Jella Haase – Die besten Filme und eine Biografie

Jella Haase in Das perfekte Geheimnis
Jella Haase in Das perfekte Geheimnis © Constantin Film

Jella Haase ist eine deutsche Schauspielerin, die bekannt ist für ihre Rollen in der „Fack ju Göhte“-Filmreihe, „4 Könige“ und „Die Goldfische“.


Bevor Ihr Jella Haase zum Heimkinostart von „Das perfekte Geheimnis“, am 2. April 2020, an der Seite von Florian David Fitz, Jessica Schwarz, Karoline Herfurth, Wotan Wilke Möhring und Frederick Lau sehen könnt, werfen wir einen Blick auf ihre bisherigen Filmrollen. Dazu gibt es eine kurze Biografie.

Kurz-Biografie Jella Haase

Jella Haase wurde 1992 in Berlin-Kreuzberg geboren. 2011 erhielt sie den Bayerischen Filmpreis als Beste Nachwuchsschauspielerin. Die Jury ehrte ihre Leistungen in David Wnendts Neonazi-Drama KRIEGERIN und in Ziska Riemanns Jugenddrama LOLLIPOP MONSTER. 2013 erhielt sie den Studio Hamburg Nachwuchspreis (Günter Strack-Fernsehpreis) für die Rolle einer minderjährigen Prostituierten in der Bremer „Tatort“-Folge „Puppenspieler“.

Ihr Schauspieldebüt gab Jella Haase in der Fernsehkomödie „Mama kommt“ (2009) an der Seite von Senta Berger, es folgten weitere Rollen in diversen Fernsehfilmen. Bora Dagtekin besetzte sie als Proll-Schülerin Chantal in FACK JU GÖHTE (2013) und baute die populäre Rolle für FACK JU GÖHTE 2 (2015) und FACK JU GÖHTE 3 (2017) kontinuierlich aus. Im Märchenfilm „Die goldene Gans“ (2013) spielte Jella Haase die Prinzessin Luise, in der europäischen Koproduktion „The Team“ (2015) war sie als Tochter eines Menschenhändlers zu sehen.

Als Polizeianwärterin Maria Magdalena Mohr unterstützte Jella Haase das neue „Tatort“-Ermittlerteam aus Dresden, Alwara Höfels, Karin Hanczewski und Martin Brambach, in der Debütfolge „Auf einen Schlag“ (2016). Im selben Jahr wurde sie bei der Berlinale als Shooting-Star des europäischen Kinos geehrt und erhielt, gemeinsam mit Lena Klenke und Gizem Emre, den Nachwuchspreis des Bayerischen Filmpreises. Sie übernahm Rollen in Theresa von Eltz‘ Drama 4 KÖNIGE, das 2016 den Deutschen Filmpreis als Bester Film in Bronze erhielt, in Alain Gsponers HEIDI (2015) und in Leonie Krippendorfs Drama LOOPING (2016). Im Fernsehdrama „Das Leben danach” (2017) spielte Jella Haase die Hauptrolle als Überlebende der Massenpanik bei der Duisburger Loveparade von 2010.

Eine weitere Hauptrolle spielte Jella Haase als zielloser Twen auf einem abenteuerlichen Roadtrip in Florian Ross’ Tragikomödie VIELMACHGLAS (2018), gefolgt von den erfolgreichen Roadmovies 25 KM/H (2018) und DIE GOLDFISCHE (2019). Im Netflix-Thriller „Kidnapping Stella“ (2019) spielte sie an der Seite von Max von der Groeben und Clemens Schick. In der mit Spannung erwarteten Neuverfilmung von Alfred Döblins weltberühmtem Roman BERLIN ALEXANDERPLATZ unter der Regie von Burhan Qurbani, verkörpert Jella Haase die Rolle der Mieze. Für Andreas Kleinerts biographisches Drama BRASCH (2020) wird Jella Haase Ende 2019 vor der Kamera stehen.

Die besten Filme mit Jella Haase: TOP 10

Jella Haase in Vielmachglas
Jella Haase in Vielmachglas © Warner Bros.

