Das neue Streaming-Portal „Home Of Horror“ im Test

Home Of Horror
© Home Of Horror

Horrorfilme gehören zu dem beliebtesten Genre überhaupt. Dabei ist es so vielfältig wie kein anderes. Egal ob Slasher, Psycho-Horror oder Zombies: Das neue Streaming-Portal „Home Of Horror“ macht seinem Namen alle Ehre, denn hier wird jeder fündig. Wir haben ein Blick auf den VoD-Dienst geworfen und berichten.


Über die Plattform Home Of Horror

Home Of Horror im Test
Horrorfilme streamen – dafür gibt es jetzt das neue VoD-Portal © Home Of Horror

Horrorfilme bequem streamen – dafür gibt es jetzt das VoD-Channel auf www.homeofhorror.de. Der Video-Streaming-Service will langfristig 500 Filme zeigen und schon jetzt ist das Angebot riesig. Den Rekord als größten Horror-Streaming-Service im deutschsprachigen Raum dürfte „Home Of Horror“ damit inne haben. Hier kommt also wirklich jeder Horror-Fan auf seine Kosten. Die handverlesene Bibliothek wird jede Woche um weitere Filme und Serien ergänzt. Die vielfältigen Rubriken helfen bei der Auswahl. Und der Preis kann sich auch sehen lassen.

„Home Of Horror“ im Test

Wir durften den Streaming-Service von Leonine bereits im Voraus einige Tage testen. Folgende erste Eindrücke und Kritik-Punkte konnten wir bereits gewinnen:

Pro:

  • Benutzerfreundliche Plattform mit zahlreichen Rubriken
  • Riesige Auswahl
  • Alle Infos wie Inhaltsbeschreibung, Länge, FSK und Stab
  • Merkliste
  • Trailer
  • Bild- und Tonqualität stimmen. Erst bei sehr schlechter Internetverbindung nimmt die Qualität entsprechend ab
  • Toller Preis (3,99 Euro pro Monat und jederzeit kündbar)

Kontra:

  • Wenige Horror-Klassiker
  • Die Suche ist ausbaufähig. Regisseure oder Schauspieler werden nicht gefunden
  • Noch keine Smart-TV-App (kommt aber im dritten Quartal 2020)
  • Unklar, woher die Bewertungen kommen

Zwei Filme in der Kritik

Im Folgenden führen wir kurz zwei Filme aus „Home Of Horror“ auf, die wir uns aus der Sammlung herausgesucht haben.

Die Erpresser (2008):

Die Erpresser Film
Die Erpresser © Home Of Horror

Der Horrorthriller kommt aus Australien und ist in Deutschland eher unbekannt – obwohl mit dem späteren Hollywood-Star Joel Edgerton besetzt. Drei Highschool-Freunde finden eine Leiche, die sie schnell dem noch nicht geschnappten Serienmörder der Stadt zuweisen. Statt die Polizei zu rufen, gehen sie selbst auf die Jagd. Als sie ihn finden, wollen sie ihn erpressen. Er soll ihren Peiniger beseitigen, der die beiden Jungs früher gequält hat.

Fazit: Ein recht pessimistischer Film mit vielen verdorbenen Charakteren. Der Film zeichnet sich außerdem durch einen recht eigenwilligen Stil aus, und ein gewisses Kultpotenzial ist vorhanden. Viele plötzliche Schnitte lassen einen immer wieder zusammenzucken. Auch sonst ist der FSK 18 Streifen natürlich nichts für zarte Gemüter. Joel Edgerton spielt den undurchsichtigen Täter ziemlich cool.

 

Jigsaw (2017)

Jigsaw - Keine guten Aussichten für die Gefangenen
Jigsaw © Studiocanal

Der achte Teil der Saw-Reihe, besser bekannt als ʻJigsawʻ. Die Stadt ist übersät von grausam entstellten Leichen. Die Ermittlungen der zwei Detectives (Callum Keith Rennie und Clé Bennett) führen schnell zu einem alten Bekannten: John Kramer (Tobin Bell). Doch der ist eigentlich schon tot!?

Fazit: Fans der Saw-Filme dürften auch hier voll auf ihre Kosten kommen, auch wenn es hier nun nicht mehr ganz so hart zugeht, wie man es von den Vorgängerteilen gewohnt ist. Die Darsteller machen ihre Sache ebenfalls recht ordentlich und sorgen mit ihren Entscheidungen, ganz gleich ob diese nun gut oder schlecht ausfallen, für gute und kurzweilige Unterhaltung.

von Nicolas Wenger

2 Kommentare zu Das neue Streaming-Portal „Home Of Horror“ im Test

  1. Hallo, im Programm wären wirklich gute Filme. Habe den Channel vor drei Tagen abbonniert und auch für einen Monat bezahlt. Leider wird mir seit gestern der Zugriff verwehrt, was ich für eine Frechheit halte. Eine reine Abzocke! Zum Glück sind es nur ein paar Euro und ich habe natürlich, nachdem ich die Verantwortlichen per Email nicht erreichen konnte, gekündigt. Ich werde den Channel nicht weiterempfehlen!

    • Hallo,
      wir haben beim Betreiber des Channels nachgefragt und es wäre toll, wenn du dich unter kontakt@homeofhorror.de bei denen meldest. Die warten schon auf deine Rückmeldung und es scheint auch das sie den Fehler bereits ausfindig gemacht haben.

      VG
      Stephan

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*