Alexis Bledel – Die besten Filme und eine Biografie

Alexis Bledel in Gilmore Girls © Warner Bros.

Die amerikanische Schasuspielerin Alexis Bledel ist am bekanntesten für ihre Rolle der Rory in der Serie „Gilmore Girls“.


Bevor ihr Alexis Bledel ab dem 23. April 2020 zum Heimkinostart von „Crypto – Angst ist die härteste Währung“, an der Seite von Luke Hemsworth und Kurt Russell sehen könnt, werfen wir einen Blick auf ihre bisherigen Filmrollen und liefern zudem eine  kleine Übersicht ihrer Karriere.

Es ist sehr leicht, Alexis Bledel zu übersehen, da sie viele Rollen spielt, die entweder nicht ganz so ausgeprägt sind, weil die Filme, in denen sie mitwirkt, nicht so viel Aufmerksamkeit erhalten, oder weil sie eine große Anzahl von unterstützenden Rollen spielt.
Wir werfen einen Blick auf ihr Leben und stellen euch die fünf besten Filme ihrer Karriere vor.

Biografie Alexis Bledel

Die Schauspielerin und Produzentin Kimberly Alexis Bledel wurde am 16. September 1981 in Houston, Texas, geboren. Da ihre Mutter Nanette aus Mexiko und ihr Vater Martin aus Argentinien stammte, war Bledels Kindheit von einem multikulturellen Umfeld geprägt, in dem oft Spanisch am Küchentisch gesprochen wurde.

Als junges Mädchen besuchte Bledel die St. Agnes Academy in Houston, eine katholische Schule. Sie war bekannt für ihre Schüchternheit und in dem Bestreben, ihr zu helfen, extrovertierter zu werden, brachte Bledels Mutter ihre Tochter in das Gemeinschaftstheater.

Bledels erster großer Durchbruch kam als Teenager, als sie eines Tages in einem Einkaufszentrum von einem Talentscout entdeckt wurde, der sie ermutigte, die Modelschule von Page Parkes in Houston zu besuchen. Bald begann Bledel, lokale und dann internationale Auftritte zu bekommen, was sie dazu zwang, für verschiedene Jobs um die Welt zu reisen. Bledel sagte, sie habe das Glück gehabt, dass ihre Eltern ihr Streben nach Model- und Schauspielarbeit unterstützt hätten. Das erstreckte sich sogar auf ihre Wahl eines Colleges an der New York University (NYU), an dem sie Film studierte.

Filme und Fernsehsendungen

Anfang 2000, während Bledels Studienjahr, wurde sie in einer neuen Comedy-Drama-Serie besetzt., „Gilmore Girls“. Die Serie lief sieben Staffeln lang, Bledel spielte Rory Gilmore, Tochter von Lorelai Gilmore, einer alleinerziehenden Mutter, die von der Schauspielerin Lauren Graham gespielt wurde.

„Gilmore Girls“ wurde für ihre ehrliche Darstellung einer Mutter-Tochter-Beziehung sowie für ihren rasanten Dialog und ihre Co-Stars wie Melissa McCarthy gelobt und brachte Bledel Ruhm, eine Rolle, die die immer noch schüchterne Schauspielerin als unangenehm empfand.

Dennoch half die Show, Bledels Filmkarriere zu starten, mit frühen Werken, zu denen unter anderem „Bis in alle Ewigkeit“ (2002), sowie „Sin City“ (2005) gehörten.

In ihrer bisher kurzen Karriere hat Bledel eine bemerkenswerte Affinität gezeigt, verschiedene Rollen zu übernehmen, von der verliebten Künstlerin Lena in „Eine für 4“ (OT: The Sisterhood of the Travelling Pants) aus dem Jahr 2005 und ihrer Fortsetzung von 2008 bis zu einer gewalttätigen Attentäterin in „Violet and Daisy“ (2011). In den letzten Jahren hat Bledel in mehreren Filmen mitgespielt, darunter in dem von Robert Redford inszenierten historischen Drama „Die Lincoln Verschwörung“ (2010), „Schmerzensgeld – Wer reich sein will muss leiden“ (2012) und „Parts Per Billion“ (2014).

Im Jahr 2012 erhielt Bledel ein weiteres hochkarätiges Fernsehcasting, als sie die Rolle von Beth Dawes, der Frau eines Versicherungsvertreters in der Erfolgsserie „Mad Men“, übernahm. Die Rolle brachte die Schauspielerin in eine der am meisten gefeierten Sendungen im Fernsehen und war ein Vorläufer ihrer noch prominenteren Rolle in „The Handmaid’s Tale“, die 2017 Premiere hatte. Als Figur Ofglen gewann Bledel anschließend ihren ersten Emmy für herausragende Gast-Schauspielerin in einer Drama-Serie. Für die zweite Staffel von „The Handmaid’s Tale“ wurde die Schauspielerin als regulärer Charakter besetzt.

Die besten Filme mit Alexis Bledel: Top 5

Alexis Bledel in (Traum)Job gesucht
Alexis Bledel in (Traum)Job gesucht © 20th Century Fox

5. (Traum)Job gesucht (2009) – Post Grad

Der Punkt hier ist, dass selbst nach den anstrengenden College-Jahren und dem Gedanken, dass Sie genau wissen, was Sie wollen, viele Postgraduierte immer noch keine Ahnung haben, was es wirklich braucht, um es in der Welt da draußen zu schaffen oder was sie wirklich mit ihrem Leben anfangen wollen. Ryden ist ein perfektes Beispiel für jemande, die das gewünschte Endergebnis sehen kann, aber vergisst, dass es viel Arbeit ist, um an diesen Punkt zu gelangen, da A sich nicht genau mit Z verbindet, nur weil sie wünscht, es könnte so einfach sein. Am Ende des Films hat sie es geschafft herauszufinden, was in ihrem Leben am wichtigsten ist und der Traumjob, den sie wollte, war nicht alles, worauf es ankam.

