Die besten Filme mit Regina Hall und ihre Biografie

Regina Hall in Denk wie ein Mann
Regina Hall in Denk wie ein Mann © Sony Pictures Entertainment

Regina Hall ist eine amerikanische Schauspielerin und Komikerin, die für ihre Rollen in den ersten vier Folgen der Filmreihe „Scary Movie“ bekannt ist.


Bevor ihr Leslie BibbRegina Hall ab dem 7. Mai 2020 zum Heimkinostart von „Gesetz der Rache – Director’s Cut“, an der Seite von Gerard Butler, Bruce McGill, Colm Meaney, Leslie Bibb und Jamie Foxx sehen könnt,  werfen einen Blick auf ihre besten Rollen und ihre Schauspielkarriere.

Biografie Regina Hall

Regina Hall wurde am 12. Dezember 1970 in Washington DC, USA, als Tochter bürgerlicher Eltern geboren. Ihr Vater arbeitete als Bauunternehmer und Elektriker, während ihre Mutter Lehrerin war. Regina wuchs in einem afroamerikanischen Haushalt auf. Schreiben war ihre Kindheitsliebe und sie wollte Schriftstellerin werden.

Sie begann ihre Karriere im Journalismus, wagte sich jedoch Anfang der 90er Jahre an die Schauspielerei mit der Serie „Loving“. Langsam wurde sie zu einem der bekanntesten Gesichter in der Komödie. Ihr Filmdebüt gab sie 1999 mit „The Best Man – Hochzeit mit Hindernissen“. Sie spielte mehrere kleine Rollen, hauptsächlich Komödien, in Filmen und im Fernsehen. Der große Durchbruch ihrer Karriere gelang jedoch im Jahr 2000 mit „Scary Movie“, wo sie ein sexgeiles verrücktes Mädchen spielte. Obwohl die Kritiker den Film regelrecht zerisssen hatten, wurde der Film zu einem finanziellen Erfolg. Der Erfolg des ersten „Scary Movie“ ebnete ihr den Weg für mehr Rollen im „Scary Movie“ -Franchise. Sie hat auch einige ernsthafte Rollen in dem Film „Gesetz der Rache“ von 1990 und der Serie „Law & Order: NYPD“ gespielt. Obwohl sie in verschiedenen Rollen auftrat, blieb die Komödie ihre große Liebe.

Regina war ein emotionales Kind und wurde leicht von negativen Entwicklungen in der Außenwelt beeinflusst. Um dies zu überwinden, begann sie, Comedy zu schreiben, und es gab auch eine Zeit, in der sie in eine Depression geriet. Sie ging während der High School in die Kirche und liebte es zu meditieren. Für einige Zeit wollte sie Nonne sein und ein friedliches Leben im Dienste anderer führen.

Sie hatte nicht vor, eine Vollzeitschauspielkarriere aufzunehmen. Nach Abschluss der High School begann sie, Journalismus zu betreiben und erwarb ihren Bachelor in englischer Literatur an der Fordham University in der Bronx. Später schrieb sie sich für ein Masterstudium in Journalismus an der New York University ein.

Zu dieser Zeit starb ihr Vater an einem Herzinfarkt. Dies war ein schwerer Schlag für Regina, und sie konzentrierte sich stark auf ihre Karriere, um mit der Tragödie fertig zu werden. Die Schauspielerei bot ihr die Möglichkeit, sich voll und ganz zu einer anderen Person zu entwickeln, und so bemühte sie sich um einen Durchbruch in Film und Fernsehen, und wie es das Glück wollte, hatte sie damit Erfolg.

Schauspielkarriere

Sie hatte 1992 nur zum Spaß eine Rolle in der Seifenoper „Loving“ (1992) gespielt. Ihre Rolle war sehr klein und konnte von niemandem bemerkt werden. Sie hielt ihre Schauspielpläne auf Eis und konzentrierte sich auf ihre Karriere als Journalistin.

