Cillian Murphy – Die besten Filme + Biografie

Cillian Murphy in A Quiet Place 2
Cillian Murphy in A Quiet Place 2 © Paramount Pictures

Cillian Murphy ist ein irischer Schauspieler, bekannt für seine Rollen in der „Dark Knight“ Trilogie, „Inception“ und „28 Days Later“.


Kurz-Biografie Cillian Murphy

Der irische Schauspieler Cillian Murphy wurde am 25. Mai 1976 in Douglas, als ältestes von vier Kindern geboren. Murphy wurde am Presentation Brothers College in Cork ausgebildet. Er studierte Rechtswissenschaften am University College Cork, brach das Studium jedoch nach etwa einem Jahr ab. Während dieser Zeit interessierte sich Murphy auch für Musik und spielte Gitarre in verschiedenen Bands. Nach dem Verlassen der Universität trat Murphy der Corcadorca Theatre Company in Cork bei und spielte unter anderem die Hauptrolle in „Disco Pigs“.

Es folgten verschiedene Filmrollen, darunter eine Verfilmung von „Disco Pigs“ (2001). Sein großer Durchbruch kam jedoch, als er in Danny Boyles „28 Days Later …“ (2002) besetzt wurde, der zu einem internationalen Überraschungshit wurde. Diese Leistung brachte ihm Nominierungen für den besten Newcomer bei den Empire Awards und Breakthrough Male Performance bei den MTV Movie Awards ein.

Murphy spielte Nebenrollen in hochkarätigen Filmen wie „Unterwegs nach Cold Mountain“ (2003) und „Das Mädchen mit einem Perlenohrring“ (2003) und wurde dann in zwei Schurkenrollen besetzt: Dr. Jonathan Crane, alias The Scarecrow, in „Batman Begins“ (2005) und Jackson Rippner in „Red Eye“ (2005). Obwohl eher zu schlank für einen Bösewicht, trugen seine durchdringende blaue Augen jedoch zu gruseligen Darbietungen bei.

Später in dem Jahr spielte Murphy als Patrick „Kitten“ Braden, ein irischer Transgender auf der Suche nach seiner Mutter, in Neil Jordans „Breakfast on Pluto“ (2005), einer Verfilmung des Pat McCabe-Romans. Obwohl der Film kein Kassenerfolg war, wurde Murphy für die Golden Globes nominiert und gewann den Preis als bester Schauspieler bei den Irish Film and Television Academy Awards.

Im folgenden Jahr spielte Murphy in Ken Loachs „The Wind that Shakes the Barley“ (2006). Der Film war der erfolgreichste unabhängige irische Film und gewann den Palm D’Or bei den Filmfestspielen von Cannes 2006. Murphy übernahm weiterhin Rollen in einer Reihe unabhängiger Filme und wiederholte seine Rolle als Scarecrow in Christopher Nolans „The Dark Knight“ (2008). Nolan besetzte Murphy ebenfalls in „Inception“ (2010) als Robert Fischer, den jungen Erben des Milliarden-Dollar-Imperiums, der das Ziel von DiCaprios Traumteam war.

Murphy ist weiterhin in hochkarätigen Filmen wie „In Time – Deine Zeit läuft ab“ (2011), „Red Lights“ (2012) und „The Dark Knight Rises“ (2012) zu sehen, dem letzten Film in Nolans Batman-Trilogie. Danach übernahm er die Hauptrolle in der Krimiserie „Peaky Blinders: Gangs of Birmingham“ und es folgten Auftritte in Filmen wie „Transcendence“ (2014) mit Johnny Depp, „Im Herzen der See“ (2015), „Anthropoid“ (2016), „Free Fire“ (2016) mit Brie Larson und im Actionthriller „Anna“ (2019) mit Sasha Luss und Helen Mirren.

Murphy ist mit der Künstlerin Yvonne McGuinness verheiratet. Das Paar hat zwei Söhne, Malachy und Aran.

Bevor ihr Cillian Murphy in „A Quiet Place 2“, an der Seite von Emily Blunt und Djimon Hounsou sehen könnt, werfen wir einen Blick auf seine bisherigen Filmrollen.

