Upgrade: Blu-ray Filmkritik zum brutal-spaßigen Sci-Fi-Thriller

Upgrade - Logan Marshall-Green spielt die Hauptfigur namens Grey
Upgrade - Logan Marshall-Green spielt die Hauptfigur namens Grey © 2019 Universal Pictures Germany

Die Kritik:

Upgrade Bluray Cover
Upgrade: Blu-ray Cover © 2019 Universal Pictures Germany

Relativ still und heimlich startete „Upgrade“ seine Filmpremiere in Deutschland am 12. April auf Blu-ray. Der australische Sci-Fi-Thriller war bei uns nämlich nicht im Kino zu sehen. Das ist durchaus überraschend, denn er trifft nicht nur den Mainstream-Geschmack (wie User-Bewertungen zum Film zeigen), sondern überzeugte auch die Kritiker. Und trotz vergleichsweise geringem Budget ist ein sehr wertiger Streifen entstanden. So konnten auch wir dem brutalen, witzigen und leicht überdrehten Film viel abgewinnen!

Logan Marshall-Green spielt die Hauptfigur namens Grey, ein ganz normaler Kerl in der digital fortgeschrittenen Zukunft. Ihm ist die Technik eher ein Dorn im Auge, viel lieber schraubt er noch mit seinen eigenen Händen am Auto herum. Dass ausgerechnet er nach einem Autounfall querschnittsgelähmt wird, ist besonders bitter. Denn obwohl es in der Zukunft zwecks Versorgung sämtliche Services im Smart-Home gibt, will er sich nicht mit dem technischen Equipment abgeben. So bekommt er gesagt, was er wann zu tun hat, bekommt alles zubereitet, wird gefüttert und vieles mehr.

Upgrade - Ein KI-Chip namens Stem wird eingepflanzt
Ein KI-Chip namens Stem wird eingepflanzt © 2019 Universal Pictures Germany

Damit trägt Regisseur Leigh Whannell ganz nebenbei seine Meinung und Kritik zu derartigen modernen Schnickschnack bei. Warum nebenbei? Weil der Drehbuchautor von „Saw“ und „Insidious“ und die Produzenten von „The Purge“ hier vordergründig einen blutig-brutalen Thriller zu zeigen haben. Ferner bedient Whannell sich in einigen Szenen leicht trashigen Zügen um die Handlung ohne Langatmigkeit voranzutreiben. Dazu kommen sehr amüsante ironische Töne. Denn Grey bekommt einen Computerchip namens Stem ins Rückenmark gepflanzt. Dieser führt seine Bewegungen aus, aber hat außerdem einen eigenen Wille und sogar eine Stimme. Stem hilft Grey bei der Rache an den Leuten, die seine Frau töteten. Die Kämpfe sind heftig aber machen auch enorm viel Spaß. Mit der Zeit wird Upgrade auch noch richtig spannend, wenn z.B. die Ermittlerin dem angeblich gelähmten Grey auf den Versen ist und er seine neuen Fähigkeiten verbergen muss.

Bild:

Grey übt Rache in Upgrade
Grey übt Rache © 2019 Universal Pictures Germany

Die Kamera fängt jeden Moment hervorragend ein. Stets am Protagonisten und dem Geschehen hilft das enorm bei der Identifikation. Zeitweise fühlt man sich wie in einem Computerspiel. Ähnlich geht es Grey, wenn er wie ferngesteuert seine Wiedersacher metzelt. Die Bildqualität der Blu-ray ist ebenso gut.

Ton:

Auch der Ton zur Blu-ray von Upgrade gefällt. In einigen Momenten muss man evtl. an der Lautstärke drehen, wenn die Actionszenen im Digital Surround 5.1 Format etwas zu kräftig im Wohnzimmer hallen.

Extras:

Bonusmaterial gibt es auf der Disk keines.

Blu-ray Wertung
  • 8.5/10
    Film - 8.5/10
  • 9/10
    Bild - 9/10
  • 7/10
    Ton - 7/10
8/10

Kurzfassung

Tolle Sci-Fi-Zukunft im Thriller-Gewand, die verdammt viel Spaß macht und Kultpotenzial aufweisen kann.

Fazit:

„Upgrade“ ist ein brutaler und stylischer Thriller geworden. Durch seine ironischen und kritischen Untertöne hält er absolut bei Laune. Gleichzeitig fühlt man sich in dieser bis ins Detail ausgearbeiteten Zukunftsvariante so heimisch, dass es nach dem Abspann schwer fällt, ins hier und jetzt zurückzukehren. Eine Eigenschaft, wie sie nur wenige Filme besitzen. Ferner schafft es der Film, den packenden und zugleich bestürzenden Gedanken in den Zuschauer zu pflanzen, wie weit die digitale Technologie um KI sein kann und wozu sie im Stande ist. Dahingehend ist der kritische Blick Richtung unserer nahen Zukunft sicherlich nicht so abwegig.


von Nicolas Wenger


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*