Best of: Die besten Filme mit Woody Harrelson als Top Liste

Woody Harrelson in Zombieland: Doppelt hält besser
Woody Harrelson in Zombieland: Doppelt hält besser © Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

Woody Harrelson erhielt seine dritte Oscar-Nominierung für seine Arbeit an dem Film „Three Billboards Outside Ebbing Missouri“ mit Frances McDormand. Die hochgelobte Leistung setzt eine 30-jährige Karriere fort, die dem Schauspieler Anerkennung sowohl für seine komödiantische als auch seine dramatische Arbeit eingebracht hat.


Harrelson begann seine Karriere auf der Broadway-Bühne als Zweitbesetzung in Neil Simons „Biloxi Blues“. Wenige Monate nach Beginn dieses Stücks wurde Harrelson bekannt, als er in der vierten Staffel die Rolle des Woody Boyd in der erfolgreichen Sitcom „Cheers“ spielte. Harrelson sah sich einer entmutigenden Aufgabe gegenüber, als er der Show beitrat, da er den beliebten Nicholas Colasanto ersetzte, der in den ersten drei Staffeln Coach war. Colasanto verstarb während der Show jedoch leider. Harrelson wurde von der Besetzung und dem Publikum angenommen und erhielt fünf Emmy-Nominierungen für „Cheers“ und gewann 1989 den Preis für den besten Comedy-Nebendarsteller für seine Rolle als naiver Barkeeper Woody Boyd.

Dieser Erfolg bei „Cheers“ hat Harrelson zu einer langen Filmkarriere verholfen, noch bevor die Show ihren elfjährigen Lauf beendete. Darunter auch seine anderen beiden Oscar-Nominierungen für „Larry Flynt – Die nackte Wahrheit“ (1996) und „The Messenger -Die letzte Nachricht“ (2009). Zu seinen Filmen gehören beliebte Hits wie „Weiße Jungs bringen’s nicht“, „Ein unmoralisches Angebot“, „Kingpin – Zwei Trottel auf der Bowlingbahn „, „Zombieland“ und „Die Tribute von Panem“ sowie kritische Hits wie „Der schmale Grat“, „Kaltes Land“,“No Country for Old Men“ und “ 7 Psychos „.

In den letzten Jahren kehrte er auch zum Fernsehen zurück und erhielt zwei weitere Emmy-Nominierungen für seine Rolle in dem Fernsehfilm „Game Change – Der Sarah-Palin-Effekt“ (der das Präsidentenrennen 2008 und die Wahl von Sarah Palin als Vizepräsidentin aufzeichnete) und eine für seine Rolle in der Mini- Serie „True Detective“, die 2014 für HBO zu einer nationalen Besessenheit wurde. Er erhielt auch eine zusätzliche Emmy-Nominierung für einen Gastauftritt bei „Frasier“, bei dem er seine Rolle von „Cheers“ neu aufbaute.

Ab dem 7. November ist er in „Zombieland 2: Doppelt hält besser“ neben Emma Stone, Abigail Breslin und Jesse Eisenberg zu sehen.

Woody Harrelson in Welcome to Sarajevo
Woody Harrelson in Welcome to Sarajevo © Medienvertrieb Lauenstein

15. Welcome to Sarajevo (1997)

In diesem gefeierten, aber wenig beachteten Film, ist Harrelson als Jimmy Flynn zu sehen, ein bekannter amerikanischer Journalist, der über den Krieg in Bosnien und Herzegowina berichtet, einem Land, das sich nach der Auflösung Jugoslawiens gebildet hat. Harrelson ist dreist und egoistisch wie der Starjournalist, der verkündet, dass niemand von Jugoslawien gehört hat, aber jeder von ihm gehört hat.

 

Woody Harrelson in Kaltes Land
Woody Harrelson in Kaltes Land © Warner Bros.

14. Kaltes Land (2005) – North Country

Harrelson spielt eine ruhigere und zurückhaltendere Rolle als er normalerweise spielt. Er verkörpert einen Anwalt, der Arbeiterinnen dabei hilft, Klagen über sexuelle Belästigung einzureichen, über die Art und Weise wie sie in einer Eisenmine in Minnesota behandelt wurden. Charlize Theron und Frances McDormand erhielten Oscar-Nominierungen für den Film, aber Harrelson ist in seinen Szenen, in denen er die verklagten Personen verhandelt, ebenso effektiv.