10. Vielmachglas (2018)

Mit Anfang 20 wohnt Marleen (Jella Haase) noch zuhause und jobbt lieber im kleinen Kino um die Ecke, als sich große Gedanken über die Zukunft zu machen. Logisch, dass ihre Eltern Peter (Uwe Ochsenknecht) und Doris (Juliane Köhler) sie ständig mit den ach so wichtigen Fragen nerven wie: Was willst Du denn mal werden? Willst Du nicht studieren? Und was macht eigentlich die Wohnungssuche? Als wäre das noch nicht genug, ist ihr Bruder Erik (Matthias Schweighöfer) auch noch der totale Überflieger: Als Entwicklungshelfer, Bergsteiger und Surflehrer ist er schon um die halbe Welt gereist – und jetzt schreibt er auch noch Bücher! Marleen ist das alles zu viel. Als dann ganz plötzlich ein tragisches Unglück über ihr Leben hineinbricht und sie in endlose Trauer stürzt, will Marleen nur noch weg. Sie schmeißt eine Zahnbürste und ein paar Klamotten in einen Rucksack – und beginnt eine Reise ins Ungewisse. Unterwegs trifft sie den Fotografen Ben (Marc Benjamin), die verrückte YouTuberin Zoë (Emma Drogunova) und gerät immer wieder in die irrsten Situationen. Je weiter sie kommt, umso mehr begreift sie: Dieser Roadtrip hat gar kein Ziel, sondern ist eine Reise zu sich selbst.

Jella Haase in Fack ju Göhte 3
Jella Haase in Fack ju Göhte 3 © Constantin Film

9. Fack Ju Göhte 3 (2017)

„So viele Buchstaben… und Wörter!“ Herr Müller (Elyas M’Barek) versucht, Chantal (Jella Haase), Danger (Max von der Groeben), Zeynep (Gizem Emre) und den Rest der Klasse durch das Abitur zu bringen. Was haben Faust 2, gechippte Hunde und Superman damit zu tun? Spielen die Monsterschüler tatsächlich mit dem Gedanken zu lernen – oder sind sie so renitent wie immer? Und wer mobbt hier eigentlich wen?

 

Jella Haase in Nirgendwo
Jella Haase in Nirgendwo © polyband Medien

8. Nirgendwo (2016)

In seinem eigenen Leben fremd, kehrt der junge BWL-Student Danny (Ludwig Trepte) nach dem plötzlichen Tod seines Vaters widerwillig in seine kleine Heimatstadt zurück. Zu seiner Überraschung findet er dort das sommerliche Paradies seiner Jugend wieder. Statt sich seiner Vergangenheit zu stellen, verliert er sich in der erneut aufflammenden Liebe zu seiner Jugendfreundin Susu (Saskia Rosendahl). Auf der Suche nach seinem Platz im Leben muss er jedoch den Mut aufbringen, seine Jugend hinter sich zu lassen und endlich seine Träume zu leben.

Jella Haase in König von Deutschland
Jella Haase in König von Deutschland © Zorro Filmverleih

7. König von Deutschland (2013)

Lieblingsfarbe: Blau. Lieblingsbuch: Herr der Ringe. Lieblingsspeise: Schnitzel mit Pilzsoße. Liebste Freizeitbeschäftigung: Fußball gucken. Um 23:04 Uhr im Bett, um 6:18 Uhr klingelt der Wecker, dann 24,6 Minuten im Bad. Jeden Tag 4 Stunden fernsehen, 37 Minuten lesen und 15 Minuten mit der Partnerin unterhalten. 7 Minuten bis zum Höhepunkt.<br><br>Wir haben ihn gesucht und gefunden, er ist, als durchschnittlichster Deutscher, der… KÖNIG VON DEUTSCHLAND! Thomas Müller (OLLI DITTRICH) ist der durchschnittlichste Deutsche und führt eine ganz durchschnittliche Ehe mit Sabine (VERONICA FERRES), hat die durchschnittlichen Verständnisprobleme für seinen durchschnittlich pubertierenden Sohn Alexander (JONAS NAY) und dessen Freundin Mira (JELLA HAASE) und steckt, wie so viele, am Rande des ganz durchschnittlichen Abgrundes: Job verloren, Immobilienkredit am Hals, Ehe kriselt. Von seiner Verzweiflung fast überwältigt trifft Thomas auf den charismatischen Stefan Schmidt (WANJA MUES), der nicht nur für all seine Sorgen Verständnis und ein offenes Ohr hat, sondern Thomas kurzerhand einen neuen Job anbietet. Stefan ist unglaublich interessiert an seiner Meinung zu allem und jedem, von der Biermarke, seiner Lieblingsmusik, der Krawattenfarbe bis zu seinen politischen Ansichten. Doch eines Tages findet Thomas raus, warum er plötzlich so wichtig geworden ist – denn was der durchschnittlichste Deutsche denkt, das lenkt die Masse.

