Die besten Filme und Serien mit Peter Dinklage

Peter Dinklage in Game of Thrones
Peter Dinklage in Game of Thrones © Warner Bros.

Der preisgekrönte Schauspieler Peter Dinklage ist für seine Arbeit an Filmen wie „Station Agent“, „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ und durch die erfolgreiche Fernsehserie „Game of Thrones“ bekannt.


Überall auf der Welt ist Peter Dinklage bekannt für seine Rolle als hedonistischer, intellektueller und intriganter Tyrion Lannister in der Serie „Game of Thrones“. Seine Filmografie ist jedoch weitaus umfangreicher. Im Laufe seiner Karriere hat er in über 50 Filmen und mehreren Serien mitgewirkt. Hier sind daher  seine besten Filme und Serien.

Die besten Filme und Serien mit Peter Dinklage: TOP 10

Peter Dinklage in Rememory
Peter Dinklage in Rememory © New KSM

10. Rememory (2017)

Als ein Wissenschaftler auf mysteriöse Weise stirbt, nachdem er ein hochmodernes Gerät zum Lesen von Erinnerungen erfunden hat, beschließt ein Amateurdetektiv, der seinen Bruder bei einem Unfall verloren hat und von den Erinnerungen heimgesucht wird, es auf sich zu nehmen, den Fall zu lösen, nur um in einen Wirbel aus Lügen und Betrug gezogen zu werden. Peter Dinklage spielte den Protagonisten im Film und hat das Publikum mit seiner hervorragenden Schauspielkunst, in einem ansonsten faden Science-Fiction-Thriller, umgehauen.

Peter Dinklage in Living in Oblivion - Total abgedreht
Peter Dinklage in Living in Oblivion – Total abgedreht © Studiocanal

9. Living in Oblivion – Total abgedreht (1995)

Ein Filmemacher, der einen Low-Budget-Indie-Film dreht, stößt er auf mehrere Hindernisse, und am gesamten Drehtag scheint nichts so zu laufen, wie er es möchte. Er versucht sein Bestes, um Schritt zu halten, während er versucht, jedes Mal verschiedene Szenen zu drehen, damit er die Besetzung und die Crew in die Stimmung bringen kann, zu arbeiten. Peter Dinklage spielte in seinem Debütfilm eine Figur, die mit den stereotypen Rollen, die jedes Mal auf ihn zukommen, unzufrieden war und Hollywood davon überzeugte, dass er ein neuer Name war, mit dem man rechnen musste.

Peter Dinklage in Nip/Tuck
Peter Dinklage in Nip/Tuck © Warner Bros.

8. Nip/Tuck: Schönheit hat ihren Preis (2006) (Serie)

Zum einen porträtierte Peter Dinklage eine männliche Nanny, die sich mit einem Zentrum für plastische Chirurgie befasste, in dem die beiden Ärzte sich bemühen, das Geschäft am Laufen zu halten, da sie sowohl in ihrem persönlichen als auch in ihrem beruflichen Leben Probleme haben. Dinklages wiederkehrender Charakter Marlowe Sawyer hat eine Affäre mit einer Frau der plastischen Chirurgen. Er spielte zum ersten Mal in der vierten Staffel und fand während seiner Auftritte breite Akzeptanz.

Peter Dinklage in Nemesis - Der Angriff
Peter Dinklage in Nemesis – Der Angriff © Pro 7

7. Nemesis – Der Angriff (2005-2006) (Serie) – Threshold

Als eine Krisenmanagementberaterin der Regierung entdeckt, dass eines ihrer Projekte mit dem Codenamen Threshold tatsächlich den ersten Kontakt mit Außerirdischen aufgenommen hat, bildet sie ein geheimes Team von Spitzenwissenschaftlern, die alle Experten auf ihrem Gebiet sind, um tiefer in das unwahrscheinliche Ereignis einer möglichen Alien-Invasion einzutauchen. In der Fernsehserie mit insgesamt dreizehn Folgen war Peter Dinklage als Mathematiker und Sprachgenie zu sehen, der überzeugend in die Rolle des exzentrischen Wissenschaftlers schlüpfte.

