Die besten Filme mit Toni Collette als Top 10 und Biografie

Toni Collette in Genug gesagt
Toni Collette in Genug gesagt © 20th Centruy Fox

Die australische Schauspielerin Toni Collette ist bekannt für ihr mitwirken in Filmen wie „The Sixth Sense“, „Little Miss Sunshine“ und „Hereditary“.


Toni Collette bietet seit Jahrzehnten fantastische Darbietungen, ist aber in den letzten Jahren aufgrund ihrer Rollen in Ari Asters „Hereditary“ und Rian Johnsons „Knives Out“ beim Publikum immer beliebter geworden. Collette stammt aus Sydney und begann ihre Karriere in Theaterproduktionen. Sie wechselte in den Film. Ihre Durchbruch war 1994 in dem Film „Muriels Hochzeit“.

Collette ist bekannt für ihre rohen, leidenschaftlichen Leistungen und hat im Laufe ihrer langen Karriere zahlreiche Auszeichnungen, Nominierungen und Ehrungen erhalten. Sie hat keine Angst davor, dunkle, emotional anregende Drehbücher in Angriff zu nehmen, und ihre Fähigkeit, in ihre Charaktere einzutauchen, macht sie zu einer der talentiertesten Schauspielerinnen.

Zum Heimkinostart am 8. Mai 2020 von „Knives Out – Mord ist Familiensache“, mit Chris Evans, Christopher Plummer, Daniel Craig, Don Johnson, Ana de Armas, Katherine Langford, Michael Shannon, Riki Lindhome und Jamie Lee Curtis, präsentieren wir euch die besten Filme mit Toni Collette und werfen einen Blick auf ihren bisherigen Lebensweg.

Biografie Toni Collette

Toni Collette wurde am 1. November 1972 in Sydney, Australien, als Antonia Collette geboren. Sie wuchs als ältestes von drei Kindern in den Vororten von Sydney auf. Ihr Vater war LKW-Fahrer und ihre Mutter arbeitete als Kundendienstmitarbeiterin.

Kurz nachdem sie ihre erste Darbietung in einer High-School-Produktion von „Godspell“ gegeben hatte, wurde Collette aus Tausenden anderer potenzieller Kandidatinnen ausgewählt, um die Hauptrolle in einem Musical zur Zweihundertjahrfeier Australiens zu spielen. Von diesem frühen Erfolg ermutigt, verließ sie die Schule im Alter von 16 Jahren und begann mit dem Australian Theatre for Young People zu arbeiten.

Collette besuchte Ende der 1980er Jahre Sydneys National Institute of Dramatic Art, verließ das Institut jedoch nach anderthalb Jahren, nachdem sie eine Rolle in einer Sydney-Bühnenproduktion von Anton Tschechows „Onkel Wanja“ übernommen hatte.

Filme, Fernsehen und Theater

Collette gab ihr Spielfilmdebüt in der wenig gesehenen Komödie „Made in Spotswood – Die Fabrik der schrägen Vögel“ von 1992 mit Anthony Hopkins und Russell Crowe. Sie war im Juni 1993 an einem Stück namens „Summer of the Aliens“ beteiligt, als sie für die Rolle vorsprach, die sich als ihr Durchbruch herausstellen würde: die krasse, ABBA-verehrende Heldin von P.J. Hogans schwarzer Komödie „Muriels Hochzeit“ (1994). Collette nahm 42 Pfund für die Rolle zu und erhielt weltweite Anerkennung, einschließlich eines Preises des Australian Film Institute für die beste Schauspielerin.

Es folgten eine Reihe von Filmen, insbesondere eine Nebenrolle als eindrucksvolle Harriet Smith in einer 1996 erschienenen Filmversion von Jane Austens Roman „Emma“ mit Gwyneth Paltrow. Collette trat auch in „Cosi“ (1996), „Diana & ich“ (1997) und „Velvet Goldmine“ (1998) auf und erhielt Auszeichnungen des Australian Film Institute für ihre Nebenrollen in „Lilian´s Story“ (1996) und „The Boys“ (1998).

Rollen in größeren Filmen / Broadway Debüt

1999 spielte Collette zusammen mit Bruce Willis in dem Blockbuster-Suspense-Film „Sixth Sense“ die Rolle einer besorgten Mutter. Für ihre zurückhaltende Leistung und ihren bewundernswerten amerikanischen Akzent erhielt Collette eine Oscar-Nominierung als beste Nebendarstellerin.