Jella Haase in Fack ju Göhte 2
Jella Haase in Fack ju Göhte 2 © Constantin Film

6. Fack Ju Göhte 2 (2015)

Alle lieben Haudrauf-Lehrer Zeki Müller (Elyas M’Barek), aber den nervt sein neuer Job an der Goethe-Gesamtschule: frühes Aufstehen, aufmüpfige Schüler und dieses ständige Korrigieren! Zu allem Überfluss will Power-Direktorin Gerster (Katja Riemann) die altsprachliche Konkurrenzschule ausbooten und dem Schillergymnasium die thailändische Partnerschule abjagen. Ihr Traum: Das Image der Goehte-Gesamtschule steigern, um Aushängeschild der neuen Kampagne des Bildungsministeriums zu werden. Müller und Schnabelstedt (Karoline Herfurth) werden zur Klassenfahrt in ein thailändisches Küsten-Kaff verdonnert. Im fernen Thailand drehen Chantal (Jella Haase), Zeynep (Gizem Emre), Danger (Max von der Groeben) & Co erst so richtig auf und präsentieren ein schillerndes Spektrum an sozialer Inkompetenz. Und als ob Zeki mit dem wilden Lehrer-Schüler-Krieg nicht schon genug zu tun hätte, entbrennt auch noch ein gnadenloser Konkurrenzkampf mit dem elitären Schillergymnasium und dessen versnobtem Vorzeigelehrer Hauke Wölki (Volker Bruch), der nur ein Ziel hat: Müllers Karriere zu beenden!

Jella Haase in 25 km/h
Jella Haase in 25 km/h © Sony Pictures Entertainment

5. 25 km/h (2018)

Nach 30 Jahren treffen sich die beiden Brüder Georg (Bjarne Mädel) und Christian (Lars Eidinger) auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. Beide haben sich zunächst wenig zu sagen: Georg, der Tischler geworden ist und seinen Vater bis zuletzt gepflegt hat, und der weitgereiste Top-Manager Christian, der nach Jahrzehnten erstmalig zurück in die Heimat kommt. Doch nach einer durchwachten Nacht mit reichlich Alkohol beginnt die Annäherung: Beide beschließen, endlich die Deutschland-Tour zu machen, von der sie mit 16 immer geträumt haben – und zwar mit dem Mofa. Völlig betrunken brechen sie noch in derselben Nacht auf. Trotz einsetzendem Kater und der Erkenntnis, dass sich eine solche Tour mit über 40 recht unbequem gestaltet, fahren sie unermüdlich weiter. Während sie schräge Bekanntschaften machen und diverse wahnwitzige Situationen er- und überleben, stellen sie nach und nach fest, dass es bei ihrem Trip nicht alleine darum geht, einmal quer durch Deutschland zu fahren, sondern den Weg zurück zueinander zu finden.

Jella Haase in Die Goldfische
Jella Haase in Die Goldfische © Sony Pictures Entertainment

