Die besten Filme mit Bradley Cooper

Bradley Cooper in Ohne Limit
Bradley Cooper in Ohne Limit © Concorde Film

Der Oscar-nominierter Schauspieler Bradley Cooper hat sich mit der TV-Serie „Alias“ einen Namen gemacht und in Filmen wie „Silver Linings“, „American Sniper“ und „A Star is Born“ mitwirkte.


Bradley Cooper hat im Laufe der Jahre große Erfolge als Filmschauspieler in einer Vielzahl von Genres erzielt, von Komödien und Superheldenfilmen im MCU bis hin zu Thrillern und Dramen. In jüngerer Zeit wurde er auch mit mehreren Oscar-Nominierungen zu einem gefeierten Regisseur.

Mit einem solch interessanten Filmkatalog können sich Fans fragen, welcher der Filme des Schauspielers als der beste angesehen wird, und hoffentlich hilft diese Liste der 10 besten Filme mit Bradley Cooper, um diese Frage zu beantworten.

Die besten Filme mit Bradley Cooper: TOP 10

Bradley Cooper in Die Hochzeits-Crasher
Bradley Cooper in Die Hochzeits-Crasher © Warner Bros.

10. Die Hochzeits-Crasher (2005) – Wedding Crashers

Coopers Durchbruch war in dieser Komödie, mit Owen Wilson und Vince Vaughn, als widerwärtiger Hitzkopf Sack Lodge. John (Wilson) und Jeremy (Vaughn) erscheinen regelmäßig ungebeten zu Hochzeiten von Fremden, um schöne Frauen aufzureißen. John hat die Trauzeugin Claire (Rachel McAdams) im Auge, aber ihr Trottel von einem Freund Sack (Cooper) wird vor nichts Halt machen, um John von „seinem“ Mädchen fernzuhalten.

 

Bradley Cooper in Joy
Bradley Cooper in Joy © 20th Century Studios

9. Joy: Alles außer gewöhnlich (2015)

Cooper wurde mit seinen „Silver Linings“ -Co-Stars Jennifer Lawrence und Robert De Niro sowie dem Autor / Regisseur des Films, Russell, in dieser Comic-Biografie der echten Mop-Unternehmerin Joy Mangano (Lawrence) wiedervereinigt. Joy wird erfolgreich, indem sie ihr Produkt im Fernsehenauf dem Einkaufskanal QVC verkauft. Cooper spielt Neil, einen QVC-Manager, der bereit ist, der Hausfrau ohne Erfahrung vor der Kamera eine Chance zu geben, was bald zu einer TV-Sensation wird.

Bradley Cooper in Ohne Limit
Bradley Cooper in Ohne Limit © Concorde Film

8. Ohne Limit (2011) – Limitless

In diesem Science-Fiction-Thriller spielt Cooper den Schriftsteller Eddie Morra, der unter einer Schreibblockade leidet und sich für die Droge Nootropikum NZT-48 entscheidet, mit dem der Benutzer seine gesamte Gehirnleistung voll ausschöpfen kann. Eddies Schreibblockade verschwindet, er beendet sein Buch in kürzester Zeit und nutzt bald seine neu entdeckte Gehirnleistung, um die Börse zu erobern und seinen Wohlstand und seinen Lebensstil zu verbessern. Aber Eddie lernt schon bald, vorsichtig zu sein, mit dem was man sich wünscht.

Bradley Cooper in The Place Beyond the Pines
Bradley Cooper in The Place Beyond the Pines © Studiocanal

7. The Place Beyond the Pines (2012)

In Derek Cianfrances Krimi trifft Polizeianfänger Avery Cross (Cooper) auf den mutmaßlichen Bankräuber Luke Glanton (Ryan Gosling). Ihre Konfrontation, die zu einer Tragödie führt, wird eine Generation später aufgegriffen, als ihre jeweiligen Söhne drohen, den Zusammenstoß ihrer Väter wieder aufzunehmen.

 

 

Bradley Cooper in Hangover
Bradley Cooper in Hangover © Warner Bros.

