The Foreigner – Blu-ray Kritik: Einer der besten Chan-Filme der letzten Jahre

Jackie Chan in The Foreigner
Jackie Chan in The Foreigner © Universum Film GmbH

Die Kritik:

The Foreigner Blu-ray Cover
The Foreigner Blu-ray Cover © Universum Film GmbH

Der Name Jackie Chan dürfte eigentlich jedem Filmliebhaber geläufig sein. Der 1954 in Hongkong geborene Schauspieler hat nämlich in über 110 Filmproduktionen mitgespielt und verdient sich obendrein als Filmproduzent, Drehbuchautor, Filmregisseur, Sänger und Stuntman. Seine größten und wohl bekanntesten Filme dürften wohl neben etlichen Kung-Fu-Streifen die „Police Story“-Reihe, „Chinese Zodiac“, „Der rechte Arm der Götter“ sowie die „Rush Hour“-Trilogie sein, wobei Chan erst im Jahr 1984 mit „Rumble in the Bronx“ international so richtig bekannt wurde. Inzwischen ist es um den 63 jährigen Schauspieler, der immer wieder mit großartigen Martial-Arts- sowie waghalsigen Stunt-Einlagen beeindrucken konnte, etwas ruhiger geworden – doch nun meldet sich Jackie Chan in the „The Foreigner“ zurück und zeigt seinen Fans einmal mehr, das er es noch immer drauf hat und immer wieder für eine Überraschung gut ist.

London: Durch einen unglücklichen Zufall wird Fan (Katie Leung), die Tochter des alleinerziehenden Geschäftsmanns Quan (Jackie Chan), bei einem Bombenattentat irischer Terroristen – der sogenannten Kern-Ira, in der Londoner Innenstadt getötet. Durch dieses Ereignis traumatisiert sinnt Quan, einstiger Vietcong-Kämpfer, auf Rache. Auf seiner Suche nach der Identität der Terroristen, bittet er den britischen Regierungsbeamten Liam Hennessy (Pierce Brosnan) um Unterstützung. Nachdem er von offizieller Seite aber keine Hilfe bekommt, nimmt er das Gesetz selbst in die Hand und geht auf einen persönlichen Rachefeldzug…

Jackie Chan und Katie Leung
Jackie Chan und Katie Leung © Universum Film GmbH

Den größten Unterschied zu anderen Filmen mit Jackie Chan in der Hauptrolle wird man hier schnell erkennen, denn witzige Kampfeinlagen, für welche ihn seine Fans schon seit vielen Jahren lieben, gibt es in „The Foreigner“ überhaupt keine zu sehen. Vielmehr ist der Film von Regisseur Martin Campbell ein Action-Thriller voller politischer Intrigen, in dem kein Platz für Albernheiten ist. Reichlich Action und coole Stunts gibt es aber dennoch zu sehen, diesmal allerdings noch realistischer und authentischer – weshalb der Film, welcher auf dem Roman „The Chinaman“ von Autor Stephen Leather basiert, richtig gut geworden ist, ganz ohne viel Schnick-Schnack. Die Geschichte um den ehemaligen Vietcong-Kämpfer, präsentiert sich überaus bodenständig, ähnlich wie seinerzeit „Rumble in the Bronx“, fährt mit Brosnan („James Bond 007: Golden Eye“) und Chan („Rush Hour 1-3“) sowie Rory Fleck Byrne (Sean Morrison) und Ray Fearon (Commander Bromley) großartige Darsteller auf, welche dafür sorgen, dass es von Anfang bis zum Finale spannend bleibt. Jackie Chan ist zwar sichtlich gealtert, haut hier aber trotzdem ordentlich auf den Putz, diesmal allerdings nicht nur mit Händen und Füßen, sondern auch mit zahlreichen Gadgets, welche er sich auf typische MacGyver-Art selbst zusammengebastelt hat.