Peter Dinklage in Sterben für Anfänger
Peter Dinklage in Sterben für Anfänger © Concorde Film

6. Sterben für Anfänger (2007) – Death at a Funeral

„Sterben für Anfänger“, eine britische schwarze Komödie, ist eine verrückte Kapriole, in der während der Trauerfeier des Vaters des Protagonisten zusammen mit Verwandten und Freunden ein Zwerg vorbeikommt und behauptet, dass er der heimliche Liebhaber des Toten ist und Geld verlangt, um die Beziehung geheim zu halten, bis er versehentlich k. o. geschlagen wird. Peter Dinklage spielte den amerikanischen Zwerg und war der Widersacher im Film mit lustigen Untertönen.

 

Peter Dinklage in Avengers: Infinity War
Peter Dinklage in Avengers: Infinity War © Disney / Marvel

5. Avengers: Infinity War (2018)

In „Avengers: Infinity War“ spielte Peter Dinklage Eitri, den König der Zwerge. Die Zwerge sind eine alte Gruppe hochqualifizierter Schmiede, die aus Nidavellir stammen. Eitri und sein Volk stehen Thor und Asgard nahe. Sie sollen den Mjølnir nach Odins Bitte geschmiedet haben. Eitri ist jedoch der einzige verbleibende Zwerg und ist auch verantwortlich für die Erstellung des Infinity Handschuhs und Sturmbrecher. Dinklage wurden im Film nur wenige Minuten gewährt, aber sein Charakter trug maßgeblich dazu bei, das Rätsel um die Infinity Steine verständlich zu machen.

Peter Dinklage in Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
Peter Dinklage in Three Billboards Outside Ebbing, Missouri © 20th Century Studios

4. Three Billboards Outside Ebbing, Missouri (2017)

Das Krimidrama, unter der Regie von Martin McDonagh, erhielt sieben Oscar-Nominierungen. Es handelt von einer ungelösten Vergewaltigung und einem anschließenden Mordfall eines Teenagers, dessen Mutter drei Werbetafeln an der Straßenseite aufgestellt hat, um sich darüber lustig zu machen und die Polizei an den langsamen Fortschritt zu erinnern. Obwohl Peter Dinklage eine Nebenfigur spielte und nur sehr wenig Leinwandzeit im Film hatte, gelang es ihm, einen großen Eindruck zu hinterlassen.

 

Peter Dinklage in X-Men: Zukunft ist Vergangenheit
Peter Dinklage in X-Men: Zukunft ist Vergangenheit © 20th Century Studios

3. X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (2014) – X-Men: Days of Future Past

Unter der Regie von Bryan Singer erzählte, der mit dem Oscar ausgezeichnete, Superheldenfilm die Geschichte von Dr. Bolivar Trask, der glaubt, dass Mutanten eine Bedrohung für die Menschheit darstellen und der deshalb gigantisch Roboterwaffen erfindet, die die Mutanten erkennen und zerstören könnten. Jetzt, da die Sentinels ihre eigenen Gedanken haben, meldet sich Wolverine freiwillig, um in die Vergangenheit zurückzukehren und so die Zukunft der Mutanten zu retten. Peter Dinklage, der den Militärwissenschaftler Trask spielte, stand trotz der langen Liste von Promis als seinem Anti-Helden hoch im Kurs.

Peter Dinklage in Station Agent
Peter Dinklage in Station Agent © Paramount Pictures

2. Station Agent (2003) – The Station Agent

Ein zugliebender, zurückhaltender, kleinwüchsiger Mann erbt von seinem toten Chef einen Bahnhof und zieht an den neuen Ort, in der Hoffnung, ein Leben in Einsamkeit zu führen. Stattdessen schließt eine unwahrscheinliche Freundschaft mit seinen Nachbarn – einen gesprächigen Snack LKW-Besitzer und eine einsame und traurige Künstlerin (Patricia Clarkson), die mit dem Tod ihres Sohnes fertig werden muß. Die Dramedy ist eine ungewöhnliche Interpretation der Beziehungen zu einem Bahnhof als Hauptkulisse. Peter Dinklage wurde weithin für seine ernsthafte Darstellung von Finbar geschätzt und er wurde seiner Rolle in einem vergleichsweise anderen Film mehr als gerecht.

Peter Dinklage in Game of Thrones
Peter Dinklage in Game of Thrones © Warner Bros.

