Green Book – Eine besondere Freundschaft in der Blu-ray Kritik

Tony (Viggo Mortensen) und Don Shirley (Mahershala Ali) geben ein ungewöhnliches Paar ab.
Tony (Viggo Mortensen) und Don Shirley (Mahershala Ali) geben ein ungewöhnliches Paar ab. © 2018 eOne Germany

Die Kritik:

Green Book - Eine besondere Freundschaft - Blu-ray Cover
Green Book – Eine besondere Freundschaft – Blu-ray Cover © 2018 eOne Germany

Mit „Green Book“ erscheint nun der Oscargewinner des besten Filmes 2018 endlich auf Blu-ray und DVD. Dabei konnte der Film schon kurz nach seiner Veröffentlichung viele Fans gewinnen, sodass schon jetzt einige von einem Meisterwerk oder Klassiker sprechen. Doch ist dieser genauso gut wie sein Ruf oder ist der Film hingegen völlig überbewertet? Dies erfahrt ihr in meiner Kritik.

Tony Lip (Viggo Mortensen) ist ein italienisch-Abstammender Amerikaner, welcher sich und seine Familie mit einfachen Arbeiten über Wasser hält. Eines Tages bekommt dieser jedoch das Angebot, einen gewissen Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) durch die Südstaaten zu kutschieren. Bei einem ersten Treffen muss Tony jedoch feststellen, dass es sich bei dem Doktor um einen afroamerikanischen Pianisten handelt, welcher mit seiner Musikergruppe auf Tournee gehen möchte. Obwohl zu Beginn noch die Vorurteile überwiegen, machen sich die beiden schließlich gemeinsam auf. Tony und Don werden während ihrer Reise oft mit Rassismus konfrontiert und müssen deshalb auf ein sogenanntes „Green Book“ zurückgreifen, welches sich um die Hotels dreht, in denen farbige Menschen sicher übernachten dürfen. Tony und Shirley freunden sich dabei immer mehr miteinander an, bis am Ende sogar eine ganz besondere Freundschaft entsteht.

Der Film beginnt in den ersten Minuten relativ klassisch. Wir lernen zuerst die Welt unseres Protagonisten Tony Lip kennen und beginnen uns langsam mit seiner eigenartigen Art anzufreunden. Doch sobald zum ersten Mal Dr. Shirley in Erscheinung tritt, beginnt die Handlung erst richtig an Fahrt aufzunehmen. Denn die Interaktion der beiden Charaktere, welche unterschiedlicher nicht sein könnten, bildet die besondere Faszination hinter dem Film. Gespielt werden diese dabei von Viggo Mortensen und Mahershala Ali, welche eine hervorragende Chemie untereinander besitzen. Man kauft ihnen daher ihre Performance zu jedem Zeitpunkt ab. Einfache Unterhaltungen während einer Autofahrt, in welcher die beiden über Vorurteile debattieren, stellen in gewisser Weise ein Highlight des Filmes dar.

Für schwarze Musiker in den 60er Jahren war es keine Option, rein klassische Konzerte zu geben. Also schuf Don Shirley (gespielt von Mahershala Ali) seine ganz eigene Mischung aus klassischer und populärer Musik.
Für schwarze Musiker in den 60er Jahren war es keine Option, rein klassische Konzerte zu geben. Also schuf Don Shirley (gespielt von Mahershala Ali) seine ganz eigene Mischung aus klassischer und populärer Musik. © 2018 eOne Germany

Der Humor bleibt jedoch zu keiner Zeit auf der Strecke. So hat der Zuschauer besonders zu Beginn viele Momente zum Lachen, welche den Film immer Mal wieder auflockern. Regisseur Peter Farrelly schafft es dabei jedoch blitzartig in eine ernste Atmosphäre zurück zu wechseln. Das Thema Rassismus wird im Laufe der Handlung immer mehr angesprochen. So beginnt dieses mit leichten Diskriminierungen bis hin zu einem Restaurant, in welchem Shirley Piano spielen soll, aber nicht seinem Essen verzehren darf. Die Spannung flacht gerade wegen solchen Problemen nie ab, sodass man immer gespannt vor dem Fernseher sitzt und interessiert den Dialogen der beiden lauscht. Langeweile tritt daher bei der gesamten Laufzeit von über zwei Stunden nicht auf. Man hätte trotzdem vielleicht einige Minuten kürzen können, da einige Stellen die Handlung nicht wirklich voranbringen.

Bild:

Die Blu-ray von „Green Book liefert dem Zuschauer ein zu jedem Zeitpunkt sehr farbenfrohes und kontrastreiches Bild. Dies liegt unteranderem auch an der Kameraarbeit des Kameramannes Sean Porter, welcher besonders in den ländlichen Passagen des Filmes atemberaubende Bilder erzeugt. Einzig und allein das Schwarz des Bildes beginnt an manchen Stellen zu rauschen. Nichtsdestotrotz handelt es sich um eine sehr gute Blu-ray-Portierung.

Ton:

Dolores (Linda Cardellini) muss einige Wochen ohne ihren Mann Tony (Viggo Mortensen) auskommen, was ihr sichtlich schwer fällt.
Dolores (Linda Cardellini) muss einige Wochen ohne ihren Mann Tony (Viggo Mortensen) auskommen, was ihr sichtlich schwer fällt. © 2018 eOne Germany

Der Ton ist auf einem konstant hohen Level, was besonders an der guten Abmischung liegt. Die Stimmen bleiben immer gut zu verstehen, sodass man jedes Wort immer klar raus hört. Ein Highlight stellen zudem die Momente da, in welchen Dr. Shirley Piano spielt. Der Sound sorgt dabei nämlich für ein sehr räumliches Verhältnis, sodass man sich wie im Film fühlt. Alles in allem gibt es daher bei der Akustik nichts auszusetzen.

Extras:

Extras sind auf der Blu-ray leider so gut wie gar nicht vorhanden. Bis auf mehrere kleine Clips, welche einem den Film noch einmal kurz näher bringen, wird dem Zuschauer leider nichts Neues geboten. Man hätte hier gerne noch einige Behind the Scenes-Materialien dazu legen können, um die Produktion etwas näher zu beschreiben können. Hier wäre daher deutlich mehr Potential nach oben gewesen.

Blu-ray Wertung
  • 9/10
    Film - 9/10
  • 9/10
    Bild - 9/10
  • 10/10
    Ton - 10/10
  • 3/10
    Extras - 3/10
9/10

Kurzfassung

Ein herzlicher Film, welcher besonders durch seine beiden Hauptdarsteller getragen wird.

Fazit:

„Green Book“ überzeugt nicht nur mit seinen humorvollen, sondern auch seiner ernsten Thematik auf ganzer Linie und wird seinen Ruf zu jedem Zeitpunkt gerecht. Dies liegt größtenteils an der grandiosen Performance seiner beiden Hauptdarsteller, welche zusammen ein perfektes Duo abgeben. Auch die eigentliche Thematik des Rassismus wird dem Zuschauer gut rübergebracht, ohne dabei zu aufdringlich zu sein. Der Film ist daher eine klare uneingeschränkte Empfehlung für alle Filmfans aller Altersgruppen.


von Phillip Schwellenbach


Mehr:
Filminfo:
Blu-ray:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*