Chris Hemsworth – Die besten Filme und Biografie

Chris Hemsworth in Avengers: Infinity War
Chris Hemsworth in Avengers: Infinity War © Disney/Marvel

Der australische Schauspieler Chris Hemsworth ist bekannt für die Darstellung des Marvel-Comic-Helden Thor in der gleichnamigen Filmreihe und für seine Hauptrollen in „Snow White & the Huntsman“ und „Rush: Alles für den Sieg“.


Obwohl Chris Hemsworth im Jahr 2002 mit der Schauspielerei begann, wechselte er erst 2009 auf die große Leinwand. Danach dauerte es jedoch nicht lange, bis er alle große Rollen spielte, einschließlich der eines Marvel-Superhelden.

Vor diesem Hintergrund ist es an der Zeit, eine Reise durch Schauspielkarriere und Filmgeschichte von Hemsworth zu unternehmen und zehn seiner besten Filme aufzulisten.

Biografie Chris Hemsworth

Der Schauspieler Chris Hemsworth wurde am 11. August 1983 in Melbourne, Australien, geboren. Hemsworth hat einen älteren Bruder, Luke, und einen jüngeren Bruder, Liam. Seine beiden Brüder sind ebenfalls Schauspieler. Surfen ist seine große Leidenschaft, die auch seine Geschwister teilen, aber Hemsworth wusste, dass seine große Liebe das Schauspielern war. Nach dem Besuch des Heathmont Secondary College spielte der aufstrebende Star in Fernsehsendungen in Down Under kleinere Rollen.

Frühe Rollen

Hemsworth trat in die Fußstapfen anderer berühmter Australier wie Heath Ledger, Isla Fisher, Simon Baker und Naomi Watts und trat regelmäßig in der Seifenoper „Home and Away“ (2004-2007) auf. 2007, nach drei Spielzeiten als Kim Hyde,

Hemsworth begann seine Karriere mit Auftritten in mehreren Fernsehserien. Im Jahr 2002 spielte Hemsworth in zwei Folgen der Fantasy-Fernsehserie „Guinevere Jones „als King Arthur sowie in der Seifenoper „Nachbarn“ und einer Folge von „Marshall Law“. Im folgenden Jahr erschien er in einer Episode von „Der Sattelclub“. Im Jahr 2004 sprach Hemsworth für die Rolle von Robbie Hunter in der australischen Seifenoper „Home and Away“ vor. Er erhielt die Rollel nicht, wurde aber später als Kim Hyde besetzt. Er zog nach Sydney, um sich der Besetzung anzuschließen und war inn 171 Folgen der Serie zu sehen. Er verließ die Serie 2007 und machte er sich auf den Weg nach Amerika, um seine Karriere fortzusetzen.

Filme

Es dauerte nicht lange, bis der Schauspieler es auf die Leinwand schaffte, als er in J.J. Abrams 2009 Remake von „Star Trek“ auftrat. Seine Rolle als Vater von Captain James T. Kirk mag klein gewesen sein, aber es war genug, um Türen in Hollywood zu öffnen.

Im selben Jahr spielte Hemsworth die Figur Kale in dem Thriller „A Perfect Getaway“. Es war ein bescheidener Erfolg und erhielt gemischte Kritiken, obwohl Hemsworth für seine Leistung gelobt wurde. Hemsworth spielte 2010 neben dem englischen Schauspieler Sean Bean in „Ca$h“.

Durchbruch

Hemsworth sprach für die Hauptrolle im Superheldenfilm „Thor“ vor. Er trat gegen eine große Konkurrenz an, einschließlich seines jüngeren Bruders Liam. Doch Regisseur Kenneth Brannagh wählte den älteren Hemsworth, um den nordischen Gott im Film an der Seite von die Oscar-Preisträger Natalie Portman und Anthony Hopkins zu spielen. Dieser Erfolg hievte Hemsworth in den A-Promi Status.

Im folgenden Jahr wurde er erneut Thor in dem Superhelden-Blockbuster „The Avengers“. Hemsworth trat 2013 in „Thor: The Dark World“ zum dritten Mal als nordischer Gott auf und wiederholte diese beliebte Figur ebenfalls in „Avengers: Age of Ultron“ (2015), „Thor: Tag der Entscheidung“ (2017), „Avengers: Infinity War“ (2018) und „Avengers: Endgame“ (2019).

Obwohl Hemsworth den Horrorfilm „The Cabin in the Woods“ kurz nach der Veröffentlichung von Star Trek drehte, wurde der erstere bis 2012 veröffentlicht. Er erhielt positive Kritiken, und seine Darstellung des Alpha-Mannes Curt Vaughan wurde vvon Kritikern gelobt.

Die Fähigkeit, die Zuschauer in Scharen in die Kinos zu locken, half dem Schauspieler, neben seiner Arbeit als Thor noch andere Hauptrollen zu bekommen. Er spielte mit Kristen Stewart in „Snow White & the Huntsman“ (2012) und kehrte später in die Rolle des Jägers in „The Huntsman & the Ice Queen“ (2016) zurück.