Alexis Bledel in Bis in alle Ewigkeit
Alexis Bledel in Bis in alle Ewigkeit © Disney

4. Bis in alle Ewigkeit (2002) – Tuck Everlasting

So viele Menschen denken, dass Unsterblichkeit eine großartige Sache ist, bis sie das damit verbundene Gefühl des Verlustes und die Zerbrechlichkeit des menschlichen Geistes erkennen, wenn es darum geht, mit diesem Verlust umzugehen. Als Winnie Jesse und seine Familie trifft, entführen sie sie, um das Geheimnis der lebensspendenden Quelle zu bewahren, aus der sie trinken. Als jedoch ein Mann dieses Geheimnis herausfindet, der das Wasser an andere verkaufen will, töten sie den Mann und sind gezwungen zu fliehen. Nachdem Jesse der Polizei entkommen ist, bittet er Winnie, mit ihm zu gehen, aber sie erinnert sich, was er bereits gesagt hat, dass Unsterblichkeit mehr Ärger ist, als es manchmal wert ist, und sie entscheidet sich ihr Leben als Sterbliche zu leben.

Alexis Bledel in Die Lincoln Verschwörung
Alexis Bledel in Die Lincoln Verschwörung © Tobis Film

3. Die Lincoln Verschwörung (2010) – The Conspirator

Die Ermordung von Präsident Lincoln war ein Durcheinander von solch epischen Ausmaßen, dass es sehr viele Menschen nach seinem Tod spaltete, und infolgedessen dachten einige Leute sogar, dass alles, was er aufgebaut hatte, irgendwann zu Staub zerfallen würde. Der laufende Prozess, dem dieser Film folgte, erforderte zwar einige Freiheiten, konnte aber dennoch zeigen, in welcher Denkweise sich die Menschen in dieser Zeit befanden und wie der Norden und der Süden es immer noch nicht geschafft hatten, echte Feindseligkeiten untereinander beizulegen. Als historisches Drama war dies eines, das nicht viel Aufmerksamkeit erhielt, aber dennoch ziemlich wichtig war.

Alexis Bledel in Eine für 4 - Unterwegs in Sachen Liebe
Alexis Bledel in Eine für 4 – Unterwegs in Sachen Liebe © Warner Bros.

2. Eine für 4 – Unterwegs in Sachen Liebe (2005) – The Sisterhood of the Traveling Pants

Die Idee, dass ein Kleidungsstück Menschen auf diese Weise näher zusammenbringen kann, ist eine seltsame Prämisse, die aus der Sicht der jungen Frauen, die sich die Hosen teilen, möglicherweise verstanden werden muss. Der Film nimmt den Betrachter in die Denkweise jeder der Frauen auf, wobei Lena, die von Alexis gespielt wird, herausfindet, dass der junge Mann, in den sie sich verliebt, zu einer Familie gehört, mit der sich ihre eigene Familie gestritten hat und das schon seit langer Zeit. Nachdem sie ihre Familie davon überzeugen kann, sich von dem jungen Mann zu verabschieden, nachdem sie sich zu ihrer Liebe bekannt hat, werden die Hosen an die nächste Freundin übergeben, woraufhin die Geschichte fortgesetzt wird.

Alexis Bledel in Sin City
Alexis Bledel in Sin City © Studiocanal

1. Sin City (2005)

Es gibt Dinge, die Sie in „Sin City“ einfach nicht tun, und das Anmachen der Damen in Old Town ist eines der Dinge, die einer Person mehr Ärger einbringen kann, als einem lieb ist oder man sogar dafür getötet wird. Becky hätte mehr als jeder andere wissen müssen, da sie eine der Damen ist, als sie vorgestellt wurde, aber natürlich ist es eines der Lieblingswerkzeuge des Pöbels, jemandes Schwächen auszunutzen, und als Ergebnis entscheidet Becky, dass sie lieber auf der richtigen Seite des Teufels ist, als ihm im Weg zu stehen.

Alexis Bledel in Gilmore Girls
Alexis Bledel in Gilmore Girls © Warner Bros.

1+. Gilmore Girls (2000–2007)

Als kleiner Bonus, da diese Rolle in keiner Bestenliste mit Alexis Bledel fehlen darf.

Bledel gab ihr Fernsehdebüt im Jahr 2000 in der erfolgreichen Serie „Gilmore Girls“. Bledels Charakter, Rory Gilmore, war ein süßer, fleißiger Bücherwurm, der eine unglaublich besondere Beziehung zu ihrer Mutter Lorelai Gilmore hatte, gespielt von Lauren Graham. Die Fans sahen zu, wie Rory (und Alexis) aufwuchsen, bis die Show 2007 endete.

Dies sind die Empfehlungen unsererseits und wir würden gerne wissen, was du über die Arbeit von Alexis Bledel zu sagen hast? Laß uns im Kommentarbereich wissen, was du für Alexis Bledels besten Film hältst.

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. (Kommentar wird erst geprüft)


*