Mae Whitman – Ihre besten Filme und Serien-Rollen

Mae Whitman in Duff: Hast du keine, bist du eine
Mae Whitman in Duff: Hast du keine, bist du eine © capelight pictures

Die amerikanische Schauspielerin Mae Whitman ist bekannt für Rollen in Serien wie „Arrested Development“ und „Parenthood“ und Filmen wie „Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt“, „Vielleicht lieber morgen“ und „Duff: Hast du keine, bist du eine“.


Die besten Filme mit Mae Whitman: TOP 10

Mae Whitman in Eine fast perfekte Liebe
Mae Whitman in Eine fast perfekte Liebe © Touchstone Pictures

10. Eine fast perfekte Liebe (1994) – When a Man Loves a Woman

Mae Whitman erste Rolle in einem Film ist als Casey Green, die Tochter von Meg Ryans Charakter, in dem Film „Eine fast perfekte Liebe“ von 1994.

Da Whitman vier Jahre alt war, als sie den Film drehte, ist es wirklich unglaublich, eine so talentierte junge Schauspielerin zu sehen. Whitman teilte mit, dass sie etwas gegessen habe, als sie während ihres Vorsprechens warten mußte, und alle sagten, es sei so lustig, dass sie die Rolle einfach bekommen musste.

Mae Whitman in Gilmore Girls: Ein neues Jahr
Mae Whitman in Gilmore Girls: Ein neues Jahr © Warner Bros.

9. Gilmore Girls: Ein neues Jahr (2007) (Serie)

Da Whitman mit Lauren Graham in „Parenthood“ die Hauptrolle spielte, ist es schön, dass sie auch eine kleine Rolle bei der Wiederbelebung von „Gilmore Girls“ spielte.

In einem Cameo war erscheint Whitman in der Episode „Spring“, als Mutter und Tochter in einer langen Schlange stehen, um einen seltsamen Donut in New York City zu bekommen.

 

Mae Whitman in Friends
Mae Whitman in Friends © Warner Bros.

8. Friends (2007) (Serie)

Mae Whitman war ein super süßes Kind, und viele Fans erinnern sich, als sie in der dritten Staffel von „Friends“ zu sehen war. In „The One Where Rachel Quits“ spielte sie ein Kind, das Ross brauchte, um ihr beim Verkauf von Keksen zu helfen, da sie sich am Bein verletzt hatte. Sie trug die Brown Bird Uniform und hätte nicht süßer aussehen können.

Dies ist eine von Whitmans besten Rollen, da bereits in der kurzen Zeit, in der sie auf dem Bildschirm war, klar war, dass sie ein echtes schauspielerisches Talent hatte.

Mae Whitman in Grey's Anatomy
Mae Whitman in Grey’s Anatomy © Touchstone Pictures

7. Grey’s Anatomy: Die jungen Ärzte (2007) (Serie)

Grey’s Anatomy ist eine dieser TV-Serien, in denen fast jeder berühmte Schauspieler mindestens einmal vorbeischaut. Es ist also kein Zufall, dass Mae Whitman in einigen Folgen mitgewirkt hat.

Whitman spielte Heather Douglas in zwei Episoden im Jahr 2006. Sie spielte eine Teenagerin, deren Wirbelsäule durch eine Operation repariert werden muss. Sie macht hier einen tollen Job und es hat bewiesen, dass sie eine gewisse Reichweite hatte, als sie sich mit einem ernsten Problem befasste.

Mae Whitman in Arrested Development
Mae Whitman in Arrested Development © capelight pictures

6. Arrested Development (2007) (Serie)

Whitmans Charakter Ann Veal erschien in 16 Folgen von „Arrested Development“.

Sie ist eine sehr fade Person, die mit George Michael ausgeht und er vergisst immer ihren Namen, weil sie einfach so langweilig ist. Ihr Lieblingssnack ist ein hart gekochtes Ei mit etwas Mayo und sie nennt es „Maynoegg“. Dies ist eine der besten Rollen von Whitman, da es definitiv nicht einfach ist, einen langweiligen Charakter zu spielen, der gleichzeitig sehr einprägsam ist.

Mae Whitman in Vielleicht lieber morgen
Mae Whitman in Vielleicht lieber morgen © capelight pictures

5. Vielleicht lieber morgen (2012) – The Perks of Being a Wallflower

Ein introvertierter Neuling wird unter die Fittiche zweier Oberschüler genommen, die ihn in der realen Welt willkommen heißen.

Whitman spielt Mary Elizabeth, eine von Charlies (Logan Lerman) neuen Freunden. Sie ist sehr eigensinnig und willensstark, Buddhistin, aber sie ist auch ein wütender Punk. Whitman spilelt Mary als stark Persönlichkeit, die immer versucht, die Kontrolle zu behalten.

