogar „The Rachel“. Sie blieb 10 Jahre dabei, bis die Serie 2004 endete und erhielt in den letzten drei Staffeln 1 Million US-Dollar pro Folge. Während ihrer Zeit in der Show gewann sie sowohl einen Golden Globe als auch einen Emmy Award.

Filme

Aniston hat auch eine Karriere auf der großen Leinwand gepflegt und wechselt häufig zwischen kleinen, Independent-Filmen wie „Alles Routine“ (1999) und „The Good Girl“ (2002) und Produktionen mit großem Budget wie der Jim Carrey-Komödie „Bruce Allmächtig“ (2003). Weitere Filme sind „…und dann kam Polly“ (2004) mit Ben Stiller, „Entgleist“ (2005) und „Wo die Liebe hinfällt…“ (2005) mit Kevin Costner. 2006 setzte sie ihren Genre-Mix mit der in Cannes eröffneten Ensemble-Produktion „Friends with Money“ und der erfolgreichen romantischen Dramedy „Trennung mit Hindernissen“ fort.

Aniston war 2008 neben Owen Wilson in „Marley & ich“ zu sehen. Ihr nächster Film, „Er steht einfach nicht auf dich“, wurde 2009 veröffentlicht. Der Film war nicht weniger erfolgreich als „Marley & ich“und belegte erneut Platz 1 der Kinocharts. Während der Film eher gemischte Kritiken erhielt, wurde Anistons Leistung jedoch gelobt.

Aniston hat ihr Mitwirken in Komödien und romantischen Komödien fortgesetzt. In 2009 spielte sie an der Seite von Aaron Eckhart in „Love Happens“, ein jahr später in „Der Kautions-Cop“ (2010) mit Gerard Butler, in „Umständlich verliebt“ (2010) mit Jason Bateman und 2011 startete sie mit „Meine erfundene Frau“ (2011) durch. Ebenfalls 2011 spielte sie in dem Film „Kill the Boss“ an der Seite von Jason Bateman, Colin Farrell und Jason Sudekis. Sie hat später wieder mit Sudekis in „Wir sind die Millers“ (2013) zusammengearbeitet. Zuvor war sie mit Paul Rudd in „Wanderlust – Der Trip ihres Lebens“ (2012) zu sehen.

2014 spielte sie in „Kill the Boss 2“ sowie in dem Drama „Cake“, für das sie eine Golden Globe-Nominierung erhielt.

Die Schauspielerin nahm sich eine Auszeit und war während eines arbeitsreichen Jahres 2016 in mehreren Filmen zu sehen. Sie schloss sich den Ensembles an, die in der Rom-Com „Mother’s Day: Liebe ist kein Kinderspiel“ und der Komödie „Dirty Office Party“ versammelt waren, und lieferte auch Spracharbeit für den Animationsiflm „Störche – Abenteuer im Anflug“. Sie trat dann in dem Kriegsdrama „The Yellow Birds“ auf, das Anfang 2017 beim Sundance Film Festival Premiere hatte.

Nachdem Anniston für eine Reihe von Projekten mit Netflix unterzeichnet hatte, trat sie 2018 in der Coming-of-Age-Komödie „Dumplin’“ auf, als ehemalige Schönheitskönigin die Schwierigkeiten hat, sich mit ihrer Teenager-Tochter zu verbinden, bevor sie sich im Juni 2019 für „Murder Mystery“ mit Adam Sandler zusammenschloss. In 2019 kehrte sie zusammen mit Reese Witherspoon und Steve Carell in der TV-Serie „The Morning Show“ zum Fernsehen zurück.

Die besten Filme mit Jennifer Aniston: TOP 10

Jennifer Aniston in Life of Crime
Jennifer Aniston in Life of Crime © Constantin Film

10. Life of Crime (2013)

In diesem schwarzen Comedy-Film war Jennifer Aniston als Prominente zu sehen, die entführt wird. Der Film basiert auf einem Roman von 1978. Leider verläuft das Lösegeld nicht nach Plan, als Mickeys (Aniston) Ehemann Frank sich weigert, zu zahlen.

