Josh Hutcherson – Seine besten Filme im Ranking

Josh Hutcherson in Die Tribute von Panem - The Hunger Games
Josh Hutcherson in Die Tribute von Panem - The Hunger Games © Studiocanal

Der amerikanische Schauspieler Josh Hutcherson ist am bekanntesten für seine Rolle als Peeta Mellark in der „Die Tribute von Panem“-Filmreihe. Er hat zudem in Filmen wie „Red Dawn“, „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ und „Brücke nach Terabithia“.


Josh Hutcherson startete seine Schauspielkarriere in jungen Jahren. Obwohl der 27-jährige Schauspieler in den frühen 2000er Jahren in vielen kleinen Rollen auftrat, wuchsen seine Rollen weiter, bis er seine bisher größte erzielte: die von Peeta Mellark in der Verfilmung der Reihe „Die Tribute von Panem“. Hier folgen seine besten Filme aller Zeiten.

Die besten Filme mit Josh Hutcherson: TOP 10

Josh Hutcherson in Detention
Josh Hutcherson in Detention © Sony Pictures Entertainment

10. Detention – Nachsitzen kann tödlich sein (2011)

Als Jugendliche von einem fiktiven Wesen namens Cinderhella getötet werden, wählt ein Schulleiter, die wahrscheinlichsten Verdächtigen aus und lässt sie Nachsitzen, um weitere Morde zu vermeiden. Das einzige Problem ist, dass er sie nicht nur als neue Ziele ausrichtet, sondern genau das tut, was ein Schulleiter in einem Horrorfilm normalerweise tut, und ein weiteres Problem schafft, das mit dem eigentlichen Problem einhergeht. Es ist immer noch ein Film, der einen erschreckt und möglicherweise über die Konsequenzen lachen lässt.

Josh Hutcherson in Red Dawn
Josh Hutcherson in Red Dawn © Concorde Film

9. Red Dawn (2012)

Die Geschichte hier ist ähnlich wie beim Original von 1984 mit Patrick Swayze, aber mit einigen ernsthaften Aktualisierungen für die jetzige Generation sowie der Tatsache, dass jetzt die Nordkoreaner einmarschieren und mit einem EMP, das das gesamte US-amerikanische Stromnetz ausschalten soll. Viele Leute äußerten ihr Missfallen über das Remake und machten bekannt, dass nichts jemals das Original ersetzen würde. Dieser Film war gut gemacht, trotz dessen, was andere sagen.

Josh Hutcherson in Zathura
Josh Hutcherson in Zathura © Sony Pictures Entertainment

8. Zathura – Ein Abenteuer im Weltraum (2005) – Zathura: A Space Adventure

In Anlehnung an das gleichnamige Kinderbuch, das im Jumanji-Universum spielt, folgt Zathura Geschwistern, deren Haus beim Spielen eines mystischen Brettspiels in den Weltraum geschossen wird. Sie versuchen mit Hilfe eines Astronauten auf die Erde zurückzukehren. Obwohl der Familienabenteuerfilm an der Kasse, da er gegen „Harry Potter und den Feuerkelch“ antrat, nicht gut abschnitt, wurde Zathura von denen, die ihn sahen, dank der magischen Effekte und der gut ausgeführten Geschichte des Films genossen. Hutcherson tauchte als eines der Geschwister auf, Walter.

Josh Hutcherson in Die Tribute von Panem - Mockingjay: Teil 2
Josh Hutcherson in Die Tribute von Panem – Mockingjay: Teil 2 © Studiocanal

7. Die Tribute von Panem – Mockingjay: Teil 2 (2014) – The Hunger Games: Mockingjay – Part 2

Wie bereits erwähnt, ist eine der bekanntesten Rollen von Hutcherson die von Peeta Melark in „Die Tribute von Panem“. In der letzten Folge, „Mockingjay – Teil 2“, führt Katniss ein Team von Rebellen zum Kapitol in der Hoffnung, Präsident Snow ermorden zu können. Obwohl Peeta immer noch an seiner Gehirnwäsche arbeitet, beschließt er, sich der Gruppe anzuschließen. Die Handlung, das Schauspiel und die Geschichte dieses einen sorgten für einen epischen Abschluss.

Josh Hutcherson in The Kids Are All Right
Josh Hutcherson in The Kids Are All Right © Universal Pictures

6. The Kids Are All Right (2010)

„The Kids Are Alright“ folgt einer Reihe von Geschwistern, von denen eines von Hutcherson gespielt wird, deren Eltern einen anonymen Samenspender zur Empfängnis verwendeten. Nachdem sie ihren leiblichen Vater Paul aufgespürt haben, beginnt er, sich auf das Leben der Familie einzulassen. Dies sorgt jedoch bei den vier Mitgliedern für große Aufregung. Kritiker liebten den Film, weil er gut gespielt und interessant war, während er Themen untersuchte, die zuvor selten Beachtung fanden.

 

Josh Hutcherson in The Disaster Artist
Josh Hutcherson in The Disaster Artist © Warner Bros.

5. The Disaster Artist (2017)

Basierend auf der wahren Geschichte eines der schlechtesten Filme, die jemals gedreht wurden, „The Room“, erzählt diese biografische Komödie von den beiden jungen Filmemachern in LA, die aus den falschen Gründen versehentlich einen Kultklassiker kreieren. In „The Disaster Artist“ spielt Josh Hutcherson den Schauspieler Philip Haldiman, der in „The Room“ eine Figur namens Denny spielt. Der Film war lustig, charmant und frisch. Dieses Gleichgewicht beeindruckte die Kritiker.

