Aus einem Jahr der Nichtereignisse - Film

Aus einem Jahr der Nichtereignisse: Willie © Steppenwolf Verleih
Aus einem Jahr der Nichtereignisse (Deutschland, 2017)
Genre:
Internationaler Titel: From a Year of Non-Events

Kinostart: 14.06.2018
FSK: unbekannt - Laufzeit: 81 Minuten
Verleih: Steppenwolf Verleih

Inhalt:

Willi lebt fast neunzigjährig allein auf einem alten norddeutschen Dreiseitenhof. AUS EINEM JAHR DER NICHTEREIGNISSE ist die Beschreibung seiner resolut-pragmatischen Lebenshaltung, in der Widerstände dazu da sind, überwunden zu werden. Die Hühner füttern, die Katzen streicheln, Kartoffeln schälen – Willi lebt seinen Alltag eigenständig. Langsam und gemächlich. AUS EINEM JAHR DER NICHTEREIGNISSE ist so entschleunigt wie sein Protagonist.

Über den Zeitraum eines Jahres haben die Filmemacher*innen Ann Carolin Renninger und René Frölke den norddeutschen Bauern auf seinem Hof besucht und seinen Alltag mit ihrer Super 8 und 16mm Kamera begleitet. Ihre Art zu filmen korrespondiert dabei mit dem Sujet, die alte Aufziehkamera ist widerständig und anachronistisch. Die Schönheit ihrer Aufnahmen liegt dabei genau in den mechanisch bestimmten Unterbrechungen des Bildes, in den Dissonanzen, Fragmenten und Lücken, die sie schaffen. So verwehren sich die Bilder jeglicher Verklärung oder Romantisierung des (Land-)Lebens und greifen auch immer wieder die Arbeit des Filmemachens selbst auf.


Besetzung und Stab

Regie:

Ann Carolin Renninger, René Frölke

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*