6. Hangover (2009)

Niemand würde „Hangover“ jemals mit brillantem Kino verwechseln, aber der Erfolg des Films veränderte den Lauf von Coopers Karriere und machte ihn von einem gut aussehenden Nebendarsteller zu einem vollwertigen Filmstar. Cooper spielte den Lehrer Phil Wenneck, der der Anführer einer Gruppe von Freunden namens „The Wolfpack“ ist, die zur Hochzeit ihres Freundes Doug nach Las Vegas reisen. Nach einem Trinkgelage erwachen sie und finden ein Baby in ihrem Schrank, ein Huhn in ihrem Wohnzimmer und ein Tiger in ihrem Badezimmer.

Bradley Cooper in Guardians of the Galaxy
Bradley Cooper in Guardians of the Galaxy © Disney

5. MCU-Filme (Guardians of the Galaxy1 + 2, Avengers: Infinity War, Avengers: Endgame)

Cooper war bis 2014 nie als Synchronsprecher bekannt gewesen, als er Rocket sprach, einen Motion-Capture-Charakter, der ein Top-Schütze, Pilot und Taktiker ist. Cooper sprach Rocket als einen harten Taxifahrer aus Brooklyn, der den Stier bei den Hörnern packt. Rocket hat sein Gegenstück jedoch möglicherweise in „Avengers: Infinity War“ von 2018 getroffen, in dem Thor (Chris Hemsworth) Rocket konsequent als Kaninchen bezeichnet. Dies kommt bei dem launischen Waschbären nicht gut an.

Bradley Cooper in American Sniper
Bradley Cooper in American Sniper © Warner Bros.

4. American Sniper (2014)

Der Film ist über die Kriegserfahrungen des Schützen Chris Kyle (Cooper), dessen Erfolg als Scharfschütze im Irakkrieg sein persönliches und familiäres Leben enorm belastete. Kyle, ein engagierter Navy SEAL, ist sehr stolz auf seine Schießkünste, aber Regisseur Eastwood interessiert sich genauso für die Familie, die Kyle zurückgelassen hat. Cooper erhielt seine dritte und vierte Oscar-Nominierung, für den besten Schauspieler bzw. den besten Film.

 

Bradley Cooper in American Hustle
Bradley Cooper in American Hustle © Tobis Film

3. American Hustle (2013)

Cooper trug, in Russells schwarzer Komödie, die auf dem ABSCAM-Skandal der 1980er Jahre basiert, stilsicher eine Dauerwelle und eine aufgemotzte Garderobe. Cooper spielte Richie DiMaso, einen Undercover-FBI-Agenten, der zwei Trickbetrüger (Christian Bale und Amy Adams) in einem ausgeklügelten Plan umgedreht hat, um den korrupten Bürgermeister (Jeremy Renner) aus Camden, New Jersey, zu Fall zu bringen.

 

Bradley Cooper in A Star is Born
Bradley Cooper in A Star is Born © Warner Bros.

2. A Star is Born (2018)

Musikstar Jackson Maine verliebt sich in die junge Künstlerin Ally und die Stimme, die sie so glücklich besitzt. Als er sie jedoch weiter ins Rampenlicht rückt, befasst er sich mit seinen eigenen Unsicherheiten und Abhängigkeiten, die seinen Erfolg beschatten. Während Lady Gaga bei diesem Neustart die Rolle der Ally spielte, spielte Bradley Cooper den Jungen ihrer Träume. Die starke Leistung führte dazu, dass Cooper bei den Academy Awards und den Golden Globe Awards eine Nominierung als Bester Schauspieler erhielt.

Bradley Cooper in Silver Linings
Bradley Cooper in Silver Linings © Senator Film

1. Silver Linings (2012) – Silver Linings Playbook

Es lässt sich sicherlich darüber streiten, ob „Silver Linings“ Coopers bester Film ist, aber es ist eine seiner besten Leistung. Als Pat Solitano Jr., ein Mann, der gerade aus einer psychiatrischen Klinik entlassen wurde, in der er sich mit seiner bipolaren Störung befasste, gelang es Cooper, einen komplexen Charakter in die Grenzen einer im Wesentlichen romantischen Komödie einzubeziehen. Für seine Leistung als Pat erhielt Cooper seine erste Oscar-Nominierung, sein erstes Golden Globe-Nominierung und seine erste Nominierung für einen Screen Actors Guild Award.