Collette gab ihr Debüt am Broadway im Jahr 2000 und erzielte eine Tony-Nominierung für ihre Hauptrolle als Vaudeville-Darstellerin der 1920er Jahre in „The Wild Party“ zusammen mit den erfahrenen Musiktheater-Schauspielern Mandy Patinkin und Eartha Kitt. Sie trat auch im Film „Shaft“ auf, John Singletons Remake des gleichnamigen Film von 1971 mit Samuel L. Jackson und Christian Bale.

Collette beschäftigte sich weiterhin mit einer Vielzahl von Komödien und Dramen und spielte eine Nebenrolle in dem von der Kritik gefeierten Film „The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit“ (2002) mit Nicole Kidman und Meryl Streep. Im selben Jahr spielte sie mit Hugh Grant in „About a Boy oder: Der Tag der toten Ente“, basierend auf dem Roman von Nick Hornby. Im Jahr 2006 glänzte Collette in der familiendramatischen Komödie „Little Miss Sunshine“ mit Steve Carell, Abigail Breslin und Greg Kinnear.

Fernsehrollen und weitere Filme

Im TV wurde Collette für ihre Arbeit an der Serie „Taras Welten“, in der eine Frau mit dissoziativer Identitätsstörung dargestellt wurde, allgemein gelobt. Aufgrund ihrer Störung hatte ihr Charakter verschiedene Persönlichkeiten, die sich in Alter und Geschlecht unterschieden. Die Serie erhielt während ihres dreijährigen Bestehens zahlreiche Nominierungen, wobei Collette 2009 einen Emmy und 2010 einen Golden Globe mit nach Hause nahm.

Collette trat in dem komödiantischen Horrorfilm „Fright Night“ (2011) mit Colin Farrell auf und spielte die Assistentin des Meisters der Hochspannung in „Hitchcock“ (2012) mit Anthony Hopkins, Helen Mirren und Scarlett Johansson. Sie kehrte bald zur leichteren Kost zurück, traf sich 2013 mit Steve Carell für die Komödie „Ganz weit hinten“ und sorgte in diesem Jahr beim Toronto International Film Festival mit „Lucky Them – Auf der Suche nach Matthew Smith“ für Furore.

Collette übernahm 2013 die Hauptrolle des CBS-Thrillers „Hostages“, obwohl die Serie vor dem Ende ihrer ersten Staffel abgesetzt wurde. 2014 kehrte sie mit „The Realistic Joneses“ zusammen mit Michael C. Hall, Tracy Letts und Marisa Tomei zum Broadway zurück und lieferte in diesem Jahr Spracharbeit für das Stop-Motion-Feature „Die Boxtrolls“

Collette setzte ihre produktive Produktion mit Auftritten in Filmen wie „Im Himmel trägt man hohe Schuhe“ (2015), der Horrorkomödie „Krampus“ (2015) und dem Action-Blockbuster „xXx: Die Rückkehr des Xander Cage“ (2017) fort. 2018 kehrte sie mit der BBC-Netflix-Serie „Wanderlust“ ins TV zurück und sprang mit dem gut aufgenommenen „Hereditary“ (2018) und „Die Kunst des toten Mannes“ (2019) in den Horror-Bereich zurück, bevor sie sich dem Ensemble für die Krimi-Komödie „Knives Out“ (2019) anschloss.

Die besten Filme mit Toni Collette: TOP 10

Toni Collette in Imperium
Toni Collette in Imperium © Ascot Elite

10. Imperium (2016)

In diesem politischen Thriller spielt Daniel Radcliffe den jungen FBI-Agenten Nate Foster, der terroristische Anschläge untersucht. Nachdem radioaktives Material gestohlen wurden, rekrutiert ihn seine Kollegin Angela Zamparo, gespielt von Collette, um verdeckt die des Diebstahls verdächtigte Neonazi-Gruppe zu infiltrieren.

„Imperium“ erhielt mit seinen sozial relevanten Themen, seinem angespannten Ton und seinen herausragenden Leistungen positive Kritiken. Foster taucht tief in die riesigen Netzwerke weißer Rassisten und der Menschen ein, die ihre Bemühungen unterstützen, von konservativen Radiomoderatoren bis hin zu Organisatoren vor Ort.