Bild:

Liam Hennessy (Pierce Brosnan) und Quan (Jackie Chan)
Liam Hennessy (Pierce Brosnan) und Quan (Jackie Chan) © Universum Film GmbH

Bei den Dreharbeiten von „The Foreigner“ wurde eine Arri Alexa Xt-Kamera verwendet, aus deren Material ein 2K-Digital Intermediate für die Blu-ray erstellt wurde. Das hier nun vorliegende Bild im Ansichtsverhältnis von 2.40:1 (16:9) kann sich wirklich sehen lassen und offenbart eine enorme Detailzeichnung. Sämtliche Szenen sind wirklich gestochen scharf und man kann jedes noch so feine Detail, sei es nun in der Umgebung, der Kleidung oder in den Gesichtern der Protagnisten, mühelos erkennen. Die Darstellung ist sogar dermaßen gut, dass man hier erstmals richtig erkennen kann, wie Hauptdarsteller Jackie Chan in den letzten Jahren gealtert ist, denn jede Falte sowie andere Alterserscheinungen seiner Haut werden hier schonungslos abgebildet. Die Farbgestaltung ist zwar keinesfalls natürlich, passt aber zum Look der Produktion und fängt dessen Stimmung gut ein. Kräftige Farben gibt es hier keine zu sehen, dafür aber ein dezent mattiertes Bild mit helleren Tönen. Das Kontrastverhältnis kann ebenfalls als gelungen bezeichnet werden und wartet mit einem sehr satten Schwarzwert auf.

Ton:

Der deutsche sowie englische Originalton liegen jeweils in verlustfreiem DTS-HD Master Audio 5.1 vor und beide klingen sehr ansprechend. Egal für welche der beiden Tonspuren man sich entscheidet, beide sind gleichermaßen gut abgemischt, klingen sehr räumlich und bieten viele tolle Effekte. Für reichlich Druck ist ebenfalls gesorgt, wie die Anschlagszene zu Beginn in London eindrucksvoll beweist. Aber auch wenn die Kugeln durch die Gegend zischen, oder in Kampfszenen reichlich Mobiliar zu Bruch geht, aktiv bleibt es zu jederzeit und auch die Dialoge der Darsteller bleiben währenddessen stets klar und verständlich.

Extras:

The Foreigner bietet reichlich Action und coole Stunts
The Foreigner bietet reichlich Action und coole Stunts © Universum Film GmbH

▪ Interviews mit Cast & Crew:
– Jackie Chan / Quan Ngoc Minh (9:50 min.)
– Pierce Brosnan / Liam Hennessy (10:56 min.)
– Martin Campbell / Regisseur (10:06 min.)
▪ Featurette US-Release (2:18 min.)
▪ Deutscher Kinotrailer (2:03 min.)
▪ Trailershow:
– 47 Meters Down (2:01 min.)
– The Circle (1:38 min.)
– Skiptrace (2:27 min.)
– Survivor (1:59 min)
– The November Man (1:58 min.)
– Unlocked (2:12 min.)
– Death Wish (0:56 min.)

Obwohl „The Foreigner“ an den Kinokassen sehr gut lief und rund das 4-fache seiner Produktionskosten wieder einspielen konnte, haben es nicht allzu viele Extras auf die Blu-ray geschafft. Am interessantesten dürften da noch die Interviews mit Cast & Crew sein, welche 30 Minuten laufen und in denen sich Jackie Chan, Pierce Brosnan sowie Regisseur Martin Campbell etwas ausführlicher zu Wort melden. Die Featurette ist leider nur ein etwas längerer Trailer, in dem es aber immerhin einige nette Hinter-den-Kulissen-Szenen zu sehen gibt. Abgerundet wird das Bonusmaterial durch den deutschen Kinotrailer zum Film sowie eine Trailershow zu insgesamt sieben weiteren Titeln. Ein Wendecover ist leider nicht enthalten.

Fazit:

Jackie Chan kennt man überwiegend aus Filmen mit spaßigen Rollen und witzigen Kampfsport- sowie Akrobatikeinlagen – das der hongkong-chinesische Schauspieler aber auch anders kann, stellt er in Martin Campbells politischen Action-Thriller einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis. Der Film bietet nämlich über die Laufzeit von gut zwei Stunden spannende Unterhaltung, bei der es, bis auf einen kleinen Durchhänger im Mittelteil, eigentlich niemals langweilig wird. Technisch ist das Ganze zudem ordentlich auf Blu-ray umgesetzt worden, so das Jackie Chan-Fans bedenkenlos zugreifen können.


von Roland Nicolai


Mehr:
Blu-ray:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*