Er hatte bereits geplant, sich von Mickey scheiden zu lassen, um bei seiner langjährigen Geliebten zu sein, und so sind die Entführer gezwungen, sich zu bemühen und einen anderen Weg zu finden, um Geld für ihre Geisel zu bekommen. Kritiker schätzten das scharfe Drehbuch und den Charme des Films. Es tat nicht weh, dass die Besetzung stark war und auch eine großartige Chemie hatte.

Jennifer Aniston in Friends with Money
Jennifer Aniston in Friends with Money © Sony Pictures Entertainment

9. Friends with Money (2006)

Dies ist eine der bekanntesten Darbietungen von Aniston. Sie spielt die Rolle von Olivia, einer Frau, die Geld verdienen muß und in Los Angeles als Dienstmädchen arbeitet. Olivia versucht ihr Bestes, um über die Runden zu kommen, scheint aber weder finanziell noch in der Liebe Erfolg zu haben.

Zum Glück hat sie ein engmaschiges Netzwerk von Frauen, die sich in ähnlichen Situationen wie sie befinden, und ihre Freundschaft hilft ihr, durchzuhalten. Der Film wurde 2006 beim Sundance Festival uraufgeführt. Neben Aniston sind auch Joan Cusack, Catherine Keener, Frances McDormand, Jason Isaacs, Scott Caan, Simon McBurney und Greg Germann zu sehen.

Jennifer Aniston in Entgleist
Jennifer Aniston in Entgleist © Touchstone Pictures

8. Entgleist (2005) – Derailed

Nach ihrer Hauptrolle als Rachel Green bei „Friends „war Jennifer Aniston als Comedy-Schauspielerin bekannt geworden. Aber sie hat im Laufe ihrer Karriere gezeigt, dass sie die Vielseitigkeit besitzt, auch ernstere Rollen zu übernehmen.

In „Entgleist“ spielt Aniston Lucinda Harris, eine ihrer dunkelsten Rollen. Lucinda beginnt eine Affäre mit einem verheirateten Mann und wird dann bei einer ihrer Begegnungen mit ihm brutal angegriffen. Um die Angelegenheit geheim zu halten, beschließen sie und ihr Geliebter, das Verbrechen nicht zu melden.

Jennifer Aniston in Er steht einfach nicht auf Dich
Jennifer Aniston in Er steht einfach nicht auf Dich © Warner Bros.

7. Er steht einfach nicht auf Dich (2009) – He’s Just Not That Into You

Man hat vielleicht vergessen, dass Jennifer Aniston in dem Film „Er steht einfach nicht auf Dich“ mitgespielt hat, aber das liegt nicht daran, dass ihre schauspielerischen Fähigkeiten in irgendeiner Weise fehlten. Der Liebesfilm enthielt eine mit Stars besetzte Ensemblebesetzung, dass es oft schwierig ist, sich an alle zu erinnern.

Aniston porträtierte Beth, eine Frau, die beschließt, ihren langjährigen Partner zu verlassen, weil sie sicher ist, dass er sie nicht heiraten wird. Am Ende erkennt sie, dass er ein gutes Lebenspartner ist, mit oder ohne Ehe.

Jennifer Aniston in Bruce Allmächtig
Jennifer Aniston in Bruce Allmächtig © Universal Pictures

6. Bruce Allmächtig (2003) – Bruce Almighty

Aniston spielte in „Bruce Allmächtig“, einem Film über einen Mann, der Gottes Kräfte erbt und dann herausfinden muss, wie er mit der überwältigenden Verantwortung des Jobs umgehen muß, als er anfängt sein Privatleben zu zerstören.

Aniston porträtiert Grace, die langjährige Partnerin des Protagonisten Bruce, gespielt von Jim Carrey. Grace liebt Bruce trotz seiner Probleme bei der Arbeit und im Leben, aber sie verlässt ihn schließlich, als sie sieht, wie er eine andere Frau küsst.

Jennifer Aniston in The Good Girl
Jennifer Aniston in The Good Girl © Paramount Pictures

5. The Good Girl (2002)

Kritiker erklärten Anistons Auftritt in dem Film „The Good Girl“ als Durchbruch, der es ihr ermöglichte, ihre schauspielerischen Fähigkeiten über „Friends“ hinaus zu entfalten. Der Film folgt Anistons Charakter, einer unmotivierten und depressiven Kassiererin, die sich von einem neuen Mitarbeiter angezogen fühlt, der von Jake Gyllenhaal gespielt wird.