Während ihres Masterstudiums in Journalismus sprach sie vor und wurde 1997 für einen TV-Werbespot ausgewählt. Danach trat sie in einer kleinen Rolle im Comedy-Film „The Best Man – Hochzeit mit Hindernissen“ (1999) auf. Ihre Rolle war sehr klein, aber sie wurde von vielen Filmemachern bemerkt. Um diese Zeit besetzten immer mehr Filmemacher afroamerikanische Schauspieler in Schlüsselrollen, um Solidarität mit der Antirassismusbewegung in Hollywood zu zeigen. Im selben Jahr trat sie auch in einer Episode des beliebten Polizeiverfahrensdramas „New York Cops: NYPD Blue“ auf, in dem sie einen Einblick in die Branche erhielt.

Die größte Durchbruchrolle ihrer Karriere kam im Jahr 2000 in der Parodie „Scary Movie“. Obwohl sie etwa 30 Jahre alt war, spielte sie in dem Film das Highschool-Mädchen Brenda Meeks. Ihre Rolle erhielt viel Beifall und ihr komisches Timing wurde von den Fachleuten der Branche als „brillant“ bezeichnet.

Hollywood hatte sie akzeptiert und einige bessere Rollen folgten. Danach trat sie als Coretta Lipp in der Dramaserie „Ally McBeal“ (2001-2002) auf. Es sollte nur eine wiederkehrende Rolle für einige Folgen sein, aber ihre wachsende Fangemeinde zwang die Produzenten, sie in der fünften Staffel zu einem regulären Charakter zu machen.

Im Jahr 2002 spielte sie eine dramatische Rolle in dem Film „Die Straßen Harlems“. Inzwischen war ihre Popularität erheblich gewachsen und die Regisseure begannen, sie als Hauptdarstellerin zu betrachten. In der Komödie „Malibu’s Most Wanted“ aus dem Jahr 2003 trat sie als eine der Hauptfiguren auf. Es folgten mehrere Hauptrollen in Filmen wie „Wer entführt Mr. King?“ und „The Honeymooners“, beide aus 2005.

In der Zwischenzeit trat sie in den zukünftigen Teilen von „Scary Movie“ weiterhin als Brenda auf. Die letzte Folge mit ihr kam 2006.

In dem 2008 erschienenen „Superhero Movie“, einer Comedy-Parodie auf den wachsenden Trend der Superheldenfilme in Hollywood, spielte sie einen der X-Men, „Mrs. Xavier. “
Danach spielte sie eine dramatische Rolle in „Gesetz der Rache“. Es war ein hartes Drama, das sich um den Kampf eines Menschen gegen das System drehte. Der Film mit Jamie Foxx und Gerard Butler in den Hauptrollen war ein großer Erfolg.

Sie trat auch in „Law & Order: Los Angeles “ auf und spielte eine solide Rolle als Bezirksstaatsanwältin Evelyn Price. Zu dieser Zeit gab Regina bekannt, dass sie als Autorin für das Magazin „ABILITY“ arbeitet.

2012 spielte sie die Rolle der Candace in dem Comedy-Film „Denk wie ein Mann“ und wiederholte ihren Charakter in den beiden Teilen der Serie „Urlaub mit Hindernissen – The Best Man Holiday“ (2013) und „Denk wie ein Mann 2″ (2014). Diese mäßig erfolgreichen Filme basieren auf Steve Harveys populärem Roman“ Act like a Lady, Think like a Man „.

2014 tat sie sich mit dem beliebten Comedy-Schauspieler Kevin Hart für den Film „About Last Night“ zusammen. Der Film wurde dafür kritisiert, dass er nicht den Anforderungen entsprach, aber die Paarung von Hart und Regina wurde geschätzt und als „einzige Rettung des Films“ bezeichnet.