Toni Collette in About a Boy oder: Der Tag der toten Ente
Toni Collette in About a Boy oder: Der Tag der toten Ente © Universal Pictures

9. About a Boy oder: Der Tag der toten Ente (2002)

Basierend auf einem Buch von Nick Hornby zeigt „About A Boy“ Hugh Grant und Nicholas Hoult als britische Männer verschiedener Generationen, die eine unwahrscheinliche Verbindung eingehen. Grant spielt Will, einen Faulpelz, der vom Vermögen seines Vaters lebt, und Hoult spielt Marcus, einen Teenager, der mit seiner alleinerziehenden Mutter Fiona lebt, gespielt von Collette.

Fiona ist eine depressive und einsame Frau, die Schwierigkeiten hat, einen stabilen Partner und Stiefvater für ihren Sohn zu finden. Während Marcus hofft, dass Will und seine Mutter eine Romanze schließen, hat Will eine andere Frau im Visier, Rachel, gespielt von Rachel Weisz.

Toni Collette in Genug gesagt
Toni Collette in Genug gesagt © 20th Centruy Fox

8. Genug gesagt (2013) – Enough Said

Eine Indie-Komödie von Nicole Holofcener, in der sich Julia Louis-Dreyfus und James Gandolfini als zwei Eltern, deren Kinder ausgezogen sind, ineinander verlieben. Louis-Dreyfus Charakter Eva ist eine Masseuse, und als sich eine ihrer Klienten über ihren Ex-Ehemann beschwert, der sich als Gandolfinis Charakter Albert herausstellt, ist ihre Freude über die mögliche Vereinigung dahin.

Collete spielt Evas glücklich verheiratete Freundin Sarah, die alles tut, um ihrer Freundin eine gesunde Perspektive und Unterstützung zu bieten.

Toni Collette in Knives Hours
Toni Collette in Knives Hours © Constantin Film

7. The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit (2002)

Der Un-Wohlfühlfilm des Jahrhunderts „The Hours“ zeigt eindrücklich, wie der Roman „Mrs. Dalloway“das Leben von drei verschiedenen Frauen in drei verschiedenen Zeiträumen beeinflusst: die Autorin des Buches, Virginia Woolf (Nicole Kidman); eine Hausfrau aus den 1950er Jahren (Julianne Moore) die es liest; und eine moderne Frau Dalloway (Streep), die eine Party für einen Freund (Ed Harris) plant, der an AIDS stirbt.

Regisseur Stephan Daldry entlockt der gesamten Besetzung herausragende Leistungen, darunter Collette als depressive Hausfrau, mit der Moore einen zärtlichen, verbotenen Kuss teilt. Kein Wunder, dass der Film zusätzlich zu seinen 10 Oscar-Nominierungen eine Nominierung für die SAG erhielt.

Toni Collette in Ganz weit hinten
Toni Collette in Ganz weit hinten © 20th Centruy Fox

6. Ganz weit hinten (2013) – The Way Way Back

Diese Coming-of-Age-Komödie dreht sich um Duncan (Liam James), einen schüchternen 14-Jährigen, der mit seiner Mutter (Collette), ihrem widerwärtigen Freund (Steve Carell) und dessen Tochter (Zoe Levin) im Urlaub ist. Zurückgezogen und unbeachtet schließt er eine Freundschaft mit den Mitarbeitern eines örtlichen Wasserparks und beginnt mit einem aufgeschlossenen Mädchen (Annasophia Robb) auszugehen.

Sam Rockwell tritt als Parkmanager auf, der zur Vaterfigur wird, die Carell nicht sein kann. Collette ist eine herausragende Frau, die zwischen der Liebe zu ihrem Sohn und dem verzweifelten Bedürfnis, in ihrem Leben Romantik mit dem falschen Mann zu haben, hin und her gerissen ist.

Toni Collette in Muriels Hochzeit
Toni Collette in Muriels Hochzeit © Kinowelt AG

5. Muriels Hochzeit (1994) – Muriel’s Wedding

Collette hatte mit der Hauptrolle in P.J. Hogans zärtlicher, warmherziger romantischer Komödie ihren Duchbruch. Im australischen Outback dreht sich alles um die soziale Ausgestoßene Muriel (Collette), die ihre Tage damit verbringt, ABBA zuhören und von einer Ehe zu träumen, obwohl sie noch nie ein Date hatte. Eines Tages stiehlt sie ihren Eltern etwas Geld und macht einen Roadtrip in die Großstadt Sydney, wo sie hofft, ihr Leben neu zu beginnen.

Collette trägt den Film und beweist in jeder Szene eine fähige, faszinierende Hauptdarstellerin zu sein. Die Rolle brachte ihr eine Golden Globe-Nominierung als beste Komödie / Musikschauspielerin.