Die beiden haben eine leidenschaftliche Verbindung und sie hat das Gefühl, dass sich ihr Leben endlich zum Besseren wenden könnte, bis unerwartete Komplikationen auftauchen. Neben Aniston und Gyllenhaal zeigt der Film auch John C. Reilly, Tim Blake Nelson, Zooey Deschanel und Mike White

Jennifer Aniston in Kill the Boss
Jennifer Aniston in Kill the Boss © Warner Bros.

4. Kill the Boss (2011) – Horrible Bosses

Jennifer Aniston erhielt viel Lob für ihre Leistung in „Kill the Boss“. Sie spielte einen der schrecklichen Chefs, eine sexuell aggressive Zahnärztin, die Sex mit ihrem Zahnarzthelfer Dale Arbus (Charlie Day) haben wollte.

Ihr Charakter, Dr. Julia Harris, belästigt Dale ständig, bis er entscheidet, dass es besser ist, sie zusammen mit Hilfe seiner beiden besten Freunde zu töten, die auch ihre eigenen Chefs loswerden wollen. Der Film war populär genug, um einen Folgefilm zu bekommen, für den Aniston ihre Rolle wiederholte. Während die Fortsetzung nicht ganz so gut lief wie die erste, liebten viele Anistons dunklere komödiantische Wendung.

Jennifer Aniston in Wir sind die Millers
Jennifer Aniston in Wir sind die Millers © Warner Bros.

3. Wir sind die Millers (2013) – We’re the Millers

Im Jahr 2013 spielte Jennifer Aniston eine Hauptrolle in Wir sind die Millers“, einer Komödie über einen Drogendealer, der drei Personen anstellt, um die Rollen seiner Frau und seiner Kinder zu spielen und ihm zu helfen, Drogen aus Mexiko in die USA zu schmuggeln.

In dem Film spielt Aniston die Rolle von Sarah „Rose“ O’Reilly, einer Stripperin, die vom Drogendealer David Clark engagiert wurde, um die Rolle seiner Frau zu spielen.

Jennifer Aniston in Marley & ich
Jennifer Aniston in Marley & ich © 20th Century Studios

2. Marley & ich (2008) – Marley & Me

Viele Leute haben von „Marley & ich“ gehört, obwohl ihn nicht ganz so viele Leute gesehen haben. Wenn Sie zu den Menschen gehören, die leicht weinen, wenn Tiere in irgendeiner Weise involviert sind, sollten Sie diesen Film wohl besser meiden. Es ist ein trauriger Hundefilm und selbst die Anwesenheit von lustigen Hauptdarstellern wie Jennifer Aniston und Owen Wilson reicht nicht aus, um Ihre Tränen nicht mehr fließen zu lassen.

Der Film folgt John und Jenny Grogan (Aniston), die nach Florida ziehen, um ihre neuen Jobs zu beginnen. Sie bekommen den perfekten Welpen namens Marley und er gilt zunächst als der schlechteste Hund der Welt. Aber dann hilft er, ihre Familie näher zusammenzubringen.

Jennifer Aniston in Alles Routine
Jennifer Aniston in Alles Routine © 20th Century Studios

1. Alles Routine (1999) – Office Space

„Alles Routine“ ist ein Kultfilm mit Ron Livingston, Jennifer Aniston, Stephen Root und Gary Cole. Der Film soll die tägliche Arbeit eines typischen Büros auf die Schippe nehmen. Als der Film debütierte, lief er in den Kinos allerdings nicht so gut.

Auf DVD fand der Film neue Fans und gilt heute aufgrund der Anzahl der Witze, Meme und seiner dauerhaften Auswirkungen auf die Popkultur als Ikone. Witzigerweise hat es die Fans des Films nachhaltig beeinflusst und viele seiner Witze wurden sogar in anderen Serien wie „Family Guy“ parodiert.

Wir würden gerne wissen, was du hierzu zu sagen hast. Laß uns im Kommentarbereich unten wissen, welchen du für Jennifer Anistons besten Film hältst.

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*