1. Game of Thrones: Das Lied von Eis und Feuer (2001-2019) (Serie)

Das Fantasy-Drama „Game Of Thrones“ lief acht Staffeln und ist die meistgesehene Fernsehserie weltweit. Peter Dinklage als Tyrion Lannister ist der beliebteste Zwerg der ganzen Welt. Über „GoT“ gibt es nicht viel zu schreiben, da dies die Serie ist, die der Welt einen unvergleichlichen Schauspieler beschert hat, an den man sich am besten wegen seines trockenen Witzes erinnern wird, weit über das Ende der Serie hinaus.

 

Wir würden gerne wissen, was du hierzu zu sagen hast. Laß uns im Kommentarbereich unten wissen, welche du für Peter Dinklages beste Rolle hältst?

Biografie Peter Dinklage

Peter Dinklage wurde am 11. Juni 1969 in Morristown, New Jersey, USA, geboren. Er hat das Publikum mit seinen ausdrucksstarken blauen Augen, seiner starken Präsenz, seinem Witz und seinem Charme fasziniert. Der Emmy Award und Golden Globe Gewinner entdeckte eine Leidenschaft für Auftritte, während er in seiner Heimatstadt aufwuchs.

Dinklage wurde als Sohn mittelgroßer Eltern, John Carl Dinklage, einem pensionierten Versicherungsvertreter, und Diane Dinklage, einer Grundschul-Musiklehrerin, geboren und erfuhr früh, dass er an Achondroplasie litt, einer genetischen Erkrankung, die das Knochenwachstum beeinflusst. Eine Person mit dieser Form von Zwergwuchs hat einen normal großen Kopf und Rumpf, aber kurze Gliedmaßen. Während er seinen Zustand akzeptiert hat, fand Dinklage dieses manchmal schwierig, als er aufwuchs. Er ist 1,35 m groß.

Dinklage hatte seinen ersten Erfolg am Theater in einer Produktion von „The Velveteen Rabbi“t in der fünften Klasse. Er spielte die Hauptrolle und war begeistert von der Reaktion des Publikums. In der Delbarton School, einer katholischen Vorbereitungsschule für Jungen, suchte Dinklage im Rahmen des Theaterclubs weiterhin nach Applaus.

Als Student am Bennington College trat Dinklage in zahlreichen Produktionen auf. Er schloss sein Studium 1991 ab und zog dann nach New York City, um eine Schauspielkarriere zu verfolgen. Mit einem Freund gründete Dinklage eine Theatergruppe in Brooklyns Stadtteil Williamsburg. Während dieses anfängliche Unterfangen floppte, landete er einige Arbeiten in Off-Broadway-Shows. Er hat seitdem in zahlreichen Theaterstücken mitgewirkt.

Bekannt wurde er erstmals durch seine Rolle im Comedy-Drama-Film „Station Agent“ (2003). Er hat in Filmen wie der Komödie „Buddy, der Weihnachtself“ (2003), dem Krimi „Find Me Guilty – Der Mafiaprozess“ (2006), „Penelope“ (2007), der Superheldenkomödie „Underdog – Unbesiegt weil er fliegt“ (2007), dem Fantasfilmy „Die Chroniken von Narnia – Prinz Kaspian von Narnia“ (2008) und dem Superheldenfilm „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ (2014) mitgewirkt.

Seit 2011 hat Dinklage Tyrion Lannister in der HBO-Serie „Game of Thrones“ porträtiert. Dafür gewann er 2011 den Emmy als herausragender Nebendarsteller in einer Drama-Serie und 2012 den Golden Globe Award für den besten Nebendarsteller in einer Serie, Miniserie oder Fernsehfilm, sowie aufeinanderfolgende Emmy-Nominierungen von 2011 bis 2016, wobei er 2015 einen zweiten Emmy für herausragende Nebendarsteller in einer Drama-Serie. gewann 2017 wurde Dinklage einer der bestbezahlten Schauspieler im Fernsehen und verdiente 1,1 Millionen US-Dollar pro Episode von „Game of Thrones“. Er war in weiteren Serien wie „I’m with Her“ (2004), „Nemesis – Der Angriff“ (2005-2006) und „Nip/Tuck: Schönheit hat ihren Preis“ (2006), zu sehen.

 

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*