Wir würden gerne wissen, was du hierzu zu sagen hast. Laß uns im Kommentarbereich unten wissen, welche du für Bradley Coopers beste Rolle hältst?

Biografie Bradley Cooper

Der Schauspieler, Regisseur und Produzent Bradley Cooper wurde am 5. Januar 1975 in Philadelphia, Pennsylvania, als Bradley Charles Cooper geboren. Seine Mutter Gloria (geb. Campano) arbeitete für eine lokalen NBC-Sender, sein Vater, Charles John Cooper war Börsenmakler. Unmittelbar nachdem Bradley 1997 das Honors English-Programm an der Georgetown University abgeschlossen hatte, zog er nach New York City, um sich für das Masters of Fine Arts-Programm an der Actors Studio Drama School der New School University einzuschreiben. Dort entwickelte er seine Bühnenarbeit und gipfelte in seiner Abschlussarbeit als John Merrick in Bernard Pomerances „The Elephant Man“, das im New Yorker Circle in the Square aufgeführt wurde.

In seiner Karriere wurde er für viele Preise nominiert, darunter acht Oscars und einen Tony, und hat zwei Grammys und einen BAFTA gewonnen. Seine Filme haben weltweit über 11 Milliarden US-Dollar eingespielt und er war vier Jahre lang einer der bestbezahlten Schauspieler der Welt.

Cooper schrieb sich im Jahr 2000 für das MFA-Programm im Actors Studio ein, nachdem er seine Karriere 1999 mit einer Gastrolle in der Fernsehserie „Sex and the City“ begonnen hatte. Sein Filmdebüt gab er in der Komödie „Wet Hot American Summer“ (2001). Er wurde erstmals als Will Tippin in der Spionage-TV-Serie „Alias: Die Agentin“ (2001-2006) bekannt und erzielte mit einer Nebenrolle im Comedy-Film „Die Hochzeits-Crasher“ (2005) kleinere Erfolge. Sein Durchbruch kam 2009 mit „Hangover“, einer erfolgreichen Komödie, die 2011 und 2013 zwei Fortsetzungen hervorbrachte. Coopers Darstellung eines sich abmühenden Schriftstellers im Thriller „Limitless“ (2011) und eines unerfahrenen Polizisten im Krimidrama „The Place Beyond the Pines“ (2012) wurde von Kritikern gelobt.

Cooper hatte größeren Erfolg mit der romantischen Komödie „Silver Linings“ (2012), der schwarzen Komödie „American Hustle“ (2013) und dem Kriegsbiopic „American Sniper“ (2014), das er ebenfalls produzierte. Für seine Arbeit in diesen Filmen wurde er für vier Oscars nominiert und erhielt als zehnter Schauspieler in drei aufeinander folgenden Jahren eine Oscar-Nominierung. 2014 porträtierte er Joseph Merrick in einer Broadway-Wiederaufnahme von T“he Elephant Man“, erhielt dafür eine Nominierung für den Tony Award als bester Schauspieler in einem Stück und begann, Rocket Raccoon im Marvel Cinematic Universe zu sprechen. Im Jahr 2018 produzierte, schrieb, inszenierte und spielte Cooper in einem Remake der musikalischen Romanze „A Star Is Born“. Er erhielt drei Oscar-Nominierungen für den Film sowie einen BAFTA-Preis und zwei Grammys für seine Beiträge zum US-amerikanischen Billboard 200-Soundtrack Nummer eins und für die Single „Shallow“. Er erhielt eine weitere Oscar-Nominierung für die Produktion von „Joker“ (2019).

Cooper war von 2006 bis 2007 mit der Schauspielerin Jennifer Esposito verheiratet. Von 2015 bis 2019 war er auch mit dem russischen Model Irina Shayk in einer Beziehung, mit der er eine Tochter hat. Er unterstützt mehrere Organisationen, die Menschen bei der Bekämpfung von Krebs helfen.

 

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*