Mae Whitman in Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt
Mae Whitman in Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt © Universal Pictures

4. Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt (2010) – Scott Pilgrim vs. the World

„Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt“ ist ein Film über den Looser Scott Pilgrim (Michael Cera) der sich in ein tolles Mädchen namens Ramona Flowers (Mary Elizabeth Winstead) verliebt. Doch um mit ihr Zusammen zu sein, muss er zuerst ihre bösen sieben Ex-Freunde besiegen.

Whitman spielt Roxy Richter, eine lesbische Ex von Ramona. Es ist eine interessante Rolle und Mae zeigt das man auch mit relativ wenig Bildschirmzeit viel aus einer Rolle herausholen kann und dem Zuschauer in Erinnerung bleibt.

Mae Whitman in Duff: Hast du keine, bist du eine
Mae Whitman in Duff: Hast du keine, bist du eine © capelight pictures

3. Duff: Hast du keine, bist du eine (2015) – The Duff

Als Whitman Bianca Piper spielte, die Hauptfigur in dem Teenie-Film „Duff: Hast du keine, bist du eine“, war es ihre erste richtige Hauptrolle überhaupt. Während einige Filme über beliebte und unpopuläre Highschooler langweilig sein können und es so aussieht, als ob die Botschaft millionenfach gesagt wurde, hat Whitman mit dieser Rolle etwas Einzigartiges gemacht.

Als Bianca war sie liebenswert und sympathisch und sorgte dafür, dass sich das Publikum um ihre Unsicherheiten kümmerte. Dies ist ein großartiges Beispiel dafür, wie Whitman eine Rolle übernimmt, die gleichzeitig lustig und ernst ist und sich wie ihr Markenzeichen anfühlt.

Mae Whitman in Good Girls
Mae Whitman in Good Girls © Netflix

2. Good Girls (2007) (Serie)

„Good Girls“ ist eine Serie über drei Freunde, die ein Lebensmittelgeschäft ausrauben. Es sind die Charaktere, die die Zuschauer dazu bringen, nach der verrückten ersten Folge zu bleiben.

Whitman spielt Annie Marks, eine alleinerziehende Mutter, die versucht, über die Runden zu kommen und mit Gefühlen für ihren Ex zu kämpfen.

 

Mae Whitman in Parenthood
Mae Whitman in Parenthood © Universal Pictures

1. Parenthood (2007) (Serie)

Whitman ist definitiv am bekanntesten für ihre Zeit bei „Parenthood“, einem herzerwärmenden TV-Drama. Sie spielte Amber Holt, die Probleme mit ihrer Mutter Sarah Braverman (Lauren Graham) hatte und die es wirklich schwer hatte, erwachsen zu werden.

Amber hat einen großartigen Handlungsstrang und wechselt von einem bösen Mädchen zu einer jungen Mutter. Dies ist zweifellos Whitmans beste Rolle, da sie es den Zuschauern ermöglicht, die Emotionen von Ambers Weg wirklich zu spüren.

Wir würden gerne wissen, was du hierzu zu sagen hast. Laß uns im Kommentarbereich unten wissen, welche du für Mae Whitmans beste Rolle hältst?

Biografie Mae Whitman

Mae Whitman wurde am 9. Juni 1988 in Los Angeles, Kalifornien, USA als Mae Margaret Whitman, Tochter von Pat Musick, eine Sprechkünstlerin, und Jeffrey Whitman, einem persönlichen Manager und Set-Baukoordinator, geboren. Sie begann ihre Karriere mit einem Voice-Over für einen Werbespot von Tyson Chicken. Whitman besuchte die Ribét Academy, eine private Vorbereitungsschule in Los Angeles.

Die amerikanische Schauspielerin Mae Whitman erlangte allgemeine Aufmerksamkeit für ihre Rolle als Ann Veal in der Fox-Sitcom „Arrested Development“ (2004-2013) und Amber Holt in dem Drama „Parenthood“ (2010–2015) ) und erhielt eine Nominierung für den Critics Choice Television Award als beste Nebendarstellerin in einer Drama-Serie für letztere. Sie etablierte sich als prominente Synchronsprecherin in Kinderfilmen für ihre Sprachauftritte als Shanti in „Das Dschungelbuch 2“ (2003) und Tinker Bell in der Disney Fairies-Filmreihe (2008-2014). Sie wagte sich mit „Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt“ (2010) und „Vielleicht lieber morgen“ (2012) an erwachsenere Filmrollen und gab ihr Hauptrollenfilmdebüt in „Duff: Hast du keine, bist du eine“ (2015), für das sie viel Lob und eine Teen Choice Award Nominierung erhielt. Seit 2018 ist sie als Annie Marks in dem Drama „Good Girls“ zu sehen.

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*