Christian Slater – Seine besten Filmrollen in einer Top 10

Christian Slater in Operation - Broken Arrow
Christian Slater in Operation - Broken Arrow © 20th Century Studios

Der amerikanische Schauspieler Christian Slater ist bekannt durch Filme wie „True Romance“, „Very Bad Things“ und „Blaze of Glory“.


Christian Slater ist einer der erfolgreichsten Film- und Fernsehschauspieler, die es in den letzten vier Jahrzehnten in Hollywood geschafft haben. Nachdem er seine Karriere als Kinderschauspieler in Fernsehserien wie „All My Children“ und „Geschichten aus der Schattenwelt“ begonnen hatte, gab Slater 1985 sein Kinodebüt in dem Film „Zeit der Vergeltung“.

In all den Jahren seit seinem Filmdebüt hat Slater mehr als 120 große und kleine Rollen gesammelt. Während er die meiste Zeit der 90er und 2000er Jahre damit verbrachte, Filme zu drehen, führte sein Aufenthalt in „West Wing“ im Jahr 2002 zu einem neuen Weg für Slater im Fernsehen, wo er seitdem in „Mr. Robot“, „Dirty John“, „Mind Games“ und vielen anderen auftrat. Was die große Leinwand betrifft, sind hier Christian Slaters 10 beste Filme.

Die besten Filme mit Christian Slater: TOP 10

Christian Slater in Joy Stick Heroes
Christian Slater in Joy Stick Heroes © Koch Films

10. Joy Stick Heroes (1989) – The Wizard

Zwei Brüder und ein Mädchen machen sich auf den Weg quer durch die USA, um an einer Videospielmeisterschaft teilzunehmen. Während dieser Reise werden die drei mehr über sich selbst erfahren und ihre Sichtweise auf die Welt völlig verändern. Heute vergessen, war „Joy Stick Heroes“ Teil der Kindheit vieler Menschen und brachte als zentrale Figuren in der Geschichte die Freundschaft und Leidenschaft für Videospiele eines jeden Kindes mit.

 

Christian Slater in Crime is King
Christian Slater in Crime is King © Warner Bros.

9. Crime is King (2001) – 3000 Miles to Graceland

Einige Männer planen, während eines Kongresses über Elvis Presley ein Casino auszurauben. „Crime is King“ hat einen hinkenden Rhythmus, der gute und schlechte Zeiten fördert. Das Vorhandensein einer guten Besetzung mit der Partnerschaft zwischen Kevin Costner und Kurt Russell macht es jedoch möglich, den Film anzusehen.

 

Christian Slater in Interview mit einem Vampir
Christian Slater in Interview mit einem Vampir © Warner Bros.

8. Interview mit einem Vampir (1994) – Interview with the Vampire

Der Film zeigt die blutsaugenden Reisen einiger Vampire, die verschiedene Phasen ihres unsterblichen Lebens durchlaufen und den immer unberechenbaren Kontakt mit der menschlichen Welt. „Interview mit dem Vampir“ ist in seinem zentralen Abriss der Geschichte interessant und erklärt einen aufrichtigeren Blick auf die verschiedensten Auswirkungen der Vampir-Mythologie. Ein Film, der mit seiner beeindruckenden Besetzung mit den Auftritten von Tom Cruise, Brad Pitt, Christian Slater und Kirsten Dunst noch besser wird.

Christian Slater in Operation - Broken Arrow
Christian Slater in Operation – Broken Arrow © 20th Century Studios

7. Operation – Broken Arrow (1996)

Terroristen bedrohen die nukleare Sicherheit der Vereinigten Staaten. Es liegt an einem Armeepiloten, das Schlimmste zu verhindern. „Broken Arrow“ gehört zu John Woos Kino und ist ein kompetenter Actionfilm, der sich jedoch dafür entscheidet, nicht den ernstesten Wegen einzuschlagen. Eine einfache Unterhaltung, die Fans des Action-Genres eine gute Portion Zufriedenheit bringt.

 

 

Christian Slater in Mindhunters
Christian Slater in Mindhunters © Tobis Film

6. Mindhunters (2004)

Junge FBI-Verhaltensexperten müssen ihr im Laufe der Jahre erworbenes Wissen auf die Probe stellen, um einen Serienmörder zu fangen. In „Mindhunters“ wechseln Spannung, Terror und Action auf gute Weise ab und pflegen eine Handlung, die von Wendungen, einer hochklassig Regieführung und einer engagierten Besetzung durchdrungen ist.

 

 

Christian Slater in Blaze of Glory - Flammender Ruhm
Christian Slater in Blaze of Glory – Flammender Ruhm © Warner Bros.

5. Blaze of Glory – Flammender Ruhm (1990) – Young Guns II

Die Gruppe der bewaffneten Männer aus demersten Film wird um ein paar Neue erweitert, um einen gefürchteten Banditen zu fangen, der mehrere Dörfer terrorisiert. „Blaze of Glory – Flammender Ruhm“ ist ein kompromissloserer Western, der eine gute Portion Humor und einige Action bietet und alle gemachten Versprechen erfüllt. Ein weiterer positiver Punkt der Arbeit ist die Qualität der Besetzung, zum Beispiel mit Namen wie Emilio Esteves, Christian Slater und Kiefer Sutherland.