Hall trat dann in Filmen wie „Vacation – Wir sind die Griswolds“ (2015), „Girls Trip“ (2017), „Naked“ (2017) und „The Hate U Give“ (2018) auf. Sie hielt auch ihre Karriere als Autorin mit verschiedenen Veröffentlichungen in Bewegung.

Die besten Filme mit Regina Hall: TOP 10

Regina Hall in Scary Movie 3
Regina Hall in Scary Movie 3 © Studiocanal

10. Scary Movie 3 (2000)

In eine unheimliche Geschichte werden Cindy (Anna Faris) und ihre neuen Freunde verstrickt, als Kornkreise und verstörende Videotapes in ihrer Nachbarschaft auftauchen. Cindy muss die Wahrheit hinter den mysteriösen Ereignissen herausfinden, wobei sie von einer Horde besessener Fotografen verfolgt wird.

 

Regina Hall in Denk wie ein Mann 2
Regina Hall in Denk wie ein Mann 2 © Sony Pictures Entertainment

9. Denk wie ein Mann 2 (2014) – Think Like a Man Too

In der heiß erwarteten Fortsetzung, die von Steve Harveys Bestseller „Act Like a Lady, Think Like A Man“ inspiriert wurde, treffen sich alle Paare anlässlich einer Hochzeitsfeier in Las Vegas wieder. Eine Reihe unglücklicher Zufälle führt jedoch zu einigen höchst unangenehmen Situationen, welche die jeweiligen Pläne für ein romantisches Wochenende nach und nach zunichte machen. Und so droht am Ende gar das große Event selbst ein Reinfall zu werden.

Regina Hall in About Last Night
Regina Hall in About Last Night © Sony Pictures Entertainment

8. About Last Night (2014)

Kevin Hart, Michael Ealy, Regina Hall und Joy Bryant spielen die Hauptrollen in dieser witzigen Liebeskomödie über das, was Männer und Frauen wirklich wollen. Bernie (Hart) und Joan (Hall) sind eifrige Flirter, die sich leidenschaftlich gern ver- und entlieben. Nachdem Bernie seinen besten Freund Danny (Ealy) mit Joans Mitbewohnerin Debbie (Bryant) verkuppelt hat, fliegen im Minenfeld zwischen Bar und Schlafzimmer heftig die Funken.

 

Regina Hall in Girls Trip
Regina Hall in Girls Trip © Universal Pictures

7. Girls Trip (2017)

Zwischen beruflichen Ambitionen, Familienplanungen und Beziehungskrisen haben sich die vier besten Freundinnen Ryan (Regina Hall), Sasha (Queen Latifah), Lisa (Jada Pinkett Smith) und Dina (Tiffany Haddish) einfach aus den Augen verloren. Fünf lange Jahre ist es her, dass sie das letzte Mal zusammen feiern waren – viel zu lang für die Partyqueens, die sie eigentlich sind. Ein längst überfälliger GIRLS TRIP zum Essence Festival in New Orleans soll die „Flossy Posse“ nach Jahren endlich wiedervereinen.

Regina Hall in Scary Movie
Regina Hall in Scary Movie © Constantin Film

6. Scary Movie (2000)

Sechs Jugendliche sind schuld am Tod eines Mannes. Im Sommer darauf macht ein Killer den Campus ihrer Schule unsicher – und hat es auf sechs Teenager abgesehen. Vor allem die spröde Jungfer Cindy wird wiederholt attackiert, sodass sie den Killer im Bekanntenkreis vermutet.

 

 

Regina Hall in Denk wie ein Mann
Regina Hall in Denk wie ein Mann © Sony Pictures Entertainment

5. Denk wie ein Mann (2012) – Think Like a Man

DENK WIE EIN MANN basiert auf Steve Harveys gleichnamigem Bestseller und handelt von vier befreundeten, aber unterschiedlichen Männern, deren Liebesleben durcheinander gewirbelt wird. Denn ihre Frauen kaufen plötzlich Harveys Buch und fangen an, die Ratschläge dort wörtlich zu nehmen. Als die Männer bemerken, dass eigentlich einer der ihren sie verraten hat, tun sie sich zusammen, um mit den Insider- Infos aus dem Buch ihren Frauen eine Lektion zu erteilen.