Die besten Filme mit Cillian Murphy: TOP 10

Cillian Murphy in Sunshine
Cillian Murphy in Sunshine © 20th Century Fox

10. Sunshine (2007)

Wie bereits erwähnt, hat Murphy nach seinem Auftritt in „28 Days Later“ eine fruchtbare kreative Beziehung zu Danny Boyle aufgebaut. In „Sunshine“ erkundeten die beiden Männer das Weltall.

Mit großer Aufrichtigkeit erzählt „Sunshine“ die Geschichte einer Gruppe von Astronauten, die im Jahr 2057 einen sterbenden Stern wiederbeleben sollen. Als die Mission fehlschlägt, versucht eine zweite Gruppe von Wissenschaftlern sieben Jahre später, bessere Ergebnisse zu erzielen. Murphy spielt Robert Capa, einen der integralen Physiker der ersten Mission.

Cillian Murphy in The Party
Cillian Murphy in The Party © Weltkino Filmverleih

9. The Party (2017)

In einer Komödie mit ausgefransten englischen Manieren gab Sally Potters „The Party“ Murphy eine seltene Gelegenheit, sein komödiantisches Talent zu zeigen. Welches ihm auch überzeugend und lustig gelingt.

Als Janet (Kristen Scott Thomas) eine Fete veranstaltet, um ihre Beförderung zu feiern, lädt sie eine kleine Schar von Gästen ein. Persönlichkeiten prallen aufeinander, Stimmungen kollidieren und bald ist die Party alles andere als lustig. Die Besetzung umfasst Tim Spall, Patricia Clarkson, Emily Mortimer, Bruno Ganz und Cherry Jones.

Cillian Murphy in Breakfast on Pluto
Cillian Murphy in Breakfast on Pluto © Sony Pictures Entertainment

8. Breakfast on Pluto (2005)

Eine Frau lässt ein Baby vor der Tür eines Priesterhauses zurück. Als der Junge (Conor McEvoy) aufwächst, wird er neugierig auf seine echten Eltern. Warum haben sie ihn verlassen? Wo kann er sie jetzt finden? Patrick (Cillian Murphy) unterscheidet sich von den anderen Klassenkameraden. Er mag keinen Sport und trägt gerne Frauenkleider. Er hängt mit den „Verrückten“ rum, wie ein Junge mit Down-Syndrom und ein Paar, das die ganze Zeit kämpft.

Der Film ist in kleine Kapitel unterteilt, und im Verlauf der Geschichte sehen wir, wie die Unschuld der ersten und lustigen Kapitel einem Drama Platz macht. Cillian Murphy zeigt in einer bahnbrechenden Performance das Leben einer Transfrau ohne Übertreibungen und ohne Klischees zu erliegen. Es ist völlig anders als die Idee, die die meisten Menschen über Trans-Menschen hatten, und Murphy hat keine Angst, einen anderen Aspekt davon zu zeigen.

Cillian Murphy in The Wind that Shakes the Barley
Cillian Murphy in The Wind that Shakes the Barley © Sony Pictures Entertainment

7. The Wind that Shakes the Barley (2006)

In Ken Loachs zutiefst persönlicher Auseinandersetzung mit dem irischen Unabhängigkeitskrieg gibt Murphy eine seiner besten Leistungungen seiner gesamten Karriere.

Während die Iren den britischen Vormarsch abwehren, dreht sich der Kern des Dramas um die Beziehung zwischen zwei Brüdern, Damien (Murphy) und Teddy (Padraic Delaney) O’Donovan. Blut ist nicht unbedingt dicker als Wasser, als die Brüder in einem blutigen Bürgerkrieg für gegnerische Seiten kämpfen.

Cillian Murphy in Red Eye
Cillian Murphy in Red Eye © Paramount Pictures

6. Red Eye (2005)

In dem frechen und überraschend lustigen „Red Eye“ bewies der verstorbene Wes Craven, dass er einen geradlinigen Thriller inszenieren konnte. Ein Großteil des Grundes dafür dreht sich um Murphys Spielzug als etwas unfähiger Irrer!

Als Lisa (Rachel McAdams) auf einem Nachtflug von einem scheinbar höflichen Jackson (Murphy) beinahe entführt wird, wird ihr gesagt, sie müsse einen Politiker ermorden, sonst würde ihr Vater getötet. Lisa überlistet Jackson, vereitelt den Anschlag und macht ihm am Ende den Garaus..