Dazwischen wurde Hemsworth im Remake von „Die rote Flut“ „Red Dawn“ (2012) als Jed Eckert besetzt, trat in „Star Trek Into Darkness“ (2013) auf und arbeitete mit dem legendären Regisseur Ron Howard für „Rush: Alles für den Sieg“ (2013) zusammen, einer Geschichte über die beiden Formel 1 Rennfahrer James Hunt und Niki Lauda (Daniel Brühl). Der Schauspieler tat sich erneut mit Howard für „Im Herzen der See“ (2015) zusammen.

Hemsworth hat auch eine herausragende Rolle bei Neustarts populärer 80er-Jahre-Filme übernommen: 2015 spielte er den Schwager von Ed Helms „Vacation – Wir sind die Griswolds“ und im folgenden Jahr war er Sekretär des Teams bei „Ghostbusters“. Im Jahr 2015 spielte Hemsworth in Regisseur Michael Manns Action-Thriller „Blackhat“ an der Seite von Viola Davis. Der Film floppte und wurde auch von Kritikern negativ aufgenommen. Für viele war die Besetzung von Hemsworth als Hacker ein Fehlgriff.

Anfang 2018 spielte Hemsworth einen Captain der US-Armee im Kriegsdrama „12 Strong“ und war Teil der Besetzung von „Bad Times at the El Royale“. Anschließend spielte er in der Science-Fiction-Fortsetzung „Men In Black: International“ (2019) mit Ragnarok-Kollegin Tessa Thompson die Hauptrolle, bevor er 2020 im Action-Thriller „Tyler Rake: Extraction“ die Hauptrolle übernahm.

Die besten Filme mit Chris Hemsworth: TOP 10

Chris Hemsworth in Bad Times at the El Royale
Chris Hemsworth in Bad Times at the El Royale © 20th Century Studios

10. Bad Times at the El Royale (2018)

Dieser Neo-Noir-Thriller erzählt die Geschichte eines Geistlichen, Sängers, Verkäufers, Managers, einer Gruppe von Schwestern und eines Kultführers, die in einem alten Hotel an der Grenze zwischen Kalifornien und Nevada ineinander stolpern. Der charismatische Anführer des Kults, Billy Lee, wird von niemand anderem als Hemsworth gespielt.

Obwohl der Film ein Kassenflop war, erhielt er allgemein positive Kritiken. Die Laufzeit und das Tempo waren etwas hitzig, aber die starke Gesamtleistung der Besetzung konnte nicht geleugnet werden.

Chris Hemsworth in Thor
Chris Hemsworth in Thor © Disney/Marvel

9. Thor (2011)

Der erste Film in der Thor-Filmreihe wurde 2011 veröffentlicht und zeigte den Titelcharakter, der sich mit dem Leben auf der Erde auseinandersetzen muss, nachdem er aus Asgard verbannt wurde. Obwohl die Dinge auf den ersten Blick trostlos aussehen, sieht sich Thor bald neuen Bedrohungen gegenüber und verliebt sich in eine Frau namens Jane Foster (Natalie Portman).

Der Film lief an den Kinokassen erfolgreich und erhielt bisher drei Fortsetzungen. Der vierte Film im Franchise, „Thor: Love And Thunder“, soll 2022 veröffentlicht werden.

Chris Hemsworth in Avengers: Age of Ultron
Chris Hemsworth in Avengers: Age of Ultron © Disney/Marvel

8. Avengers: Age of Ultron (2015)

Nach „Thor“ und „The Avengers“ wiederholte Chris Hemsworth seine Rolle als Gott des Donners für „Avengers: Age of Ultron“. Dieses Mal kreiert Tony Stark (Robert Downey Jr.) einen Roboter zur Friedenssicherung namens Ultron, der versehentlich scheitert und sich auf den Weg macht, um die Menschheit zu vernichten. Dies führt dazu, dass sich die Avengers wieder versammeln, um Ultrons Plänen ein Ende zu setzen und zwei neue Superhelden-Bedrohungen zu stoppen: Pietro und Wanda.

Der Film erhielt viel Lob und viele Auszeichnungen. Obwohl nicht ganz so gut aufgenommen wie die anderen Teile der Serie, hatte er Kinogänger für den folgenden Film begeistert.

Chris Hemsworth in Star Trek
Chris Hemsworth in Star Trek © Paramount Pictures

7. Star Trek (2009)

Chris Hemsworths hatte eine seienr ersten Filmrollen in J.J. Abrams Neustart von Star Trek in 2009. Hemsworth spielt nicht Captain Kirk, aber er spielt dessen Vater. George Kirk stirbt an Bord der USS Kelvin, während er gegen Romulaner kämpft. Dieses Drama spielt sich ab, während seine Frau Winona Kirk (Jennifer Morrison) ihren Sohn zur Welt bringt.

Der Neustart wurde gut angenommen, weil er visuell brillant, actionreich, witzig und handlungsorientiert war. Es erhielt schließlich bisher zwei Fortsetzungen.