Toni Collette in Hereditary © Splendid Film

4. Hereditary – Das Vermächtnis (2018)

In „Hereditary“ spielt Collette eine verstörte Miniaturkünstlerin, Annie Graham, die unter dem Tod ihrer Mutter leidet. Leider nimmt Annies Leben nach dem Tod ihrer Mutter eine schreckliche Wendung nach der anderen, einschließlich des schrecklichen Todes ihrer 13-jährigen Tochter Charlie.

Collette gibt eine herzzerreißende Leistung als trauernde Mutter und Ehefrau. Die Ereignisse im Film belasten ihre Beziehung zu ihrem Ehemann Steve und ihrem Sohn Peter. Als sich negative Umstände gegen ihre Familie häufen, kommt Annie zu einer überraschenden Erkenntnis: Ihre verstorbene Mutter war Teil eines Kultes, der darauf hoffte, den Dämon Paimon wiederzubeleben, und die Familie ihrer Tochter wird das Opfer sein, das nötig ist, um das Wesen auf die Erde zu bringen.

Toni Collette in Little Miss Sunshine
Toni Collette in Little Miss Sunshine © 20th Centruy Fox

3. Little Miss Sunshine (2006)

In diesem Indie-Juwel aus der Mitte der 2000er Jahre spielt Collette wieder neben Greg Kinnear sowie Steve Carell, Paul Dano und Alan Alda. Olive (Abigail Breslin) steht im Mittelpunkt des Geschehens in diesem skurrilen Roadtrip. Sie spielt eine nerdige 7-jährige, die beschlossen hat, an einem Schönheitswettbewerb teilzunehmen, und ihre dysfunktionale Großfamilie beschließt, ihre Träume zu verwirklichen.

Collette spielt Olives Mutter Sheryl, während Dano ihr älterer Bruder ist, der Nietzsche liest, und Alda spielt ihren unter Drogen stehenden Großvater. Carell spielt ihren selbstmörderischen Onkel, der über den Verlust seines langjährigen Partners trauert, und Kinnear ist ihr Vater, Motivationsredner von Beruf.

Toni Collette in Knives Out
Toni Collette in Knives Out © LEONINE

2. Knives Out – Mord ist Familiensache (2019)

Rian Johnsons whodunnit-Film erwies sich als großer Erfolg, und die talentierte Besetzung von Schauspielern, die Erben des Vermögens von Harlan Thrombleys spielen, ist dafür verantwortlich, dass der Film so unterhaltsam bleibt. Johnsons intelligentes Skript hilft auch. Als Harland am Morgen nach seinem 85. Geburtstag tot aufgefunden wird, sind alle Thrombeys in seinen Mord verwickelt. Die Untersuchung wird von dem Privatdetektiven Benoit Blanc geleitet, gespielt von Daniel Craig.

Collette spielt Joni Thrombey, einen Lifestyle-Guru, die die Witwe von Harlans Sohn Neil ist. Sie hat eine Tochter im College-Alter, Meg, deren Studiengebühren von Harlan bezahlt werden. Es stellt sich jedoch heraus, dass Joni das Geld nicht wie beabsichtigt für Megs Unterricht verwendet hat.

Toni Collette in Sixth Sense
Toni Collette in Sixth Sense © Constantin Film

1. Sixth Sense (1999)

M. Night Shyamalans „Sixth Sense“ ist einer der umsatzstärksten Horrorfilme aller Zeiten und erhielt mehrere Oscar-Nominierungen, darunter eine für Collettes Auftritt als Mutter eines Jungen, der verflucht war, tote Menschen zu sehen. Als Lynn Sear spielt Collette eine besorgte und liebevolle Mutter, die sich Sorgen um das Wohlergehen und die geistige Gesundheit ihres Sohnes macht.

Bruce Willis spielt einen Kinderpsychologen, Malcolm Crowe, der mit Cole zusammenarbeitet. Da er mehr Zeit mit Cole verbringt, akzeptiert Crowe, dass die außersinnlichen Fähigkeiten des Kindes legitim sind. Mit der berühmten Shyamalan-Art, dreht der Film die Realität der Charaktere um, die dem Publikum für den Großteil des Films präsentiert wurden.

Wir würden hierzu auch gerne deine Meinung hören. Lass uns im Kommentarbereich unten wissen, was du für Toni Collettes besten Film hältst.

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*