Cillian Murphy in 28 Days Later
Cillian Murphy in 28 Days Later © 20th Century Fox

5. 28 Days Later… (2002)

Wenn Scarecrow in „Batman Begins“ nicht Murphys Durchbruch ist, dann ist es „28 Days Later“ mit Sicherheit!

In der Tat hinterließ Murphy in Danny Boyles bahnbrechendem und rasantem Zombie-Film seinen ersten großen Eindruck auf dem Bildschirm. Mit erntshafter Aufrichtigkeit brachte der Film das Horror-Genre auf ein neues Level und versuchte etwas völlig Neues, um Zombies tollwütig, nervös, rasant und unheimlich zu machen.

Cillian Murphy in Dunkirk
Cillian Murphy in Dunkirk © Warner Bros.

4. Dunkirk (2017)

In der Tat spielte Murphy nur eine kleine Rolle in dem Mega-Ensemble, das in Chris Nolans Kriegsepos „Dunkirk“ zu finden ist. Seine Bedeutung ist jedoch alles andere als unbedeutend.

Aus drei kriegführenden Gesichtspunkten erzählt, versucht der Film, die deutsche Invasion in Dünkirchen nachzubilden. Während Belgien, Großbritannien und Frankreich versuchen, den Einfall abzuwehren, springt Nolan zwischen den Luft-, Land- und Seegefechten der realen Kampfmission. Der Film gewann drei Oscars für Best Editing, Sound Mixing und Sound Editing.

Cillian Murphy in Batman Begins
Cillian Murphy in Batman Begins © Warner Bros.

3. Batman Begins (2005)

Mit Batman Begins begann Murphy eine professionelle Arbeitsbeziehung mit Chris Nolan, die mittlerweile 12 Jahre dauert. Es die Rolle die den großen Durchbruch für seine Karriere brachte.

Als Scarecrow, einer der Bösewichte und Gegenspieler von Bruce Wayne, brachte Murphy ein gewisses Maß an schrecklicher Glaubwürdigkeit in die Rolle. Er ist in einem Moment verletzlich, im nächsten beängstigend, aber in der unvorhersehbaren Grauzone dazwischen ist er wirklich hervorragend. Natürlich hat der erste in Nolans neuem Franchise die Landschaft der Superheldenfilme für immer verändert!

Cillian Murphy in Inception
Cillian Murphy in Inception © Warner Bros.

2. Inception (2010)

Nolan liebt es, Murphy als Bösewicht zu besetzen, aber für „Inception“ erhielt Cillian eine nuanciertere Rolle. Anstatt ein regelrechter Antagonist zu sein, spielte er einen ins Visier genommene Mittelsmann, um den echten Bösen, seinen Vater, zu erreichen.

In einer verwobenen Handlung hat der Traumdieb Cobb (DiCaprio) die Aufgabe, sich einer Inception zu unterziehen, was im Wesentlichen bedeutet, eine Idee so stark in den Kopf einer Person zu pflanzen, dass sie diese Idee ausführt. Cobb und sein Team müssen Cillians Charakter dazu bringen, das monopolistische Geschäft seines Vaters zu beeden, bevor es zu spät ist.

Cillian Murphy in The Dark Knight
Cillian Murphy in The Dark Knight © Warner Bros.

1. The Dark Knight (2008)

Während Murphy in dem Film als Scarecrow eine viel geringere Rolle spielte als in „Batman Begins“, haben die Kritiker gesprochen. Murphys zweite Zusammenarbeit mit Chris Nolan ist seine Beste.

Der wahre Star von „The Dark Knight“ war natürlich Heath Ledger und seine Glanzleistung als Joker, ein wild unberechenbarer und beängstigender Meisterschurke. Die Aufführung inspirierte Jaoquin Phoenix dazu, seine Darbietung im letzten Jahr in Joker zu verbessern, wofür er mit einem Oscar für den besten Hauptdarsteller ausgezeichnet wurde. Phoenix nannte Leger sogar seinen Lieblingsschauspieler, als er den Golden Globe gewann.

Dies sind nur die Empfehlungen unsererseits und wir würden gerne hören, was du über die Arbeit von Cillian Murphy zu sagen hast. Lass uns im Kommentarbereich unten wissen, welchen Film du für Cillian Murphys besten hältst.

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*