 

American Splendor - DVD
American Splendor – DVD © Tiberius Film

4. American Splendor (2003)

 

Obwohl Hutchersons Rolle klein war, ist es erwähnenswert, vor allem, weil es seine erste Filmrolle war. Dieses biografische Comedy-Drama folgt dem Leben des Comic-Schöpfers Harvey Pekar, der mit seiner Frau in Cleveland lebt. Die kreative Comic-ähnliche Filmstruktur erregte die Aufmerksamkeit der Kritiker. Zusätzlich zu seiner stilvollen Präsentation war „American Splendor“ bewegend und echt. Ein junger Hutcherson ist während einer Halloween-Szene zu sehen, verkleidet als Batmans Kumpel Robin.

Josh Hutcherson in Brücke nach Terabithia
Josh Hutcherson in Brücke nach Terabithia © Concorde Film

3. Brücke nach Terabithia (2007) – Bridge to Terabithia

„Brücke nach Terabithia“ ließ Hutcherson einen Jungen namens Jessie spielen, der sich mit einem Mädchen namens Leslie, gespielt von AnnaSophia Robb, anfreundet. Obwohl sie gerne zusammen in das imaginäre Land Terabithia fliehen, können die beiden nicht für immer vor den harten Realitäten des Lebens davonlaufen. Der Coming-of-Age-Fantasy-Film wurde dafür gelobt, dass er dem Ausgangsmaterial treu geblieben ist. Es gelang, gewichtige Themen mit Gefühl und Authentizität zu erkunden.

Josh Hutcherson in Die Tribute von Panem - The Hunger Games
Josh Hutcherson in Die Tribute von Panem – The Hunger Games © Studiocanal

2. Die Tribute von Panem – The Hunger Games (2012) – The Hunger Games

Im ersten Film der Serie werden je ein Junge und ein Mädchen aus allen Distrikten von Panem, für einen Kampf bis zum Tod in einer Arena, rekrutiert. Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) und Peeta Mellark werden aus Distrikt 12 ausgewählt. Während Katniss darauf aus ist, lebend herauszukommen und zu ihrer Schwester zurückzukehren, interessiert sich Peeta romantisch für sie, und diese Liebe mit dem Publikum zu teilen, könnte genau das sein, was sie beide dort herausholt. Der Eröffnungsfilm erhielt viele positive Kritiken, die die Spannung, die glaubwürdigen Leistungen und die hinreißende Erzählung liebten.

Josh Hutcherson in Die Tribute von Panem - Catching Fire
Josh Hutcherson in Die Tribute von Panem – Catching Fire © Studiocanal

1. Die Tribute von Panem – Catching Fire (2013) – The Hunger Games: Catching Fire

Der bestbewertete Film in der „Die Tribute von Panem“-Filrmeihe ist der zweite: Catching Fire. Diesmal werden Peeta und Katniss für einen zweiten Kampf in die Arena zurückgebracht, nachdem sie während ihrer Siegertour Rebellionen ausgelöst haben. Andere frühere Sieger werden ebenfalls in diesen speziellen Wettbewerb eingebracht, was bedeutet, dass Allianzen gebildet werden müssen, um lebend herauszukommen. „Catching Fire“ hatte eine merklich weichere Richtung, wenn man es mit emn vorherigen Film vergeicht. Zusätzlich wurden das Schauspiel, die Kinematographie und die Emotionen verbessert.

Biografie Josh Hutcherson

Josh Hutcherson wurde am 12. Oktober 1992 in Union, Kentucky, USA, als Joshua Ryan Hutcherson geboren und ist der ältere Sohn von Michelle (geb. Fightmaster), einer ehemaligen Mitarbeiterin von Delta Air Lines, und Chris Hutcherson, Analyst bei der United States Environmental Protection Agency ( EPA). Er hat einen jüngeren Bruder, Connor.

Hutchersons Interesse am Schauspielen entwickelte sich als Kind trotz der Besorgnis seiner Eltern über den Beruf. Mit acht Jahren ging Hutcherson die Gelben Seiten durch und kontaktierte eine Schauspielagentur. Im Januar 2002 trafen er und seine Mutter den Schauspieltrainer Bob Luke, der von New York City nach Kentucky reiste, um sie zu treffen. Luke riet ihnen, nach Los Angeles zu gehen und Hutcherson für TV-Piloten vorzuspielen zu lassen. Zu dieser Zeit war seine einzige schauspielerische Erfahrung in einem Kroger-Fernsehwerbespot und einem Schulungsfilm der Vacation Bible School. Hutcherson und seine Mutter lebten drei Jahre lang in den Oakwood Apartments in Los Angeles, einer Wohngemeinschaft, in der kleine Kinderschauspieler und ihre Familien untergebracht sind.

Der größte Teil von Hutchersons Kindheit wurde eher mit Filmsets als mit einem Klassenzimmer verbracht. Er besuchte die New Haven Elementary School in Union, bis er seine Karriere im Alter von neun Jahren begann. Danach wurde er von seiner Mutter zu Hause unterrichtet. Später kehrte er nach Kentucky zurück, um ein Semester lang die Ryle High School zu besuchen. Hutcherson spielte in der Fußballmannschaft der High School und ist seitdem ein begeisterter Sportler, der auch eine Leidenschaft für Fußball und Tennis zeigt.

Wir würden gerne wissen, was du hierzu zu sagen hast. Laß uns im Kommentarbereich unten wissen, welche du für Josh Hutchersons beste Rolle hältst.

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*