4. Die Goldfische (2019)

Oliver (Tom Schilling) arbeitet hart für seinen Erfolg als Portfolio Manager. Aber als er sich auf dem Weg zu einem Termin die freie Gegenspur zur privaten Fastlane macht, rast er in einen verheerenden Crash. Diagnose: Querschnittlähmung. Drei Monate Reha sollen ihn auf ein Leben im Rollstuhl vorbereiten. Doch Oliver will möglichst schnell raus aus diesem „Behindertengefängnis“ mit schlechtem Internet. Auf der Suche nach dem stärksten WLAN-Signal lernt er eine schräge Behinderten-WG kennen, die „Goldfisch Gruppe“: Magda (Birgit Minichmayr) eine blinde Zynikerin mit derbem Humor, zwei Autisten, den 80ies-Pop-Fan Rainman (Axel Stein), den stummen Michi (Jan Henrik Stahlberg) mit Schutzhelm, Franzi (Luisa Wöllisch), ein selbstbewusstes Mädchen mit Down-Syndrom sowie ihre zwei Betreuer Laura (Jella Haase), die nach dem Studium der Förderpädagogik ihren Traumjob in der Praxis richtig gut machen will und Eddy (Kida Khodr Ramadan), der das genaue Gegenteil ist: ein Heilerziehungspfleger, der seinen Job abgrundtief hasst.
Oliver, der neben seiner Behinderung nun auch noch damit zu kämpfen hat, dass sein Schweizer Schließfach mit steuerfrei beiseite geschafftem Vermögen aufzufliegen droht, erkennt die Vorteile positiver Diskriminierung: ein Ausflug mit einem Behindertenbus als perfekte Tarnung für seinen Schwarzgeldschmuggel über die deutsch-schweizerische Grenze…

Jella Haase in 4 Könige
Jella Haase in 4 Könige © Port au Pirnce

3. 4 Könige (2015)

Weihnachten – das Fest der Liebe und die Zeit der Harmonie und Geborgenheit. In vier Familien eskalieren jedoch kurz vor Weihnachten die Konflikte und vier sehr unterschiedliche Jugendliche verbringen daraufhin Heiligabend in der Psychiatrie. Zu ihrem Glück steht ihnen der unkonventionelle Arzt Dr. Wolff zur Seite, der in allen vier ihre Stärken sieht und ihnen mehr zutraut als sie sich selbst. Gemeinsam erleben sie ein Weihnachten, das sie nie vergessen werden – voller Trotz und Traurigkeit, aber auch voller Ironie und Überraschungen.

Jella Haase in Das perfekte Geheimnis
Jella Haase in Das perfekte Geheimnis © Constantin Film

2. Das perfekte Geheimnis (2019)

Drei Frauen. Vier Männer. Sieben Telefone. Und die Frage: Wie gut kennen sich diese Freunde und Paare wirklich? Als sie bei einem Abendessen über Ehrlichkeit diskutieren, entschließen sie sich zu einem Spiel: Alle legen ihre Smartphones auf den Tisch, und alles, was reinkommt, wird geteilt. Nachrichten werden vorgelesen, Telefonate laut mitgehört, jede noch so kleine WhatsApp wird gezeigt. Was als harmloser Spaß beginnt, artet bald zu einem emotionalen Durcheinander aus – voller überraschender Wendungen und delikater Offenbarungen. Denn in dem scheinbar perfekten Freundeskreis gibt es mehr Geheimnisse und Lebenslügen, als zu Beginn des Spiels zu erwarten waren.

Jella Haase in Fack ju Göhte
Jella Haase in Fack ju Göhte © Constantin Film

1. Fack ju Göhte (2013)

Auf sein vergrabenes Diebesgut wurde einfach eine verdammte Turnhalle gebaut. Der Ex-Knacki Zeki Müller (Elyas M`Barek) hat keine andere Wahl und muss als vermeintlicher Aushilfslehrer an der Goethe-Gesamtschule anheuern. Und jetzt hat das deutsche Bildungssystem ein Problem mehr. Den krassesten Lehrer aller Zeiten. Während er nachts nach seiner Beute gräbt, bringt er tagsüber mit seinen ruppigen aber nachhaltigen Lehrmethoden die Chaotenklasse 10b auf Spur. Ohne zu ahnen, in wen sie sich da gerade verliebt, ermahnt die überkorrekte Referendarin Lisi Schnabelstedt (Karoline Herfurth) ihren vermeintlichen Kollegen emsig zu pädagogischer Verantwortung und erweckt in dem Raubein moralische Restwerte zum Leben. Bora Dagtekin und die Macher von Türkisch für Anfänger liefern ihren Beitrag zur Bildungsreform: Fack ju Göhte erzählt von überforderten Lehrern und gestörten Schülern und mischt das Genre Schulkomödie mit unverstellten Sprüchen und spitzen Dialogen neu auf.

Dies sind unsere Empfehlungen und wir würden gerne hören, was du über die Arbeit von Jella Haase zu sagen hast. Lass uns im Kommentarbereich unten wissen, welchen Film du für Jella Haases besten hältst.

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*