Chris Hemsworth in The Cabin in the Woods
Chris Hemsworth in The Cabin in the Woods © LEONINE

6. The Cabin in the Woods (2011)

Diese Horrorkomödie von 2011 folgt einer Gruppe von Freunden vom College, die sich auf den Weg zu einer Hütte mitten im Wald machen. Ihre lustige und entspannende Reise entpuppt sich jedoch als alles keineswegs wie geplant, nachdem sie von Zombies angegriffen werden. Die Dinge werden umso komplizierter, als sie erfahren, dass es Techniker im Untergrund gibt, die die seltsamen Ereignisse verursachen.

Obwohl die Einspielergebnisse des Films in Hollywood bescheiden waren, erhielt er überwiegend positive Kritiken, weil er humorvoll, beängstigend und das Ende auch für eingefleischte Horrorfans überraschend war. Hemsworth spielte einen der Studenten.

Chris Hemsworth in Thor: Tag der Entscheidung
Chris Hemsworth in Thor: Tag der Entscheidung © Disney/Marvel

5. Thor: Tag der Entscheidung (2017) – Thor: Ragnarok

Die dritte Auskopplung der Thor-Reihe zeigte den Titelcharakter, der auf den seltsamen außerirdischen Planeten Sakaar verschifft wurde. Nachdem er am Contest of Champions teilgenommen hat, trifft er auf Hulk (Mark Ruffalo) und muss bald einen Weg finden, um nach Asgard zurückzukehren, bevor seine Schwester Hela (Cate Blanchett) alles zerstört.

Dieser Thor-Film wurde der bisher beliebteste. Obwohl die ursprüngliche Besetzung großartig war, machten die starken Ergänzungen, darunter Cate Blanchett, Jeff Goldblum und Tessa Thompson, es noch besser.

Chris Hemsworth in The Avengers
Chris Hemsworth in The Avengers © Disney/Marvel

4. The Avengers (2011)

Marvels größte Superhelden kamen 2012 in „The Avengers“ zum ersten Mal zusammen. Thor gehörte natürlich dazu. Im Originalfilm hatten sich die Helden vereint, um gegen Thors boshaften Bruder Loki (Tom Hiddleston) zu kämpfen, nachdem er begonnen hatte, die Kraft des als Tesseract bekannten Energiewürfels zu nutzen.

Der Film brach zahlreiche Rekorde an den Kinokassen und war zum Zeitpunkt seiner Veröffentlichung der drittprofitabelste Film aller Zeiten. Dies führte natürlich dazu, dass eine Reihe von Fortsetzungen folgten.

Chris Hemsworth in Avengers: Infinity War
Chris Hemsworth in Avengers: Infinity War © Disney/Marvel

3. Avengers: Infinity War (2018)

In der dritten Folge der Avengers begann die Gruppe eine Mission, um alle sechs Infinity Steine zu sammeln, bevor Thanos es konnte. Dies erweist sich als keine leichte Aufgabe, und die Reise führt insbesondere dazu, dass Thor auf die „Guardians of the Galaxy“ trifft, kurz nachdem die Besatzung ihn von seinem asgardischen Raumschiff gerettet hat.

Durch den Cliffhanger am Ende konnten die Fans die Fortsetzung „Infinity War“ kaum erwarten.

Chris Hemsworth in Rush: Alles für den Sieg
Chris Hemsworth in Rush: Alles für den Sieg © LEONINE

2. Rush: Alles für den Sieg (2013)

Als Hemsworth nicht damit beschäftigt war, Bösewichte als nordischer Gott abzuwehren, war er damit beschäftigt, Rennwagen zu fahren. Der biografische Sportfilm „ Rush: Alles für den Sieg“ folgte dem spannungsvollen Wettstreit zwischen dem australischen Fahrer James Hunt (Hemsworth) und dem Österreicher Niki Lauda (Daniel Brühl) während der Formel-1-Rennsaison 1976.

Der Film lief an den Kinokassen gut und erhielt positive Kritiken, die ihn als solides, unterhaltsames Sportdrama empfanden. Hemsworth konnte zudem zeigen, das er auch eine Persönlichkeit des realen Lebens porträtieren konnte.

Chris Hemsworth in Avengers: Endgame
Chris Hemsworth in Avengers: Endgame © Disney/Marvel

1. Avengers: Endgame (2019)

Abgerundet wird das Ganze durch „Avengers: Endgame“, den Film, in dem sich die Avengers wieder zusammenschließen, um die Zeit umzukehren, die Infinity Steine zu sammeln und Thanos Entscheidung umzukehren, die Hälfte der gesamten Menschheit auszulöschen.

Als die Bande Thor´s um Hilfe bittet, zeigt sich, dass er nicht mehr der athletische und charmante Held ist, der er einst war. Stattdessen hat er sich in ein Versteck zurückgezogen, um viel zu trinken und herumzulungern, nachdem er durch das frühere Versagen des Teams und insbesondere seines Selbst in eine Depression gefallen ist. Trotz dieses Rückschlags schließt er sich dennoch den Avengers für einen letzten Kampf an.

Wir würden gerne wissen, was du hierzu zu sagen hast. Laß uns im Kommentarbereich unten wissen, welchen du für Chris Hemsworth besten Film hältst.

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*