 

Woody Harrelson in Die Tribute von Panem
Woody Harrelson in Die Tribute von Panem © Studiocanal

13. Die Tribute von Panem – The Hunger Games (2012)

Harrelson spielt Haymitch Abernathy, einen Mann, der vor 25 Jahren die Tribute von Panem gewann, dessen Leben jedoch aufgrund seiner Unzufriedenheit mit der Teilnahme an den Spielen zu jahrzehntelangem Alkoholismus verkommen ist. Aufgrund seines Sieges ist er verpflichtet, die Hauptfiguren von Jennifer Lawrence und Josh Hutcherson zu coachen.

Woody Harrelson in Machen wir's wie Cowboys
Woody Harrelson in Machen wir’s wie Cowboys © Warner Bros.

12. Machen wir’s wie Cowboys (1994) – The Cowboy Way

Während der Film selbst nur durchschnittlich ist, ist Harrelson in dieser Geschichte über zwei Rodeostars, die quer durchs Land reisen, um einen vermissten Freund zu finden, am ansprechendsten und komischsten. Das Drehbuch ist nicht überragend, aber Harrelson ist ziemlich lustig und sympathisch und hat einige wundervolle, insbesondere einen ungewöhnlich platzierten Cowboyhut, während er nackt erwischt wird.

Woody Harrelson in Ein unmoralisches Angebot
Woody Harrelson in Ein unmoralisches Angebot © Paramount Pictures

11. Ein unmoralisches Angebot (1993) – Indecent Proposal

Adrian Lyne wusste zu dieser Zeit Schlagzeilen für seine Filme zu provozieren und nationale Debatten im Medienzeitgeist zu erwecken. In diesem Film spielt Harrelson den Ehemann von Demi Moore. Sie sind ein Paar mit finanziellen Schwierigkeiten, die nach Las Vegas gehen, um sich aus einem finanziellen Loch herauszuspielen. Ihre Spielhoffnungen scheitern, aber während sie dort sind, treffen sie Robert Redford als Milliardär, der dem Paar eine Million Dollar anbietet, um eine Nacht mit Moore zu verbringen.

Woody Harrelson in Planet der Affen: Survival
Woody Harrelson in Planet der Affen: Survival © 20th Century Fox

10. Planet der Affen: Survival (2017) – War for the Planet of the Apes

Kritiker hielten Harrelsons Rolle als The Colonel weitgehend für eine Hommage an Colonel Kurtz, den Marlon Brando in „Apocalypse Now“ spielte. Harrelson spielt einen geistig höchst instabilen Mann, der versucht, die Affen von ihrem Land zu vertreiben, das sie jetzt friedlich bewohnen.

 

 

Woody Harrelson in Der schmale Grat
Woody Harrelson in Der schmale Grat © 20th Century Fox

9. Der schmale Grat (1998) – The Thin Red Line

Harrelson spielt in diesem Film eine wichtige Nebenrolle des hoch angesehenen Regisseurs Terrence Malick. Während Neulinge die Hauptrollen ausfüllten, stellte Malick eine Who-is-Who-Liste der Schauspieler für die Nebenrollen zusammen, darunter Sean Penn, Nick Nolte, John Travolta, George Clooney und John Cusack. Harrelson spielt einen Zugführer und behauptet sich in der All-Star-Besetzung.

Woody Harrelson inZombieland
Woody Harrelson inZombieland © Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

8. Zombieland (2009)

Harrelson hatte einen seiner größten Kassenschlager in diesem postapokalyptischen komödiantischen Horrorfilm, in dem Zombies den Planeten erobert haben. Während Zombies in den letzten Jahren in Film und Fernsehen buchstäblich zu Tode gekommen sind, steht „Zombieland“ für sich als eine einzigartige Interpretation des Genres.

Woody Harrelson in 7 Psychos
Woody Harrelson in 7 Psychos © dcm

7. 7 Psychos (2012) – Seven Psychopaths

Harrelson arbeitete zuerst mit dem Regisseur und Drehbuchautor Martin McDonagh an dieser dunklen Komödie zusammen, die, wie der Titel andeutet, den Heldentaten von sieben psychopathischen Charakteren folgt. Harrelson spielt Charlie Costello, einen besonders gewalttätigen Gangster, der sich immer noch ganz seinem Shih Tzu-Hund widmet.

