Hitman 3: Wie man den Schwierigkeitsgrad ändert

Hitman 3: Menü Schwierigkeitsgrad
Hitman 3: Menü Schwierigkeitsgrad © IO Interactive

Für Spieler*innen, denen die Level von Hitman 3 zu einfach oder zu schwierig sind, können den Schwierigkeitsgrad anpassen, bevor man den nächsten Auftrag annimmt.


In Hitman 3 kann man zwischen drei Schwierigkeitsgraden wählen, bevor man eine Mission in Angriff nimmt. Die Schwierigkeitsgrade sind Einsteiger, Profi und Meister, jeder mit einzigartigen Bedingungen, die die Erfahrung innerhalb der Mission verändern.

Im ersten Hitman mussten die Spieler*innen einen bestimmten Meisterschaftsrang innerhalb eines Levels erreichen, um die höheren Schwierigkeiten freizuschalten. In Hitman 3 sind alle drei Schwierigkeitsgrade von Anfang an frei verfügbar. Bevor man einen Schwierigkeitsgrad für eine bestimmte Mission auswählt, sollte man sich über die Unterschiede zwischen den drei Stufen im Klaren sein.

Die Schwierigkeitsgrade in Hitman 3

Wenn man den einfachen Schwierigkeitsgrad, Einsteiger, wählt, verfügt die Mission über unbegrenzte Speicherstände, Story-Guide-Tracker, keine Überwachungskameras, weniger Gegner die Verkleidungen erkennen, einfachere Kämpfe, die Möglichkeit, mehr illegale Gegenstände zu tragen, und Feinde reagieren weniger aufmerksam auf Geräusche. Wenn dies der erste Ausflug in das Hitman-Franchise ist, wird empfohlen, den Schwierigkeitsgrad „Einsteiger“ zu wählen, um sich mit den grundlegenden Mechanismen von Hitman 3 vertraut zu machen.

Wenn man den Schwierigkeitsgrad Profi auswählt, gibt es einige Unterschiede, die im Vergleich zum Einsteiger-Schwierigkeitsgrad sofort ins Auge springt. Im gesamten Level sind Überwachungskameras vorhanden, die Gegner alarmieren, wenn sie etwas Verdächtiges feststellen. Das bedeutet, dass man die Überwachungsterminals sabotieren muss, wenn man entdeckt wird. Außerdem erleidet man bei Kämpfen mehr Schaden.

Der Schwierigkeitsgrad Meister ist der herausforderndste aller Schwierigkeitsgrade und sollte nur ausprobiert werden, wenn man mit dem Spiel vertraut ist, oder nachdem man sich mit einer bestimmten Mission auf einem niedrigeren Schwierigkeitsgrad vertraut gemacht hat. Man hat nur einen Speicherplatz pro Mission, keine Story-Guide-Indikatoren, zusätzliche Vollstrecker erscheinen und man nimmt noch mehr Schaden im Kampf. Aufgrund der fehlenden visuellen Indikatoren auf diesem Schwierigkeitsgrad muss man sich die Schritte für das Abschließen verschiedener Story-Missionen merken, um den Level erfolgreich abzuschließen.

Wo man den Schwierigkeitsgrad ändert

Man kann den Schwierigkeitsgrad in jeder Mission in Hitman 3 über das Menü Einsatzbesprechung auswählen. Die Option befindet sich in der Registerkarte „Planung“. Unabhängig davon, welchen Schwierigkeitsgrad man auswählt, bleibt das Missionsergebnis davon unberührt, da man keinen Bonus für das Abschließen von Missionen auf einem höheren Schwierigkeitsgrad erhält. Der Punktestand wird jedoch in die Bestenliste hochgeladen und nach dem gewählten Schwierigkeitsgrad sortiert.

Dieses Video könnte dir auch gefallen!

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*