Christian Slater in Robin Hood - König der Diebe
Christian Slater in Robin Hood – König der Diebe © NSM Records

4. Robin Hood – König der Diebe (1991) – Robin Hood: Prince of Thieves

Nachdem ein schrecklicher Tyrann die friedvollen Bewohner eines Dorfes bedroht hatte, tritt Robin Hood in Erscheinung um das Leben der Schwächsten zu retten. „Robin Hood – König der Diebe“ hat eine Geschichte, die zwischen guten und schlechten Zeiten variiert und ein wildes Abenteuer auslöst, das mögliche Löcher in die Handlung stopft. Es ist imemr noch einer der besten Robin Hood Filme.

 

Christian Slater in Der Name der Rose
Christian Slater in Der Name der Rose © Studiocanal

3. Der Name der Rose (1986)

Während des 14. Jahrhunderts untersucht ein Mönch eine Reihe mysteriöser und schrecklicher Morde in einer Mönchsabtei. „Der Name der Rose“ bringt Spannung und Historie für den Betrachter, mit einer hochwertigen Handlung, die sich jede Minute ändert und überrascht. Hinzu kommt eine gute Besetzung, angeführt von den Schauspielern Sean Connery und Christian Slater.

 

Christian Slater in Heathers
Christian Slater in Heathers © Koch Films

2. Heathers (1989)

Müde von der Oberflächlichkeit der Gruppe populärer Mädchen an ihrer Schule geht eine Teenagerin eine seltsame affektive Bindung mit einem neuen Schüler und Außenseiter ein. Zusammen geraten die beiden in extreme Situationen. „Heathers“ ist ein anderer, dynamischer und intelligenter Film und entkommt völlig den Klischees jugendlicher Filme der damaligen Zeit. Eine Arbeit, die amüsiert, verstört und es dem Betrachter unmöglich macht, den Blick von den verrückten Dingen auf dem Bildschirm abzuwenden oder das Interesse daran zu verlieren. Die Partnerschaft zwischen Winona Ryder und Christian Slater als Hauptdarsteller ist ein Highlight.

Christian Slater in True Romance
Christian Slater in True Romance © Studiocanal

1. True Romance (1993)

Ein junger Mann trifft eine problembehaftete Frau, verliebt sich in sie und beschließt, sich auf ein Chaos einzulassen, das ihn das Leben kosten könnte. „True Romance“ präsentiert das Beste des Kinos der neunziger Jahre mit einer faszinierenden Geschichte, die sicherlich noch lange in den Köpfen der Zuschauer bleiben wird.

Wir würden gerne wissen, was du hierzu zu sagen hast. Laß uns im Kommentarbereich unten wissen, welche du für Christian Slaters beste Rolle hältst?

Biografie Christian Slater

Christian Slater wurde am 18. August 1969 in New York City, New York, USA als Christian Michael Leonard Slater, Sohn von Michael Hawkins (geb. Thomas Knight Slater), einem Schauspieler, der auch als Michael Gainsborough bekannt ist, und Mary Jo Slater (geb. Lawton), einer Schauspielagentin, die zur Casting-Managerin und Produzentin wurde, geboren. Slater hat einen Halbbruder mütterlichseits, Ryan Slater, der auch Schauspieler ist. Er besuchte die Dalton School, die Professional Children’s School und die Fiorello H. LaGuardia High School für Musik, Kunst und darstellende Kunst.

Er gab sein Filmdebüt mit einer Hauptrolle in dem Film „Zeit der Vergeltung“ von 1985. Er spielte neben Sean Connery in „Der Name der Rose“(1986) einen Mönchslehrling und erlangte eine breitere Anerkennung für seine Durchbruch-Rolle im Kultfilm „Heathers“ von 1988.

In den 1990er Jahren spielte Slater in vielen Filmen mit großem Budget, darunter „Robin Hood – König der Diebe“ (1991), „Star Trek VI: Das unentdeckte Land“ (1991), „Interview mit dem Vampir“ (1994), „Operation – Broken Arrow“ (1996) und „Hard Rain“ (1998). Er war auch im Kultfilm „True Romance“ zu sehen. Es folgten Rollen in „Crime is King“ (2001), „Hard Cash – Die Killer vom FBI“ (2002), „Windtalkers“ (2002), „Mindhunters“ (2004), „Alone in the Dark“ (2005), „Hollow Man II“ (2006), „Slipstream“ (2007), „Stephen King: Dolans Cadillac“ (2009), „Without Men“ (2011), „The River Murders“ (2011), „Der Übergang – Rites of Passage“ (2012),“Playback“ (2012), „El Gringo“ (2012), „Hatfields and McCoys: Bad Blood“ (2012), „Shootout – Keine Gnade“ (2012), „Nymphomaniac: Teil 1 + 2“ (2013), „Katies Blog“ (2014), „King Cobra“ (2016) und „Die Frau des Nobelpreisträgers“ (2017).

Seit 2000 kombiniert Slater Arbeiten im Filmgeschäft mit Fernsehen, darunter Auftritte in „West Wing“ (2002) und „Alias“ (2003), sowie in „My Own Worst Enemy“ (2008), „Breaking In“ (2011-2012) und „Mind Games“ (2014).

Er spielte auch eine Hauptrolle in der Fernsehserie „Mr. Robot“, für die er seinen ersten Golden Globe bei den 73. Golden Globe Awards als bester Nebendarsteller in einer Serie, einer Miniserie oder einem Fernsehfilm gewann.

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*