 

Woody Harrelson in No Country for Old Men
Woody Harrelson in No Country for Old Men © Universum Film

6. No Country for Old Men (2007)

Harrelson spielte eine Nebenrolle in diesem Film von Joel und Ethan Coen aus dem Jahr 2007, der vier Oscars gewann (Bester Film, Beste Regie, Bestes adaptiertes Drehbuch und Nebendarsteller für Javier Bardem). In einem großen Ensemble voller herausragender Schauspieler spielt Harrelson immer noch eine wichtige Rolle in dem seinerzeit gefeierten und prämierten Film.

 

 

Woody Harrelson in Natural Born Killers
Woody Harrelson in Natural Born Killers © Warner Bros.

5. Natural Born Killers (1994)

Der wohl umstrittenste Film in Harrelsons Filmographie ist dieser Oliver Stone-Film von 1994. Erschienen kurz nach O.J. Simpsons Mord an seiner Ex-Frau Nicole Simpson und Ron Goldman hat der Film die Faszination der Öffentlichkeit und der Medien für Kriminelle und wahre Kriminalgeschichten massiv verspottet. Harrelson und Juliette Lewis spielen „Bonnie and Clyde“, die sich auf einen mörderischen Amoklauf begeben, für den sie öffentliche Anerkennung und Bekanntheit verlangen.

 

Woody Harrelson in Weiße Jungs bringen's nicht
Woody Harrelson in Weiße Jungs bringen’s nicht © 20th Century Fox

4. Weiße Jungs bringen’s nicht (1992) – White Men Can’t Jump

Im Gegensatz zum Titel spielte Harrelson einen weißen Mann, der springen konnte. Er spielt einen geschäftigen Basketballspieler, der an Straßenspielen teilnimmt, um Geld für die Tilgung seiner Spielschulden zu sammeln. Dies war einer von Harrelsons ersten Hits, als er in den kommenden Jahren von seiner Rolle im Fernsehen in „Cheers“ zu einem vollwertigen Filmstar wurde. Harrelson hat eine wunderbare Chemie mit Wesley Snipes und Rosie Perez.

Woody Harrelson in Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
Woody Harrelson in Three Billboards Outside Ebbing, Missouri © 20th Century Fox

3. Three Billboards Outside Ebbing, Missouri (2017)

Harrelson hat sich erneut mit Regisseur Martin McDonagh zusammengetan, um die Geschichte einer Mutter zu erzählen, die den Mörder ihrer Tochter zur Rechenschaft ziehen will. Für seine Rolle als Sheriff, den McDormand nervt, um den Mörder zu finden, erhielt Harrelson seine dritte Oscar-Nominierung.

Woody Harrelson in The Messenger - Die letzte Nachricht
Woody Harrelson in The Messenger – Die letzte Nachricht © Universum Film

2. The Messenger – Die letzte Nachricht (2009)

Harrelson erhielt seine zweite Oscar-Nominierung (als Bester Nebendarsteller) für diesen Film über einen alkoholkranken Armeeoffizier, dessen Aufgabe es ist, Familien zu benachrichtigen, deren Angehörige getötet wurden.

 

 

Woody Harrelson in Larry Flynt - Die nackte Wahrheit
Woody Harrelson in Larry Flynt – Die nackte Wahrheit © Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

1. Larry Flynt – Die nackte Wahrheit (1996) – The People vs. Larry Flynt

In einem anderen kontroversen Film liefert Harrelson eine Glanzleistung als Pornografie-Verleger Larry Flynt, der verschiedene schwierige Phasen seines Lebens durchläuft, nach dem Tod seiner wahren Liebe (Rockstar Courtney Love in einer überraschend nuancierten Aufführung), entkommt er einem Anschlag nur knapp mit dem Leben und ist fortan gelähmt und letztendlich der Kampf um Redefreiheits vor dem Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten gegen den rechten Evangelisten Jerry Falwell (den Flynt tatsächlich gewonnen hat). Der Film brachte Harrelson seine erste Oscar-Nominierung (als Bester Schauspieler) ein, aber die Kontroverse um den Film forderte seinen Tribut an Harrelson.

Dies sind nur die Empfehlungen unsererseits und wir würden gerne hören, was du über die Arbeit von Jesse Eisenberg zu sagen hast. Laß es uns im Kommentarbereich unten wissen, was du für Jesse Eisenbergs beste Filmmomente hältst.

von Torge Christiansen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*