 

Regina Hall in Urlaub mit Hindernissen
Regina Hall in Urlaub mit Hindernissen © Universal Pictures

4. Urlaub mit Hindernissen – The Best Man Holiday (2013) – The Best Man Holiday

Harper, Quentin Jordan Lance, Robyn, Mia, Murch, Candy und Shelby waren auf dem College die besten Freunde. Sie treffen sich nach vielen Jahren wieder und verbringen gemeinsam die Weihnachtsferien. Dabei müssen sie feststellen, wie schnell alte Rivalitäten und Romanzen wieder aufflammen. Und damit nicht genug – auch neue Entdeckungen und Geheimnisse stellen ihre Freundschaft auf die Probe.

 

Regina Hall in Die Strassen Harlems
Regina Hall in Die Strassen Harlems © Touchstone Pictures

3. Die Strassen Harlems (2002)Paid in Full

Ace hat seine ganze Jugend in Harlem, dem Herzen des schwarzen New York, verbracht. Fette Autos und coole Klamotten sind genau das, wovon er träumt. Fasziniert von luxuriösem Lifestyle und dem schnellen Geld, das seine Freunde mit dem Drogenhandel verdienen, steigt er in das Geschäft ein. Er findet eine eigene exklusive Quelle für bestes kolumbianisches Koks, welche ihm eine neue Dimension des Dealens im großen Stil eröffnet. Als sein bester Freund in den Knast muss, übernimmt er schnell die Kontrolle über das Viertel. Obwohl Ace allseits beliebt ist, neiden ihm einige sein Luxusleben. Denn auf den Straßen von Harlem herrschen eigene Gesetze…

Regina Hall in Gesetz der Rache
Regina Hall in Gesetz der Rache © Constantin Film

2. Gesetz der Rache (2009) – Law Abiding Citizen

Der gutbürgerliche Clyde Shelton (Gerard Butler) wird eines Nachts von Einbrechern überfallen, die seine Frau und Tochter auf grausame Weise ermorden. Die Täter werden schon bald gefasst, doch Shelton steht vor einem Scherbenhaufen. Von dem ambitionierten Staatsanwalt Nick Rice (Jamie Foxx) sieht sich Shelton von Staat und Gesetz verraten. Denn um seine Verurteilungsquote zu halten, bietet Rice dem Drahtzieher des Mordes den Deal an, ihn auf Bewährung freizulassen, wenn er im Gegenzug seinen Komplizen ans Messer liefert. Shelton greift zu seiner letzten Option: Er nimmt Recht, Ordnung und Gerechtigkeit selbst in die Hand, um endgültig seinen Frieden zu finden.

Regina Hall in The Hate U Give
Regina Hall in The Hate U Give © 20th Century Fox

1. The Hate U Give (2018)

Starr Carters (Amandla Stenberg) Leben spielt sich ständig zwischen zwei Welten ab: da ist zum eine das arme, hauptsächliche schwarze Viertel, in dem sie lebt und zum anderen gibt es die reiche, hauptsächlich weiße Privatschule, die sie besucht. Das empfindliche Gleichgewicht zwischen diesen Welten wird erschüttert, als sie Zeugin wird, wie Khalil, ihr bester Freund aus Kindertagen, von einem Polizisten erschossen wird. Nun ist es an Starr, trotz des Drucks, der von allen Seiten auf sie ausgeübt wird, ihre Stimme zu erheben und für Gerechtigkeit einzustehen.

Das sind soweit unsere Vorschläge. Wir würden hierzu gerne deine Meinung hören. Lass uns im Kommentarbereich unten wissen, welche Rolle du für Regina Halls beste hältst.

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*